Erkner in alten Ansichten Band 2

Erkner in alten Ansichten Band 2

Auteur
:   Dr. Bernd Rühle
Gemeente
:   Erkner
Provincie
:   Brandenburg
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-6407-8
Pagina's
:   80
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2-3 weken (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Erkner in alten Ansichten Band 2'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

9 Ausflugsmotorboote auf dem Flakenfließ (vor 1926).

Der zunehmende Strom von Ausflüglern vor allem aus den Arbeitervierteln des Berliner Ostens bewirkte ein Ansteigen des Linienverkehrs auf den umliegenden Gewässern durch Motorboote und sogenannte Dampfer. Das Bild zeigt zwei solcher noch recht einfachen 'Ausflugsdampfer' auf dem Flakenfließ, der ehemaligen 'Archenow' , von der der jetzige

Ortsname 'Erkner' abgeleitet ist, festgemacht am Steg des ehemaligen Restaurants 'Zur Eisenbahn' von Seidenstücker in der Bahnhofsstraße (zerstört am 8. März 1944). Am anderen Ufer sieht man links von der alten Eisenbrücke das Restaurant 'Gesellschafishaus' mit Garten von Degebrodt (zerstört am

8. März 1944, heute Kohlenhandlung Pose).

10 Restaurant 'Klosterhof' am Flakenfließ.

Das Restaurant 'Klosterhof' zählte zu den bekanntesten Ausflugsgaststätten des alten Erkner. Am Ufer des Flakenfließes, unmittelbar am 1916 errichteten 'Weddigensteg', dem heutigen Flakensteg, gelegen, konnte man dort unter schattigen Bäumen essen und trinken.

11 'Klosterhof".

Ein großer Saal mit Innenterrasse für 250 Personen war vorhanden. Von der Schiffsanlegestelle konnte man schon in wenigen Minuten die beliebte Woltersdorfer Schleuse am Fuß der Kranichsberge erreichen. Nach 1945 waren auf dem alten

Anwesen nacheinander das Erkneraner Not-Kino, eine Gaststätte, der staatliche ]ugendclub und zuletzt eine Tischlerei untergebracht. Die alten Gebäude wurden vor kurzem abgerissen, das Gelände wird neu bebaut.

12 Kyffhäuser-Restaurant.

Auf dem Gelände der ehemaligen 'Märkischen Eiswerke' , unmittelbar an der Einmündung des Flakenfließes in den Flakensee gelegen, befand sich seit 1928 die Gaststätte 'Kyflhäuser' , die mit umfangreichen Bootsständen und einem Sportplatz sowie einer Schiffsanlegestelle ausgestattet war. Sie war Sitz des Kyffhäuserbundes (s.a. Band. I ,Nr. 74).

13 Ehemaliges Restaurant 'Löcknitz- Terrassen'.

Aus einer anfangs äußerst bescheidenen 'Erfrischungshalle' , die am Löcknitzübergang im Zuge der Chaussee ErknerFangschleuse / Grünheider Wald- und Seengebiet lag und von einem Herrn Schmidt (s. Bd.1, Nr.19) betrieben wurde, entwickelte sich im Laufe der [ahre das weitbekannte Ausflugsrestaurant 'Löcknitz- Terrassen', das viele Bootsstände

und einen ausgedehnten, schattigen 'Biergarten' am Ufer der Löcknitz besaß und zuletzt von der Familie Zemicke betrieben wurde. Nach der Zerstörung am 8. März 1944 blieb nur der Ursprung des Restaurants, die ehemalige Stehbierhalle, übrig, die dann zum neuen Restaurant ausgebaut wurde (z.Zt. Ristorante und Pizzeria 'Santa Lucia").

14 Restaurant 'Zum allen Vetterseh' .

Der Ursprung des Namens dieses kleinen Gasthofes an der Kreuzung Buchhorster Straße / Catholystraße ist heute nicht mehr zu erfahren; der Bombenangriff vom 8. März 1944 hat auch von diesem und einigen der umliegenden Häuser nur noch Trümmerhaufen übriggelassen. Der 'Olle Vettersch', also wohl der' Alte Vetter' , gehörte zu den zeitweise bis zu 25 -30

Crkner.

Gaststätten, die sich im harten Konkurrenzkampf um die zunehmende Zahl der Ausflügler bemühten. Aufgrund seiner Abgelegenheit aber dürfte es sich beim 'Ollen Vettersch' wohl nur um eine Art von 'Wohngebietsgaststätte' gehandelt haben.

Erkner . Berliner r.

15 Gaststätte 'Zur Post'.

In der heutigen Berliner Straße, unmittelbar neben dem 1908 errichteten und am 8. März 1944 zerstörten neuen Postgebäude (s. Bd.1, Nr. 38) befand sich diese Gaststätte, deren Namen sich zwar daraufbezog, die aber zugleich auch an der schon erwähnten Alten Poststraße lag, die, von Berlin kommend, hier vorbeiführte.

16 Gaststätte 'Zur Post'.

Eine Innenaufnahme der Gaststätte 'Zur Post'.

1 7 Restaurant 'Zur Löcknitz'.

Die Gaststätte befand sich in diesem Haus an der Ecke Hübnerstraße / Wilhelmstraße (zerstört am 8. März 1944) unmittelbar vor dem Bahnübergang (heute Ecke Fürstenwalder Straße / Ernst - Thälmann -Straße) .

18 Panorama von Erkner - Verlag Carl Roeder, Erkner.

Das eine der beiden Bilder ist aus einem undatierten Leporello entnommen und offensichtlich nur eine Zeichnung, die den ungefähren Eindruck des weithin über die Bebauung beiderseits des Flakenfließes sich bietenden Blickes bis hin zu den am Horizont angedeuteten Kranichsbergen vermitteln soll; einige Gebäude und Schornsteine markieren immerhin die

Anlagen des Rütgers- Werkes, aber außer der Eisenbahnstrecke sind die Bauten im wesentlichen Phantasieprodukte.

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2019 Uitgeverij Europese Bibliotheek