Füssen in alten Ansichten Band 2

Füssen in alten Ansichten Band 2

Auteur
:   Andreas Durrer
Gemeente
:   Füssen
Provincie
:   Bayern
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-5723-0
Pagina's
:   80
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2-3 weken (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Füssen in alten Ansichten Band 2'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

50. Aufnahme von 1924, Brunnengasse 16. Nur wenige Ansichten und Bilder gibt es von den Seitenstraßen. Auf diesem Bild ist der Schmiedemeister Max Endres (CaroleSchmied) mit Frau und Tochter zu erkennen.

51. Ansicht 1929, Säulingstraße 3. Die Karte zeigt Pension und Restaurant 'Neuschwanstein' von Georg Filser, heute 'Kurhotel Filser', Es ist im Besitz der Familie Thanner. Der Gast schreibt damals: 'In ruhiger, sonniger, staubfeier Lage mit herrlichem Bliek auf Neuschwanstein und Gebirge.'

52. Ansicht von 1913, Augsburger Straße 9. Das Haus Ludwig Schradlers (1830-1916). Er war Inhaber der fotografischen Anstalt gleichen Namens. Ihm und seinem Sohn Johann (1865-1936) verdanken wir unzählige Ansichten von Füssen, die größtenteils im Stadtarchivals Negativ-Glasplatten aufbewahrt werden.

trachten-Verein D' euschwanstoana Füssen am Lech

53. Aufnahme von 1915. Am 17. November 1900 wurde der Verein 'Alpenclub Edelweiß und Almenrausch' gegründet. Laut Genehmigung vom 22. Juni 1904 durfte er ab 1. Januar 1905 den Namen 'D'Neuschwanstoaner' tragen. Die Aufnahme zeigt das gesellige Beisammensein in der unter dem Spitznamen 'Gifthütte' bekannten Gaststätte auf dem Lechgries. Der offizielle Name hieß Mineralbad in der Mühlbachgasse. Das schon jahrhunderte alte Bad ist heute im Betriebsgelände der Füssener Textil AG aufgegangen.

54. Ansicht vermutlich anfang der dreißiger Jahre. Am 5. März 1910 wurde der Gebirgstrachten Erhaltungsverein (G. T.E. V.) Almrausch im Gasthof 'Zur Krone' gegründet. Der Großteil seiner Mitglieder war in Füssens einzigem Industriebetrieb, den Hanfwerken, beschäftigt.

55. Ansicht von 1917, Schrannengasse 15. In diesem Haus war das 1910 gegründete Geschäft von Max Doser bis Ende der zwanziger Jahre. Die Firma zog danach in die Ritterstraße 16. Heute ist sie in der Kemptener Straße 73. Auf dem Bild posieren die Kinder der Nachbarschaft Schrannen-, Brunnenund Drehergasse für den Fotografen.

'2 . tti ;» A"",/ />v'YV ~ ~ryl /l-- , 3~ /.,.,.....J.,... .. , '7 JY[&' :;Ie11 ~~~

t> ~/f/' r 4>

56. Ansicht von 1907, Stadtbleiche 1. Am 27. September 1894 erfolgte die Einweihung des Distriktskrankenhauses an der Stadtbleiche unterhalb der Franziskanerkirche. Die Niederbronner Schwestern übernahmen die Krankenpflege. Es bestand aus dem Krankenhausbau, dem Isolier- und einem Nebengebäude mit zwei Wohnungen. Im ersten Stock befanden sich die Krankensäle und Zimmer (4,20 m hoch). Das damalige Krankenhaus hatte circa fünfzig Betten. Erst 1915 entstand das erste Operationszimmer.

Gruss vom 400jährigen Jubiläumsfestscbiessen der

kg!. priv. Feuer-Schütaengesellschaft.

füssen a. L. 1905.

57. Im Jahre 1905 veranstaltete die kgl. priv. Feuerschützengesellschaft Füssen ein 400jähriges Jubiläumsfestschießen. Die Zeitung schrieb damals: 'Seine königliche Hoheit geruhten hierfür einen wertvollen Becher zu stiften.' Die Siegesfeier war im Hotel 'Bayerischer Hof'. Rechts im Bild ist das Schützenheim am Ziegelberg zu sehen. Der Verein hatte circa hundert Mitglieder, 1. Schützenmeister war Carl Müller vom Weißhaus.

58. Ein großes Ereignis war das 19. Gauturnfest, daß 1899 in Füssen ausgerichtet wurde. Das Füssener Blatt schrieb am 7. September 1899: 'Obschon von der Ungunst der Witterung stark beeinträchtigt, nahm das Turnfest Dank der Energie des Gauausschusses einen für die Turnsache gedeihlichen Verlauf.'

59. Karte von 1913. Ansicht Füssens auf dem Füssener Friedensbild vom 22. April 1745 (fälschlich 24. April). Das Originalgemälde hing früher im Hotel Alte Post, heute hängt es als Leihgabe des Historischen Vereins Alt Füssen im Museum der Stadt Füssen. Im Jahre 1745 wurde zwischen dem Kurfürsten Maximilian Josef von Bayern und Maria Theresia von Österreich der Friede von Füssen geschlossen. Damit fand ein vierjähriger Krieg um die österreichische Erbfolge zwischen Bayern und Österreich seine Ende.

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2019 Uitgeverij Europese Bibliotheek