Freilassing in alten Ansichten Band 2

Freilassing in alten Ansichten Band 2

Auteur
:   Willi Huber
Gemeente
:   Freilassing
Provincie
:   Bayern
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-4980-8
Pagina's
:   80
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2-3 weken (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Freilassing in alten Ansichten Band 2'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

69. Das erste Freilassinger Krankenhaus befand sich in Brodhausen auf der rechten Seite der Wasserburger Straße, Ecke Lohenstraße. Dieses Weberbauernanwesen wurde 1883 von der Gemeinde erworben und steht heute noch dort. Es war mit 6 Betten ausgestattet und diente der Gemeinde auch als Armenhaus. Wer damals krank war, war meist auch arm, denn es gab noch keine Krankenversicherung. Im Jahr 1925 wurde ein neues Krankenhaus mit 30 Betten an der Reichenhaller Straße erbaut. Aber auch dieses war bald wieder zu klein und man baute ein moderneres. Am 08. Juni 1966 wurde, nach zweijähriger Bauzeit, das neue Krankenhaus an der Vinzentiusstraße in Betrieb genommen. Das alte Krankenhaus an der Reichenhaller Straße wurde ein Altenheim, das 1972 durch ein neues ersetzt und 1986 abgebrochen wurde.

70. Das Dampfsägewerk Theodor Kirsch in Klebing wurde 1899 erbaut und befand sich auf dem Gelände, wo heute das neue Feuerwehrhaus steht. Die Fabriksgründungen vor und nach der Jahrhundertwende sind auf den Bahnbau von München nach Sa1zburg zurückzuführen. Als erstes Unternehmen siedelte sich 1872 die Andreas Hofer-Feigenkaffee-Fabrik von Ludwig Zeiler aus Salzburg an. Sie lag an der Straße nach Salzburg und ist heute ziemlich abseits, da die Straße verlegt wurde. Das Gebäude dient heute mehr dem Vergnügen als der Produktion. Als zweite Firma wurde 1896 die Parkettfabrik von Georg Wrede am Bahnhof gegründet, welches ein führendes Unternehmen in Deutschland war. Es folgten 1913 das Holzmattenwerk Wemer Heyd und 1927 das Sägewerk Josef Schwarz-Alpine Holzindustrie, das derzeit abgebrochen wird.

71. Als erster Sportverein in Freilassing wurde 1896 der Turn-und-Sportverein gegründet. Erste Turnübungen fanden in einem Garten in Salzburghofen statt. Später konnten dann die Säle im Gasthof Schmiedhäusl und im Hotel Krone benützt werden. Bereits 1916 konnte durch Kauf und Schenkung die Jahnturnhalle und der Turnplatz an der Laufener Straße, auf dem Gelände des heutigen Badylon, erworben werden. Das obige Bild zeigt die neue Jahnturnhalle nach ihrem Umbau und Neubau des Hauptgebäudes mit Wohnung, Büro und Umkleiden, bei der Einweihung am 01. Juni 1930. Durch den Neubau des Badylons konnte der TSV auf dem Grundstück die neue Turnhalle am Prielweg errichten, welche 1976 eingeweiht wurde. 1988 wurde bereits der Erweiterungsbau in Betrieb genommen. Der Verein hat derzeit, wie sein Nachbarverein ESV, 1 500 Mitglieder.

72. Angeblich 1919 landete auf der Wiese vor der Aumühle der erste Flieger in Freilassing. Im ersten Weltkrieg diente

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Algemene voorwaarden | Algemene verkoopvoorwaarden | © 2009 - 2022 Uitgeverij Europese Bibliotheek