Garching bei München in alten Ansichten Band 1

Garching bei München in alten Ansichten Band 1

Auteur
:   Dr.med.vet. Odvard Geisel
Gemeente
:   Garching bei München
Provincie
:   Bayern
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-4725-5
Pagina's
:   80
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2 - 3 werkdagen (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Garching bei München in alten Ansichten Band 1'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

19. Das Hallgirg-Anwesen. Dieser bei seinem Abbruch 1957 wohl300jährige Bau gehörte seit der Einheirat von Johann Leinthaler aus Fröttmaning in die Familie Stöckinger der Familie Leinthaler. Der Hofwird heute von den Enkeln bewirtschaftet.

20. Das Schonberger-Anwesen, Diese Aufnahme stammt aus dem Jahre 1903. Das Haus wurde um 1910 abgerissen und durch einen größeren Neubau ersetzt. In der Hofeinfahrt steht das alte Ehepaar Schönberger, links der Sohn Hans.

21. Das Kleinihoma- Anwesen 1908. Das Anwesen mit etwa dreißig Tagwerk Grund hatte seinerzeit um zehn Milchkühe und zwei Rösser. Wohnhaus, Stall und Scheune waren in einer Reihe aneinandergebaut. Das Wohnhaus als letzter Teil der alten Bausubstanz wurde 1960 abgerissen und machte einem Neubau Platz. In der Hofeinfahrt hat sich die Familie von Josef und Maria Furtner für die Aufnahme aufgestellt. Den Hof erbte nach dem Verzicht ihrer kranken Schwester Maria Danner Frau Katharina Kressierer geborene Furtner.

22. Das Dickl-Anwesen um 1900. An der Stelle der heutigen 'Postvilla' (Dr. Kraus) befand sich früher ein Söldnerhaus, das der Familie Fölsner gehörte. Zur Aufnahme stellte sich der damalige Besitzer Kaspar Fölsner (mit Schaber) im Kreise seiner Kinder, rechts ein Handlungsreisender.

23. Das Schindlhuber-Anwesen. Im Besitz der Familie Kellerer, um 1920. Das Haus hatte schon frühzeitig außer den Fensterläden die heute allgemein gebräuchlichen Rolläden. Das Wohnhaus steht noch, allerdings in umgebauter Farm, der Stalltrakt ist durch ein modemes Miethaus ersetzt worden.

24. Das Angerbauer-Anwesen 1909. Dieses Anwesen wurde über lange Zeit von der Familie des späteren Bürgermeisters Georg Wagner (Amtszeit 1930 bis 1933) bewirtschaftet, bis 1950 von dessen Sohn Peter der Aussiedierhof am Hüterweg bezogen wurde und der abgebildete Hof an die Familie Utz verkauft wurde. Das Pferd gehörte wie die übrigen Familienmitglieder und das Gesinde zu den Statussymbolen jener Zeit.

25. Der Riedmair-Hof. Von seinem ehemaligen Besitzer, dem Generalkonsul Heynemann, zum Römerhof umbenannt, ist er einer der größten Garchinger Höfe gewesen. Die Abbildung zeigt seinen baulichen Zustand, wie er seit den zwanziger Jahren sich bis in die Nachkriegszeit erhalten hat.

26. Das GschlößI-Anwesen. Das Anwesen gehörte ursprünglich dem 'Gschlößler' Bichlmeier, später ging es in den Besitz der Familie Amon über. Die Aufnahme zeigt das Wohnhaus anfangs der zwanziger Jahre, in der Ansicht von der Mühlgasse. Vor dem Zaun steht Frau Therese Amon mit Gesinde.

27. Das Spitzweck-Anwesen. Der kleine Hof in der Mühlgasse hat in den letzten hundert Jahren oft seine Besitzer gewechselt. Am längsten war er im Besitz der Familie Kratzl, die sich 1890 eingekauft hat. Von Jakob und Magdalena Kratzl wurde er 1925 an deren Sohn Josef und seine Frau Anna geborene Neuhauser übergeben. Die nächste Übergabe erfolgte 1957 an deren Tochter Rosemarie und ihren Ehemann OUo Dirnaichner. Seit 1975 wird die Landwirtschaft ohne Viehhaltung betrieben.

Z8. Das Christlbauer-Anwesen. Das Haus ist ausgangs des 19. Jahrhunderts (1893) errichtet worden, die Scheune auf der rechten Seite 1909. Auf dem Bild steht die Familie Buchner, seit langer Zeit Besitzer des Hofes.

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Algemene voorwaarden | Algemene verkoopvoorwaarden | © 2009 - 2022 Uitgeverij Europese Bibliotheek