Gadebusch in alten Ansichten Band 1

Gadebusch in alten Ansichten Band 1

Auteur
:   Horst Stutz
Gemeente
:   Gadebusch
Provincie
:   Mecklenburg-Vorpommern
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-5549-6
Pagina's
:   80
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2-3 weken (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Gadebusch in alten Ansichten Band 1'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Döring's Hötel, Gadebusdi i. M. Inh. J. Döring, Erstes Haus am Platze.

Ctnlralheizung und elekt. Licht :-:-: ftnerkannt gutt Küche.

59. Am Markt war Dörings Hotel 'erstes Haus am Platze'. Der Restaurantsaal war für Feiern, Versammlungen und Tanzabende beliebt.

60. Der Markt hatte noch in den dreißiger Jahren Kopfsteinpflaster. Dörings Hotel wurde umgebaut. 1979 zerstörte ein Brand das Gebäude.

61. Ausflugslokal war das Waldrestaurant an der Wismarschen Straße. Nach dem Zweiten Weltkrieg kamen Flüchtlinge aus den ehemaligen deutschen Ostgebieten in die Stadt. In dem einst fast rein evangelischen Gadebusch wurden nun viele Katholiken ansässig. Für sie wurde das Restaurant zur katholischen Kirche umgebaut.

62. Von Güstow-Werder aus gibt es einen reizvollen Bliek auf die Stadt. In den dreißiger Jahren warb die Pension SeIm um Gäste, die im Schwimmbad am Neddersee baden konnten.

Schützenhaus

GflDEBUSCH i. M."

63. Einst war das Schützenhaus im Stadtwald das Gesellschaftshaus der Stadt. Für die Schützenzunft war es das Vereinslokal.

64. Die Bäume am Schützenhaus sind nach dem Zweiten Weltkrieg gefällt worden. Ab 1952, als Gadebusch Kreisstadt wurde, diente das Gebäude für Behörden des Rates des Kreises.

65. Ein bekanntes Ausflugslokal war der Körnerkrug in Rosenberg. Die Innenansichten sind Aufnahmen aus den dreißiger Jahren.

Altdeutsche Bierstube Körnerkrug, otto Ehlers, Rosenberg bei 6adebusch

Rosen berg. i. M.

11 ;:~

.~

und

von der Todesstätte Theodor Xörners,

/;1,., ~ :I.'~ -I

-g ,;!-/1 ,I

I <:,,/1'1. 1('

@russ sus

.2 I (1-#/

'1/ /.,/ ";

-4 /

/

66. Der Körnerkrug machte für sich Werbung mit der Gedenkstätte für Theodor Körner, bereits mit dieser Ansichtskarte, die 1899 beschrieben wurde.

GADEBUSCH

67. In früheren Jahrzehnten war allen historisch Interessierten bekannt, daß Theodor Körner bei Gadebusch gefallen ist. Das Foto zeigt das Denkmal vor 1913. Zum 100. Todestag von Körner wurde eine Plakette mit seinem Porträt am Obelisken angebracht.

68. Stadtbrände haben häufig die städtische Entwicklung beeinflußt. So ist nach dem Brand von 1659 eine Straße in Gadebusch nicht wiederaufgebaut worden. Der Großbrand vom 2. Mai 1912 zerstörte zwölf Häuser, die jedoch zum größten Teil wieder neu erstanden. Das Foto zeigt die Ecke Färberstraße/Enger Berg,

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2020 Uitgeverij Europese Bibliotheek