Fremersdorf in alten Ansichten

Fremersdorf in alten Ansichten

Auteur
:   Emilie Stors
Gemeente
:   Fremersdorf
Provincie
:   Saarland
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-1054-9
Pagina's
:   80
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2-3 weken (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Fremersdorf in alten Ansichten'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

69. Die Fremersdorfer Fähre! Fährmann Johann Steinmetz aus Fremersdorf steuert, wie auf dem Bild zu sehen ist, den Nachen bei Hochwasser über die Saar, Die Familie Steinmetz hatte vor 1864 den Fährbetrieb übernommen. Damals war die Fähre noch im Besitz der Schloßherrschaft. Diese stellte die Geräte. Der Fährmann hatte dafür die Schloßherrschaft sowie das Personal unentgeltlich überzusetzen.

70. Fährmann Peter Weiskopf zieht den Nachen am Seil über die Saar. Am 1. April 1918 war der Fährbetrieb in den Besitz der Familie Weiskopf', die ihn bis zum Bau des Brückensteges innehatte, übergegangen. Fährmann Weiskopf hatte die Fähre gekauft. Im Hintergrund des Bildes, das 1926 aufgenommen wurde, ist die alte Saarmühle zu erkennen.

71. Zum übersetzen von Personen diente der Nachen. Fuhrwerke und Autos wurden mit der Wagenfähre, der Pont, ans andere Ufer gebracht. Auf dem Bild aus den zwanziger Jahren werden Pferdefuhrwerk und Auto übergesetzt.

72. Die Saarmühle, an der ehemaligen Staatsstraße von Trier nach Saarbrücken gelegen, gehörte ehedem zum Besitz der Schloßherrschaft. 1932 ging sie durch Verkauf in den Besitz der Familie Lukas über. Am 14. April 1836 wurden in einem auf der Saarmühle geschlossenen Vertrag die drei Fabriken Septfontaines/Lux., Mettlach und Wallerfangen unter der Firma Villeroy und Boch zusammengeschlossen.

73. Ausflug ins Mühlental! Carl Villeroy, der Schloßherr von Fremersdorf, ließ in den vierziger Jahren des vorigen Jahrhunderts das Mühlental anlegen. Er verwandte große Summen zur Verschönerung der Anlagen. So ließ er auch eine Weiheranlage mit einem kleinen Wasserfall bauen. Auf dem Bild, das 1926 aufgenommen wurde, sind Mitglieder des Fremersdorfer Jünglingsvereins zu sehen.

74. Im Jahre 1856 wurde mit dem Bau der Eisenbahnlinie Trier-Saarbrücken begonnen. 1858 wurde das Teilstück Saarbrücken-Merzig in Betrieb genommen. Ab 15. Oktober 1879 war Fremersdorf eine regelmäßige Haltestelle für Personenzüge. In späteren Jahren stellte Herr A. von Boch Land zum Bau eines Bahnhofes zur Verfügung, Auf dern ersten Bild ist der Bahnhof, der in den letzten Monaten des Krieges zerstört wurde. Das zweite Bild zeigt den ehemaligen Gleisübergang zum Bahnsteig.

75. Auf dem Bild ist die alte Weidengruppe an der Saar, nahe der ehemaligen Fähre, zu sehen. Durch den Bau der Autobahn wurden, wie so viele andere schöne Bäume, die alten Weiden gefällt.

76. Fremersdorfer Obstbaumblüte, Frühjahr I925! Dieses Bild zeigt die Obstfeider in der 'Selz", dem heutigen Neubaugebiet 'Irn Sölzfluß'. Auf der Fremersdorfer Flur war eine große Anzahl von Obstbaumfeldern. Pfarrer Schmitt aus Dillingen berichtet in seiner 'Beschreibung unseres Landkreises von 1838': Die Obstbaumzucht liegt im ganzen Kreise darnieder, nur möchte man die Umgebung von ... und Fremersdorf ausnehmen.

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2020 Uitgeverij Europese Bibliotheek