Flecken Ebstorf in alten Bildern

Flecken Ebstorf in alten Bildern

Auteur
:   Hans-Joachim Lüllau
Gemeente
:   Flecken Ebstorf
Provincie
:  
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-6736-9
Pagina's
:   80
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2-3 weken (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Flecken Ebstorf in alten Bildern'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

30. Der Mühlenteich mit der Fleckenmühle auf einer Ansichtskarte um 1905. Die Kahnfahrt hat bestimmt Spaß gemacht.

3 1. Die Fleckensmühle wurde 14-16 erstmalig erwähnt, ist aber viel älter. Sie wurde 184-4- gekauft von Jürgen Friedrich Grûnewald aus Himbergen. Auf diesem Bild von etwa 1910 ist der Müllermeister Adolf Grünewald mit seiner Familie zu sehen. Die Mühle wurde 1968 abgerissen, um einem Neubau Platz zu rnachen. Der Müllermeister Adolf Grünewald war 1913 Schützenkönig der Ebstorfer Schützengilde.

32. Der Ing. Paul Müller baute 1951 einen neuen Kfz-Betrieb mitWohnhaus und Tankstelle in der Hauptstraße 46A. Er verlegte seinen Betrieb, die Volkswagen Vertragswerkstätte und KFZ Handel vom Posthof in diese neu erstellten Gebäude. Die Aufnahme stammt etwa aus dem [ahre 1955.

-~

c:

33. Im Iahre 1893 wurde die Molkereigenossenschaft gegründet und das Molkereigebäude an der Uelzener Straße erbaut. Die Ansichtskarte zeigt die Molkerei vor dem Ersten Weltkrieg um 1910. Die Milch wurde von den umliegenden Dörfern mit sogenannten Milchwagen täglich zur weiteren Verarbeitung nach Ebstorf gebracht. Diese Milchwagen waren ein Bindeglied zwischen Ebstorf und den umliegenden Ortschaften. Seit 1959 befindet sich auf dem Gelände der Molkerei die Firma Müller Hausmacher Wurstwaren.

34.Aufnahme etwa 1930. Gaststube der Gaststätte und Café Laue in der damaligen Harburger Straße (heute Hauptstraße), nach dem Krieg als Gaststätte 'Ebstorfer Hof' bekannt. Heute ist es ein Teil des Alten- und Pflegeheim 'Rosengarten'.

35. Diese Ansichtskarte von 1926 zeigt die damalige Harburger Straße, heute Hauptstraße. Links erkennt man die Apotheke von Apotheker Arnold König, dahinter die Häuser von Gustav Laue (Café) und von Schlachtermeister August Marquardt. Alle drei Gebäude gehören heute zum Alten- und Pflegeheim Rosengarten.

36. Aufnahme 1950. Der Superintendent Georg-Friedrich Streckewald ließ in den [ahren 1855/56 eine neue große zweistöckige Superintendantur bauen (Gebäude links). Das alte Gebäude von 1639 war baufàllig geworden. Heute ist es Sitz des Pfarramts- und Wohngebäude der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Ebstorf Das Haus rechts wurde 1768 nach dem großen Brand von Ebstorf erbaut. Besitzer war Schuhmacher Friedrich Wulf. 1965 wurde an dieser Stelle ein Wohn- und Praxisgebäude erstellt. Heute ist es immer noch Sitz einer Zahnarztpraxis.

37. Der Maurermeister Georg Stehr baute sich 1888 ein neues Wohnhaus. 1907 kaufte es der Fleckensvorsteher Otto Homann als Wohnhaus, in dem auch die Fleckenverwaltung untergebracht war. 1920 wurde es dann zum Rathaus des Flecken Ebstorf Nach dem Neubau des Rathauses 1977 wurde das Objekt an die Firma Werner Cordes-Kfz-Handel verkauft. Hier steht heute eine Kfz-Verkaufs- und Präsentationshalle. Die Firma befindet sich noch heute im Familienbesitz.

38.Aufnahme etwa 1930. Das Postamt in der Neuen Uelzener Straße heute Hauptstraße 22. 1911 baute der Flecken Ebstorf dieses Gebäude und vermietete es an die kaiserliche Post. Die Reichspost kauft das Gebäude 1928. Bis zur Einrichtung einer Postagentur diente das Gebäude als Postamt. Seit etwa 1998 ist es Sitz einer VGH-Versicherungsagentur, die derzeit durch die Familie Drewes aus Ebstorfbetrieben wird.

39. Die Neue Uelzener Straße um 192 S. Links das Postamt, an der Haltestelle steht ein Postbus der Linie Ebstorf-Brockhöfe. Der erste Postbus wurde in Ebstorf am 23. November 1924 in den Dienst gestellt. Der Fahrpreis betrug 10 Pfennig pro Kilometer, mindestens 30 Pfennig. Rechts das Wohn- und Geschäftshaus der Buch- und Papierhandlung Ernst Nohdurft. das 1969, 1994 und 2001 erweitert und umgebaut wurde. Die Firma befindet sich noch heute im Familienbesitz.

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2019 Uitgeverij Europese Bibliotheek