Freital in alten Ansichten Band 1

Freital in alten Ansichten Band 1

Auteur
:   Siegfried Huth
Gemeente
:   Freital
Provincie
:   Sachsen
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-5521-2
Pagina's
:   112
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2-3 weken (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Freital in alten Ansichten Band 1'

<<  |  <  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  9  |  10  |  11  |  >  |  >>

j)euben Weftinburg

j)resdner Sirasse Ober:" gasthof

69. Einmündung der Güterstraße in die Dresdner Straße; links die Wettinburg, im Hintergrund das Haus der Sonnendrogerie. Das hinterste Haus auf rechter Straßenseite zeigt den Wagner'schen - Oberen Gasthof Deuben; er verschwand mit dem Bau der neuen Gewerbeschule 1936. Der Gasthof besaß das Recht zu Schank, Tanz und Brotbacken. Bäckermeister Dobitz hatte hier schon vor 1850 eine Dampfbäckerei und betrieb bedeutenden Brothandel nach Dresden. Ganz rechts das spätere Gasthaus 'Freitaler Hof' von Paul Tübel - ob seiner Pferdefleischspezialitäten 'Ponyschänke' genannt.

6russ aus Deuben

70. Die (Obere) Dresdner Straße am Sächsischen Wolf. Das Gebäude links wurde nach 1945 abgebrochen; verdeckt sind das Haus von Konditorei Hartmann und der Straßenbahnhof. Der 'Sächsische Wolf' hat eine wechselvolle Geschichte. Johann Gottfried August Wolf, als Besitzer des Niederhäslicher Kalkwerkes 'Kalkwolf' genannt, kaufte 1849 die dortige Ehrlichsche Schankwirtschaft. Bis 1877 zählte sie allein 16 Besitzer und Pächter. 1893 in Besitz von Clemens Schenk und ab 1894 von C. Wiesner, kam der 'Sächsische Wolf' 1919 in die Hand von Valentin Wolf. Bekannt wurde das Lokal auch durch seine Kleinkunstbühne. Hier fehlt noch der Anbau des Stadtcafés, der um 1925 erfolgte.

71. Links der Abzweig Poisentalstraße, rechts die Döhlener Straße - zum Deubener Bahnhof führend. An Stelle des vorderen Hauses befindet sich heute eine kleine Grünanlage. Der Bliek geht zum früheren Deubener Rathaus an der Mozartstraße. Zwischen den großen und kleinen Häusern ist die Einmündung der Feldstraße .

Denben Blick von der Zechel'shêhe naeh dem W ndberg m.

72. Im Deubener 'Grützner- Viertel' - benannt nach dem Besitzer der vormaligen Glasfabrik von Grützner & Winter. Über die Hohe Straße im Vordergrund schaut man Richtung Kirche und Windberg.

73. Die Bergstraße in Deuben. Auf dem Eichberg noch die Ausflugsgaststätte 'Zechels Höhe'. Im Gebiet der Bergstraße entstanden später die Häuser der 'Neuen Heimat',

:.d'-

Platfzam tlfU> 0'(,e~b01Ut. <§ka);)lI..

1215

74. Das Rathaus der Gemeinde Deuben, umgeben von drei Straßen: Bahnhofstraße (links), Dresdner Straße und Mozartstraße (dahinter). Unter den vorgelegten Entwürfen wurde die Zeichnung des Deubener Baumeisters Moritz Käppler angenommen. Baubeginn war 1888. Bereits am 19. Oktober des gleichen Jahres fand hier die erste Sitzung des Gemeinderates statt. Vor dem Eingang der von der Zinkgußwarenfabrik Kahle & Sohn in Potsdam gefertigte 'Krönertbrunnen', eingeweiht am 16. August 1895 - heute nicht mehr vorhanden. Das Gebäude fand nach der Stadtgründung Nutzung als Verwaltungsnebenstelle.

Bahnhof

qruss aus .f)euben

75. Der Bahnhof Deuben (1905). Noch 1879 hatte die Generaldirektion der Sächsischen Staatsbahnen die Anlage eines Bahnhofes auf Deubener Flur (unter Verschmelzung mit Hainsberg) abgelehnt. Bis in jüngste Zeit hatte der Bahnhof eine hohe Personenfrequenz. JahresPersonenzahlen zeigen ein stetes Ansteigen - 1870: 62808, 1885: 111 736, 1890: 259445, 1898: 936453.

Deuben, Lolalansichl

40t.05 Orig . .6.. Tb. C. Ruprecht, Dresden 9.

76. Links die Turnhalle, dahinter die Pestalozzischulean der gleichnamigen Straße. Das dreistöckige Gebäude entstand nach Plänen von Baumeister Hermann Partzsch sen. Die Einweihung war am 16. Oktober 1884. Rechts der Kirche die Lange Straße, die Brücke im Zuge der Krönertstraße und die Straße 'An der Weißeritz' .

Deuben - KrönertstraBe

77. Krönertstraße , links die Pestalozzistraße, hinter der Weißeritzbrücke die Egermühle. Das Haus der neuen Pestalozzischule (rechts) wurde am 16. September 1907 eingeweiht. Später war hier die Erweiterte Oberschule , heute ist das Gymnasium untergebracht.

Deuben - ffönig Htbert-Park

78. Der König-Albert-Park - heute Goetheplatz. Die Anlage wurde am 23. April 1902 eingeweiht. Auf dem mehrfach veränderten Platz sind der kleine Teich und die Fontäne erhalten geblieben, vom König-Albert-Denkmal ist nur noch der Sockel vorhanden.

<<  |  <  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  9  |  10  |  11  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Algemene voorwaarden | Algemene verkoopvoorwaarden | © 2009 - 2021 Uitgeverij Europese Bibliotheek