Gechingen in alten Ansichten

Gechingen in alten Ansichten

Auteur
:   Fritz Roller
Gemeente
:   Gechingen
Provincie
:   Baden-Württemberg
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-3238-1
Pagina's
:   80
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2-3 weken (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Gechingen in alten Ansichten'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

5. Die Kirche im Jahre 1900.

Hier können wir einen Bliek in das Innere unserer Martinskirche vor 85 Jahren werfen. Im Zuge des großen Kirchenumbaus im Jahre 1953 wurde die Orgel nach links versetzt und die Empore mit Aufgang abgebrochen beziehungsweise verkleinert. Der Taufstein wurde nach links gesetzt, nur die Kanzel blieb an ihrem alten Platz.

6. Famûienbild des Fotografen Otto Weiß um 1900.

Otto Weiß - er lebte von 1876 bis 1957 - verdanken wir sehr viele Aufnahmen in diesem Buch. Nach einem Selbststudium und einer Lehrzeit in Stuttgart fertigte er Kameras an, mit denen er seine Aufnahmen machte. Tausende von Bildern hat er im Laufe seines Lebens aufgenommen.

7. Auf diesem Bild sehen wir das von Otto Weiß selbstentworfene Fotoatelier, in dem Generationen von Gechingern und Auswärtigen sich zu Erinnerungsfotos aufstellten.

8. Feuerwehriibung im Geißbügel (heutige Kirchstraße] im Jahre 1904.

Wasserträger mit Butten auf dem Rücken, aber auch schon Schlauchleitungen waren bei der Freiwilligen Feuerwehr Gechingen im Einsatz. Das Wasser wurde vom Bach geholt, da die Wasserleitung mit ihren Hydranten erst 1906 gebaut wurde. Interessant ist der am zweiten Stock des Gebäudes Breitling angebrachte Rettungsschlauch, durch den Personen rutschen konnten, wenn der Weg über die Treppe versperrt war.

9. Feuerwehr anno dazumal.

Jahrhundertelang geschah das Löschen von Bränden durch Wasser mit Hilfe hölzerner Bütten und lederner Eimer, die in der Menschenkette von Hand zu Hand gingen. Die ganze Einwohnerschaft war verpflichtet, zu helfen. Erst um 1850 wurden Freiwillige Feuerwehren gebildet, die nach militärischem Vorbild aufgestellt wurden. Dienstpflichtig war jeder arbeitsfähige Mann; in Ausnahmefállen konnte der Gemeinderat beschließen, daß bei Bezahlung einer festgesetzten Summe ein Feuerwehrpflichtiger freigestellt wurde. Man sieht auf unserem Bild einen Feuerwehrmann mit Trommel. Im Hintergrund steht eine große Leiter, die mit Stäben gesichert ist. Der sogenannte Steigerzug war für den Umgang mit Leitern ausgebildet.

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2020 Uitgeverij Europese Bibliotheek