Flensburg in alten Ansichten Band 2

Flensburg in alten Ansichten Band 2

Auteur
:   Friedrich Schlütter
Gemeente
:   Flensburg
Provincie
:   Schleswig-Holstein
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-6489-4
Pagina's
:   112
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2-3 weken (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Flensburg in alten Ansichten Band 2'

<<  |  <  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  9  |  10  |  11  |  >  |  >>

69 Als der große Luftschiffkapitän Dr. Hugo Eekener 1924 seine Heimatstadt besuchte, ließ er sich vor der Germania ablichten.

70 Um 1900 entstand das Foto des Südermarktes. Links von der Stellenvermittlung geht es in die Rote Straße, nach rechts kommt man in die Friesische Straße.

7 1 Das Haus Heesch ist das älteste am Platz, es liegt unmittelbar an der Ecke Südermarkt / Friesische Straße. Foto etwa 1 9 1 O.

72 Blick von der Einmûndung Friesische Straße in die Angelburger Straße mit der Eisenbahnüberführung. Die Häuserzeile rechts bildete die Südseite des Südermarktes. Von diesen alten Häusern steht keins mehr. Die meisten wurden in den zwanziger Iahren abgerissen, 1962 folgte dann das Eckhaus, um einem Neubau zu weichen. Nur ein Teil der alten Fassade blieb erhalten. Foto vor 1900.

73 Eine fast vergessene Idylle, die Partie am kleinen Mühlenteich mit dem Kloster zum Heiligen Geist und St. Nicolai. Das Gelände des alten Franziskanerklosters war ursprünglich sehr groß. 1293 wurde das Kloster schon urkundlich erwähnt und konnte bis zur Schließung 1528 durch den dänischen König Friedrich 1. auf eine bewegte Geschichte zurûckblicken. Im [ahre 1 530 wurde das Kloster der Stadt geschenkt und es entstand eine Stiftung zum Wohl der Armen und Alten. Auch heute besteht diese Stiftung noch und die Gebäude des ehrwûrdigen Klosters haben sich zu einem modernen Altenheim gewandelt.

74 Aufnahme von 1870. Das Rote Tor, das 1 872 wegen zu starkem Verkehr abgerissen wurde. Der Name RotesTor har nichts mit der Farbe rot zu tun. Man muß die Bezeichnung herleiten von Rude (=Rodung). Durch das Tor gelangte man, vom Südermarkt kommend, in die Rodungen vor der Stadt. Im Hintergrund ist der kleine Turm der Lateinschule zu sehen mit einer Mini-Sternwarte für den AstronomieUnterricht.

75 An der Friesischen Straße lag ein großes Restaurant, das Etablissement Sanssouci; ein gutes Lokal rnit mehreren Sälen, wo Konzert- undTheateraufführungen stattfanden. Das Haus steht noch, ist aber modernisiert und dient einer Versicherung als Bürohaus. Foto van 1 914.

Fiensburg

Eta b lis s e rn e nt San s s o uc i. C. Wegene: o. ex von der Bühne in dan Kro en-Saai,

76 Die Boreasmühle an der Chaussee nach Leck (Nordfriesland) stand vor 1890 auf der westlichen Höhe Flensbmgs und hier hieß sie 'Gertryde' und später 'Agathe'. Man harte sie an ihren neuen Standort versetzt wegen günstiger Windverhältnisse. Bis 1939 war die Mühle voll in Betrieb, wurde dann aber entfernt. Angeblich wegen zu leichter Ortung (Zweiter Weltkrieg) durch feindliche Flugzeuge. Aufnahme von 1920.

77 Hier ist 'Hans Patent' zu sehen, ein Flensburger Original undTüftler. Er sitzt in seiner selbst gebauten Flugmaschine (1912). Sein richtiger Name war Hans Andresen, sein Beruf: Feinmechaniker, speziell für Fahrräder. Die Maschine soll 10m hoch aufgestiegen sein.

St.johannis und St. jürgen

78 St. Johannis ist die älteste Kirche Flensburgs, erbaut Ende des 1 2. Iahrhunderts. Im Laufe der Jahrhunderte hat dieses Gotteshaus viele Wandlungen erfahren. Die Kirche ist saniert und renoviert und wird von den Gemeindemirgliedern sehr geliebt. Aufnahme von 1915.

<<  |  <  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  9  |  10  |  11  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2018 Uitgeverij Europese Bibliotheek