Gernsheim in alten Ansichten

Gernsheim in alten Ansichten

Auteur
:   Peter Spohr
Gemeente
:   Gernsheim
Provincie
:   Hessen
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-4516-9
Pagina's
:   80
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2 - 3 werkdagen (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Gernsheim in alten Ansichten'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

49. 'Eine Bootsfahrt, die ist lustig, eine Bootsfahrt, die ist schön,' besonders wenn der Rhein praktisch an der Haustür vorbeifließt. Hier startet Adam Kissel zu einer Kahnpartie auf dem Rhein bei Gemsheim. Dieses Foto entstand 1925.

50. Die kirchlichen Feiertage wurden und werden in Gernsheim noch immer hoch geachtet. Hier sehen wir drei Blumenmädchen bei der Fronleichnamsprozession 1925. Es sind dies die Kinder Diehl, Hillgärtner und Hofmann.

51. Dieses Foto von Heinrich Winter aus dem Jahre 1927 zeigt die Wallfahrtskapelle Maria Einsiedel bei Gemsheim aus dem Jahre 1494. Links im Bild ist die sogenannte Säulenmadonna aus dem Jahre 1700 zu sehen. Die von Johannes Cüntzer gestiftete Figur hat nach einer durch Witterungseinflüsse dringend notwendigen Renovierung nun im Heimatmuseum der Stadt Gemsheim einen geschützten Platz gefunden. Hinter der Säule ist die 'Freiluftkanzel' zu erkennen, die heute leider nicht mehr vorhanden ist. Die Cüntzer-Säule steht heute im Chor der Kapelle und trägt das neue Gnadenbild der 'böhmischen' Madonna aus der Mitte des 15. Jahrhunderts.

52. Diese Aufnahme gestattet uns einen einmaligen Bliek in den Chorraum der Wallfahrtskapelle Maria Einsiedei bei Gernsheim. Der Chor wurde bereits 1493 begonnen und am 13. Juli 1499 der Altar durch Weihbischof Erhard von Redwitz geweiht. 1500-1508 wurde das Kapellenschiff angefügt. Der Altar aufunseremBild wurde 1875 durch den Münchner Künstler Sickinger im Stil der 'Schreinergotik' geschaffen. Dieser diente von 1945 bis 1949 als Altar der Notkirche in der Turnhalle der Schillerschule und steht heute in der Michaelskapelle auf dem Friedhof.

53. Der Kirchengockel wurde 1928 durch Weißbindermeister Ludwig Kissel neu vergoldet. Bevor er wieder seinen Platz auf der Kirchturmspitze fand, wurde das Ereignis auf dem Bild festgehalten. Den Gockel hält Kirchendiener Peter Meister. Rechts daneben der unvergessene Pfarrer Blum, links Benefiziat Becker, davor Ludwig Kissel und ganz rechts der Glöckner Nikolaus Diel, Die Lausbuben drumherum sind Gernsheimer Ministranten.

54. Der Rhein ist von einer geschlossenen tragfähigen Eisdecke überzogen. Das war die Jahrhundertsensation im Winter 1928129. Die Schiffahrt ruht, auch die Rheinfähre ist festgefroren. Hier ist das Gemsheimer Rheinufer mit der verwaisten Fähranlegestelle zu sehen.

55. Das andere Rheinufer kann in diesem grimmig kalten Winter trockenen Fußes erreicht werden. Aber selbst dann muß man für den Rheinübergang noch bezahlen. Hier wird auf der Gernsheimer Seite kassiert.

56. Um den Rhein wieder schiffbar zu machen, wird im März 1929 eine Fahrrinne in die immer noch geschlossene Eisdecke gesprengt. Ein solches Ereignis trat nach 1929 nie mehr auf. Durch Begradigung des Rheinlaufes, die Erwärmung des Wassers und die Verwendung des Rheines als Chemikalien- und Sonderabfalltransporteur wird eine ähnliche Sensation unserer und den nächsten Generationen vorenthalten bleiben.

57. Jakob Luy legte 1897 bereits den Grundstock zur Gernsheimer Marmeladenfabrik in der heutigen Gaststätte 'Schinderhannes'. Später verlegte er den Betrieb ostwärts der Bahn. Sigismund Nahm übernahm die kleine Firma im Jahre 1915. Er stellte hier hauptsächlich gestopfte Zwetschen her, die er als 'Carlsbader Plums' nach London exportierte. Unser Foto aus dem Jahr 1929 zeigt, daß man auch mit einfachen Geräten Vorzügliches herstellen konnte.

58. Fastnacht wurde in Gernsheim schon immer gefeiert und hat hier am Rhein eine uralte Tradition. Das Foto von 1930 zeigt oben Mitte Frau Pennrich, rechts Frau Anna Hoffmann und vorne rechts Frau Hareus.

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Algemene voorwaarden | Algemene verkoopvoorwaarden | © 2009 - 2022 Uitgeverij Europese Bibliotheek