Emstal-Sand in alten Ansichten

Emstal-Sand in alten Ansichten

Auteur
:   Heinrich Wendel
Gemeente
:   Emstal-Sand
Provincie
:   Hessen
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-3064-6
Pagina's
:   80
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2-3 weken (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Emstal-Sand in alten Ansichten'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

69. Das Haus der Familie Kistner und darunter das Haus der Familie Dippel in der Kasseler Straße.

70. Gegenüber den Häusern, die auf der vorhergehenden Seite gezeigt werden, stand dieses Haus. Der an der Giebelseite des Hauses, etwa ein Meter hoch sichtbare Sandsteinfelsen, diente ihm als Fundament. Auch sonst trat der Felsen an verschiedenen Stellen im Ortskern an die Oberfläche, so auch beim alten Forsthaus.

71. Das alte Forsthaus wurde im Jahre 1721 erbaut. Die Torsteine am Gartenzaun trugen die Jahreszahl 1755 und seine Wetterfahne die Jahreszahl 1744. Es wurde im Zuge der Ortssanierung abgebrochen, und an seiner Stelle das heutige Postgebäude errichtet.

72. Dieses Bild zeigt die Süd- und Westseite des alten Forsthauses.

73. Dieses Bild zeigt den engen Ortseingang vor der Sanierung. Auf der rechten Seite steht das Haus der Familie Wendel und links die alte Kaisermühle, eine Getreidemühle aus dem Jahre 1767.

74. 'Ellerkochs' Haus in der Wolfhager Straße, an der Ecke Hintergasse. Der Name 'Ellerkochs' war früher ein ortsüblicher Beiname, um die Familien mit dem Namen Koch zu unterscheiden. Die Beinamen bezogen sich zum Teil auf den Standort des Hauses, auf den derzeitigen oder einen früheren Besitzer desselben, auf seinen Beruf oder den eines seiner Vorfahren. Letzteres ist auch hier der Fall. Die 'Eller ' war früher der Name für die Hebamme.

75. An der Stelle dieses Hauses, der Familie Schminke/Gorissen, in der Kasseler Straße gegenüber der Kirche, steht heute das Geschäftshaus Kosch. Außer der Balkeninschrift mit dem Baujahr 1809 war der Spruch SOLIDEO ET GLORIA am Gebälk angebracht.

76. Ein Stück von der alten Hintergasse mit der Dorfschmiede.

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2019 Uitgeverij Europese Bibliotheek