Garbsen in alten Ansichten

Garbsen in alten Ansichten

Auteur
:   Anton Freytag
Gemeente
:   Garbsen
Provincie
:   Niedersachsen
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-2675-5
Pagina's
:   120
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2-3 weken (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Garbsen in alten Ansichten'

<<  |  <  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  9  |  10  |  11  |  12  |  >  |  >>

99. Eine Aufnahme von 1927 von dem Kaufhaus Wilhelm Roggenthien, Oberende, gegründet 1881 von Friedr. Roggenthien aus Berlin. Das Haus hat einen großen radikalen Umbau erfahren und wurde Wohn- und Edeka-Geschäftshaus, Man erkennt: Wilhelm Roggenthien und Frau, ferner die beiden Töchter Martha und Else, sowie Irma Tegtmeyer und Emmi Langrehr.

1,

100. Links oben: Rückansicht der Kirche Osterwald. Links davon die damalige Küsterschule, die in den sechziger Jahren abgerissen wurden. Rechts davon das damalige Pfarrhaus, welches Pastor Büttner 1908 abreißen und an gleicher Stelle das heutige Pfarrhaus errichten ließ.

Links unten: Rückseite des damaligen Gasthofes Heinr. Körber (Klemmer).

Rechts: Die Albes'sche Apotheke. In dem Haus befand sich auch die Post. Als später der Posthalter Hanebuth die Poststelle in sein Haus verlegte, wurde hier in den zwanziger Jahren die erste Zweigstelle der Kreissparkasse Neustadt errichtet.

üeue Scbule.

6russ aus Osterwald bei Ileustadt a. Rbg.

Hi('hlUd Billmeu~ha~, Bauuov er.

K.ulb.us /1. Ratbe.

101. Links: Die vierte, Ende des 19. Jahrhundert errichtete Schule (Grotegut), heute Wohnhaus der Familie Bormann.

Rechts: Kaufhaus Anna Rathe verwitwet Gießelmann, später wieder Alfons Gießelmann senior.

Den!<mol rnit Kirche

Krlegerdenl<mal U.E.

102. Grußkarte aus dem Jahre 1926. Vor der Kirche das Kriegerdenkmal der Oberender.

Rechts das Kriegerdenkmal der Unterender bei der Schmiede Feise, das später an der Straße 'Großer Weg' aufgestellt wurde.

Rechts oben in dem früheren Geschäftshaus Gießelmann befindet sich heute der Heißmangelbetrieb Poppitz.

103. 'Schützenverein Osterwald-Unterende, 1928'. Beim Schützenfest 1928 wurde eine neuartige Scheibe und eine neue Büchse eingeweiht. Das war ein Grund zum Feiern. Man erkennt in der ersten Reihe, vorn von links nach rechts: Aug. Klusmann, Aug. Wilkening, Fritz Jathe (Hauptmann), Karl Haase, Wilhelm Wehde, Aug. Körber, Aug. Salomon und Chr. Jathe. Zweite Reihe: Heinrich Marx, Chr. Körber, Georg Dreyer, Aug. Körber (Pieker), Aug. Seegers, Kar! Dahle, Hch Körber, Hch Wietgrefe und Hch Körber (Lanker). Dritte Reihe: Johann Wietgrefe, Alfons Haase, Hermann Wietgrefe, Albert Hacke, Hermann Windmeier und Heinr. Helfers. Vierte Reihe: Hch Dahle Nummer 6, Hch Körber (Klernmer), Heinrich Nädler, Otto Dreyer, Fritz Grese, Gustav Riekenberg, Albert Scharnhorst, Fritz Wiebe, Hch Jathe und Karl Backhaus.

104. 'Frisch auf Frielingen', so nannte sich damals dieser Radfahrerverein vor fünfzig Jahren. Das Bild wurde etwa 1927 gemacht, man feierte das 25jährige Bestehen. Auf drei 25 Liter-Fässern, wo eine ganz schöne Stimmung drin steckte, saßen drei gewichtige Männer. Auf dem linken Faß sitzt August Prinzhorn, in der Mitte Gastwirt Feesche (heute Bullerdieck) und auf dem rechten Faß trohnt Heinrich Wehrmann, ehemaliger Gemeindedirektor und Bürgermeister, ein sehr beliebter und leutseliger Mann.

105. Hier sieht man den Radfahrerklub 'Adler Osterwald'. Es war einer der leistungsfähigsten Vereine hierzulande, da er fast nur junge Leute als Mitglieder hatte. Man erkennt in der oberen Reihe, von links nach rechts: Hermann Scharnhorst, August Feesche, Henry Segelke, Willi Nordmeyer, Hch Loose, Willi Segelke, August Schultz, Hch Balke, Fritz Höhne und Hch Gießelmann. Zweite Reihe: Hch Nordmeyer, Willi Koch, Willi Nörge, Henry Schröder, Karl Backhaus und August Nordmeyer. Dritte Reihe:

Fritz Höhne, Hermann Sievers, Gemeindediener (Unikum) Henry Schulze, Willi Klingemann, Herm. Weißleder, Hch Schmidt, Fritz Gehle, Hch Backhaus, Heinrich Schünhoff und Willi Schröder. Links außen: Kurt Nordmeyer und rechts außen: Fritz Gehle. Mitte vorn: Gastwirt Heinricn Nordmeyer und links von ihm Hermann Busse. Rechts von ihm: Willi Deiters, später langjähriger Bürgermeister von Osterwald.

106. Als der aus Bramsche stammende Königs-Ulan Adolf Heitlage seine Dienstzeit bei der Königlichen Kriegsschule in Hannover als Oberfahnenschmied beendet hatte, baute er sich 1904 in OsterwaldOberende diese Schmiede. Aufnahme von 1910. Wir sehen, von links nach rechts: Eine Dame aus Bramsche, bei Heitlage zu Besuch, Frau Marie Heitlage geborene Rathe (Gattin des Meisters), Schmiedemeister Heitlage. Landwirt Fritz Rathe genannt Ratzebauer (Schwager des Meisters) und Willi Deiters, später langjähriger Gerneindedirektor von Osterwald Ober-Ende. Die Schmiede ist stillgelegt, ihre Ausstattung aber ist im historischen Museum zu Hannover speziell für Hufbeschlag für Anschauungszwecke wieder aufgebaut.

107. Kriegerverein Osterwald. Aufnahme von 1902 vor dem Gasthaus Hahne. Wir sehen, von links nach rechts, erste Reihe oben: Aug. Klußmann, Fritz Körber, Heim. Wiegräfe, Aug. Nordmeyer, Heim. Hansen, Heim. Benjestorf, Töllner, Herrn. Hildebrand, Ohlendorf, Kar! Dehne, Heim. Haase, Adolf Heitlage, Heim. Profor und ein unbekannter. Zweite Reine: Harnischmacher, Heim. Risch, Heim. Backhaus, Karl Schünhoff, Heim. Körber, Fritz Höhne, Heim. Schröder, Heim. Höhne, Aug. Dahle, Dr. Meyer, Fritz Timpe, Aug. Mcine, Gillert und Heim. Seegelke. Untere Reihe: Fritz Backhaus, Heim. Nordrneyer, Wilh. Meine, Heim. Haase, Heim. Weber, Karl Bodenstab, Heim. Nierneyer, Chr. Mühlenbrink, Heim. Langrehr, Fr. Nordmeyer, Gebr. Aug. und Adolf Schröder, Dahle (Trenk), Karl Backhaus und Heim. Benjestorf.

108. Auf diesem Bild sieht man den Kyffhäuser Bund von Osterwald bei der 25jährigen Jubelfeier 1895, die gleichzeitig die Erinnerungsfeier an die Schlacht von Gravelatte war. Die hier mit Kränzen abgebildet sind, waren Teilnehmer jener berühmten Schlacht. Frau Emma Jathe, die dieses Bild dem Verfasser zur Verfügung stellte, stellt vor, von links nach rechts, erste Reihe, sitzend: Henrich Haase, Fritz Höhne, Karl Haase, Hermann Wahlmann, August Klußmann, Kantor Bremer (50 Jahre Lehrer in Osterwald-Oberende), Fritz Schnelle, Heinrich Dahle, Osterwald-Unterende, Heinrich Dahle Nummer 6, Heinrich Rathe, Heinrich Weber, Heinrich Hanebuth und August Grese. Links von der Tafel Heinrich Körber und rechts davon Fritz Körber. Zweite Reihe: Heinrich Köhnemann, Fritz Schröder, Fritz Deiters, August Teklenburg, Karl Bodenstab, Helfers, Georg Haase, August Dohrmann, Christian Rathe, Wente, August Rathe und August Körber. Obere Reihe, beginnend zweiter von links:

Heinrich Marx, Christian Feise, Christian Nädler, Heinrich Hildebrand, Fahnenträger Fritz Wahlmann, Georg Höhne, Höhne Nummer 41, Johann Witgrefe, August Meier und Fritz Wiebe. Der erste Mann links und der letzte Mann rechts in der oberen Reihe sind nicht mehr bekannt. Dieses Bild wird mit Spannung von vielen Osterwalder Biirgern erwartet.

<<  |  <  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  9  |  10  |  11  |  12  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Algemene voorwaarden | Algemene verkoopvoorwaarden | © 2009 - 2021 Uitgeverij Europese Bibliotheek