Eschach in alten Ansichten

Eschach in alten Ansichten

Auteur
:   Beate Falk-Reule
Gemeente
:   Eschach
Provincie
:   Baden-Württemberg
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-3465-6
Pagina's
:   80
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2-3 weken (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Eschach in alten Ansichten'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

19. Der Maschinenwärter und offensichtliche Blumenliebhaber stolz an der Escher-WyssTurbine.

20. In der Hopfenemte bei Fidazhofen. Weidenkörbe aller Art und Größen bis hin zum 'Henkelkrätta', dem Vesperkorb, kamen zum Einsatz.

21. Nach dem Ersten Weltkrieg waren auch in der Gemeinde Eschach Kriegsgefangene zum Arbeiten auf den Höfen eingesetzt. Auf dem Bild präsentiert sich eine Gruppe wohl russischer Kriegsgefangener auf dem Marschallhof in Fidazhofen um 1918119.

22. Das Gasthaus 'Zur Post' in Kemmerlang. Im Jahr 1899 kaufte Johannes Hermann aus Kemmerlang die zu diesem Zeitpunkt kaum mehr als fünfzig Jahre bestehende Wirtschaft am Ort und bestimmte, daß sie 'Post' heißen solle. Da in der Schankwirtschaft der Holz- und Reisigverkauf aus den umliegenden Staatswaldungen stattfand, war die 1921 zusätzlich erlangte 'Mostausschankkonzession' sicher keine Fehlinvestition.

23. Benedikt Locher aus Kemmerlang als Student im Jahr 1854. Er wurde später Pfarrer in Böhmenkirch bei Geislingen und stiftete im Jahr 1882 seiner Heimatgemeinde eine HerzJesu-Kapelle.

r

/

24. Zum Bau der Kapelle trat der Bruder Pfarrer Lochers, Benedikt, ein Grundstück des elterlichen Hofes ab, dessen Giebelfront links am Bildrand zu sehen ist. Im Hintergrund die ehemalige Handlung von Johannes Deuschle.

25. Der Pferdegöpel, Vorläufer des motorischen Antriebs, half vor allem die schwere und zeitraubende Arbeit des Dreschens zu erleichtern. Hier befindet sich ein Göpel in Betrieb vor dem Hof der Familie des Pfarrers Locher in Kemmerlang.

26. Mittels Winden erfolgte die Aufstellung der Hochspannungsleitung bei Kemmerlang im Jahr 1928.

27. Fahrendes Volk, das sich kurzzeitig mit seinem romantischen Planwagen auf der Gemarkung von Kemmerlang niedergelassen hatte.

Ga.tna". z H' e

28. Gruß aus Torkenweiler mit verschiedenen Teilansichten um 1900.

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Algemene voorwaarden | Algemene verkoopvoorwaarden | © 2009 - 2021 Uitgeverij Europese Bibliotheek