Germersheim in alten Ansichten

Germersheim in alten Ansichten

Auteur
:   Klaus Raithel und Ludwig Hans
Gemeente
:   Germersheim
Provincie
:   Rheinland-Pfalz
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-4862-7
Pagina's
:   80
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2 - 3 werkdagen (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Germersheim in alten Ansichten'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

39. Entlang des Luitpoldplatzes verläuft die Bismarckstraße, eine der Straßen, die die Altstadt mit dem im Rahmen des Festungsbaus in rechtwinkligen Zügen bebauten neuen Stadtteil verband. Die Herren im Vordergrund hatten offenbar genügend Zeit und Muße, sich der langwierigen Prozedur einer 'photographischen Aufnahme' zu unterziehen.

Germersheim a. Rhein J Offiziers-Oienstwohngebllude

40. Die Wirtschaft 'Zum Pflug' hatte sich ehemals an der nördlichen Seite des Luitpoldplatzes befunden. Ihre Gebäude wurden im Jahre 1905 abgerissen und es wurde an deren Stelle 1907 ein Wohngebäude für Offiziere errichtet, das heute mit einem in späteren Jahrzehnten entstandenen Neubau den Sitz der Kreisverwaltung des Landkreises Germersheim bildet.

fJumersheim - HönigslrafJe

41. Die Königstraße im Jahre 1910. Die Schilderhäuschen vor dem Eingang des Hotels 'Salmen' lassen auf die Anwesenheit von hochrangigen politischen oder militärischen Gästen schließen. Rechts im Bild ist die Südseite des in der Mitte des letzten Jahrhunderts ursprünglich als städtisches Offiziersgebäude errichteten Komplexes zu sehen, der später jedoch neben Privatwohnungen das Bezirksamt, das Rentamt sowie die höhere Töchterschule beherbergte. Im Hintergrund. die 'Seysselkaserne'.

/.A-' I

06mer5beim.

/;

/" ~ .. .."..; J.,..

42. Die Königstraße in östlicher Richtung: im Vordergrund links das zum Königsplatz gelegene Bezirksamt, irn weiteren Verlauf der Straße ist links das Rentamtsgebäude sowie ein Teil des königlichen Progymnasiums zu erkennen.

43. Die Lilienstraße an ihrem Schnittpunkt mit der Königstraße: links im Bild ist die alte Lateinschule und daneben das 1895 errichtete Gebäude des Progymnasiums zu erkennen. Auf der gegenüberliegenden Straßenseite: das Rentamt (heute ist das Finanzamt in diesem Gebäude untergebracht). In ihrem weiteren Verlauf überquerte die Lilienstraße die Orffstraße und führte auf den Hof und das Haupttor der 1867/68 erbauten Zollerkaserne zu.

44. Auch die Ludwigsstraße, bis 1897 Große KasernstraBe genannt, war mit der Bebauung des neuen Stadtteils entstanden. Im Bild rechts ist die nördliche Seite des Königsplatzes zu erkennen, auf der gegenüberliegenden Seite die Einmündung der Fischerstraße. In der Ludwigsstraße befanden sich unter anderem das alte Postamt (mit dem hölzernen Türmchen) und, an der Ecke Bismarck- und Ludwigsstraße, das 1850 erbaute städtische Schlachthaus.

Germersheim a. Rh. König~latz.

45. Zwischen der Ludwigsstraße und der parallel verlaufenden Königstraße liegt der Königsplatz, der bis 1897 die Bezeichnung 'Großer Paradeplatz' trug. Als große freie Fläche bildete der mit zahlreichen Bäumen gesäumte Platz einen Mittelpunkt in der damaligen 'Neustadt' und diente, mit Litfaßsäulen und Sitzbänken ausgestattet, der Kommunikation, wie dieses vor 1920 entstandene Foto zeigt.

Germersheim a. Rhein

Bismarckstraf5e

46. Diese Aufnahme aus dem Jahr 1917 zeigt die Bismarckstraße auf Höhe der Abzweigung in die Ludwigsstraße. Links im Bild: das städtische Schlachthaus. Der im Vordergrund nach rechts abfallende Weg führte zur ehernaligen, an der Queich gelegenen 'Villa Gutrnann'. Jenseits der Queich, die hier die Bismarckstraße in schrägem Winkel schneidet, verbirgt sich hinter der mächtigen Kastanie das Gebäude des damaligen Offizierskasinos.

Germersheim

Ludwigsstrasse

Artilleriekaserne

47. Zu Beginn des Jahrhunderts hatte die Ludwigsstraße noch nicht die Bedeutung einer Haupteinkaufsstraße. Links im Bild eine der im damaligen Stadtgebiet häufig anzutreffenden Litfaßsäulen mit einer reich verzierten Sandsteinkuppel. Im Hintergrund die Seysselkaserne.

Germersheim a. Rhein Schillerstraße gegen Theobald Kaserne

48. Einen Bliek in die Schillerstraße (heute: 17er Straße) gewährt diese Aufnahme aus den frühen zwanziger Jahren von der südlichen Seite des Königsplatzes aus. Die Reihe der zum Teil mit hervorkragenden Erkern ausgestatteten Wohnhäuser führte zum westlichen Flügel der Zollerkaserne (im Hintergrund links) und daran vorbei zur Theobaldkaserne.

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2018 Uitgeverij Europese Bibliotheek