Erp in alten Ansichten Band 2

Erp in alten Ansichten Band 2

Auteur
:   Dr. Rainer Strätz
Gemeente
:   Erp
Provincie
:   Nordrhein-Westfalen
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-6292-0
Pagina's
:   80
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2-3 weken (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Erp in alten Ansichten Band 2'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

26 Erstkommunion

Vor der Schule in der Hochstraße, in der die älteren Mädchen unterrichtet wurden (vgl. Bild 34 in Band 1), entstand im [ahr 1912 das Erinnerungsfoto der Mädchen des Geburtsjahrgangs 1900/01 nach der Erstkommunion.

Folgende Namen konnten zugeordnet werden (jeweils von links nach rechts).

Vorderste Reihe: 1. Gertrud Rhiem, 2. Margarete Lämbgen, 3. Grete Odenthal, 6. Elisabeth Dickopp und 9.Agnes Fahlen. Zweite Reihe: 1. Sofie Iansen, 2. Walburga [ansen, 3. Helene Louis, 4. Helene Hofsümmer, S. Elisabeth Hofsümmer, 6. Maria Baumeister, 7. Ottilie Baurneister, 8. Chris tel Schäfer (Cordenhof) und 9. Therese Reger.

Dritte Reihe: 1. Ursula Keller, 3.AnnaAxer, 4. Maria Merzbach, S. ? Hütten (Hochstraße), 7. Katharina Preußer und 8. Christine Happe.

Links pfarrer Matthias Alsdorf aus Köln, der im [ahr 1912 Nachfolger von pfarrerThenée in Erp wurde und bis zum [ahr 1924 blieb, bis er seinerseits von Pastor Limbach abgelöst wurde *.

*V gl. E. Ismar: Geschichte der pfarre und Kirche St. Pantaleon, Erp, 0.0., oJ

27 Erstkommunion

Vor der EingangstÜf der ehemaligen Schule am Markt (vgL Bild 34 in Band 1) haben sich (1925) die Kinder zum Erinnerungsfoto aufgestellt.

Vorderste Reihe van links: Anna Rundholz, Berta Iiilich, Maria Odenthal, Barbara Rhiem, Gertrud Horst, Christine Weber, Maria Rüth, Johanna Münch und Toni Neuchelmann.

Zweite Reihe van links: Sofie Kindgen, Margarete Berg, Hubert

OdenthaI, [osef Iûssen, Jean Hütten und Fritz Wagner.

Dritte Reihe von links: Karl Wagner, Fritz Horst, Paul Happe, Everhard [ansen, Willi Maus und Josef Lämbgen.

Oberste Reihe von links: Heinrich Hofsümmer, Iosef Zilger, Johannes Rundholz, Adolf Hütten und Jean Gey.

Die meisten Kinder dieses Jahrgangs sind - zwei Iahre jünger auch auf einem Klassenfoto zu sehen (Bild 21).

28 Empfang von Erzbischof Krementz

Blick in die Marktstraße in Erp (1890) vomAufgang zur Kirche in Richtung Ortsausgang nach Lechenich; rechts Haus und Gastwirtschaft Iûssen, links der Schleidenhof

Die Aufnahme ist das Gegenstück zum Bild 8 im ersten Band. Es zeigt - an einem anderen Aufnahmeort - die festlichen Vorbereitungen zum Besuch des Kölner Erzbischofs in Erp.

29 Priester ]osefCottaeus und Philipp Kardinal Krementz

Josef Cottaeus wurde am 20. Mai 1854 in Erp, Hochstraße 61, als Sohn der Eheleute Iohann Cottaeus und Elisabeth (geborene Pauli) geboren. Er wurde am 20. Juli 1879 in Eichstätt (Bayern) zum Priester geweiht. Im [ahr 1884 kehrte er aus Bayern zurück und wurde Kaplan in Ludendorfbei Euskirchen. Er erkrankte an einem Herzleiden und starb am 8. September 1886, erst 32 Iahre alt, im Kölner Marienhospital. Auf dem Friedhof Melaten in Köln wurde er beerdigt.

Philipp Kardinal Krementz, dessen Besuch in Erp im [ahr 1890 so festlich begangen wurde (siehe das vorhergehende Bild),

wurde am 1. Dezember 1819 in Koblenz geboren und am 27. August 1842 zum Priester geweiht. Er war danach Kaplau in Koblenz, Bergheim und Bedburg, seit 1847 Pastor von St. Kastor in Koblenz, seit 1853 Dechant des Dekanates Koblenz.Am 3. Mai 1868 wurde er zum Bischof von Ermland (Ostpreußen ), siebzehn jahre später (1885) zum Erzbischof von Köln und gleichzeitig zum Vorsitzenden der Bischofskonferenz ernannt. Am 16. januar 1893 wurde er ins Kardinalskollegium berufen. Er starb am 6. Mai 1899 und wurde im Kölner Dom beigesetzt.

30 Wallfahrten nach Kevelaer (etwa 1920-1930)

Kevelaer ist der bekannteste Marien-Wallfahrtsort im Rheinland. Auch die Erper Gemeinde beteiligte sich regelmäßig an den Wallfahrten dorthin.

Auf dem oberen, älteren Bild sind von rechts nach links zu erkennen: Wilhelm Bönsch, joharm Rhiem, Kreuzträger Schäfer (Finkengasse ), Elisabeth Faßbender, Elisabeth Odenthal, Maria Hofsümmer (geboreneAbel), Gertrud Hamacher, Maria Hütten und Eva Kottaeus. Hinter dem Kreuz geht pfarrer Matthias Alsdorf, der von 1912 bis 1924 als Nachfolger von PastorThenee (s. Bild 25) und Vorgänger von Pastor Limbach pfarrer in Erp war.

Das Bild unten wurde einige Iahre später am gleichen Ort, wahrscheinlich von einem ortsansässigen Fotografen, aufgenommen.

Vorn von rechts: Gertrud Görgen, Barbara Iülich, Maria Berk, Margarete Kindgen und Sibilla Baumeister.

Hintere Reihe: Natascha Rüth, Brudermeister Heinrich Odenthal und Anna Dichand.

Am rechten Bildrand Pastor Philipp Limbach, seit 1924 pfarrer in Erp.

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2019 Uitgeverij Europese Bibliotheek