Gießen in alten Ansichten

Gießen in alten Ansichten

Auteur
:   Eckhard Ehlers und Dr. Friedhelm Häring
Gemeente
:   Gießen
Provincie
:   Hessen
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-6483-2
Pagina's
:   144
Prijs
:   EUR 19.95 Incl BTW *

Levertijd: 2-3 weken (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Gießen in alten Ansichten'

<<  |  <  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  9  |  10  |  11  |  >  |  >>

S9 Hessischer Hof.

In einem der alten Gießener Häuser, das heute noch besteht (Frankfurter Straße / Alicenstraße), befand sich bis vor wenigen [ahren noch der 'Hessische Hof' (heute '[ustus'). Das traditionsreiche Lokal war seit Mitte des vorigen Jahrhunderts Treffpunkt der Jäger und der Herrengesellschaft 'Dienstagskranz' .

Restaurant Hessischer Hof Inh.: Alols Jansen ? Tel..36131 Frankfurterslr.aBe 7 lJa~dzlmmer)

60 Hundertjahrfeier.

Am 17. Juni 1813 wurde die GießenerTruppe als 'Hessisches Garde-Füselier-Regiment' gegründet. AufWunsch des Großherzogs von Hessen wurde Kaiser Wilhelm Il. 1891 ihr persönlicher Befehlshaber. Das Regiment gehörte zu den ältesten des damaligen deutschen Heeres.

HUNÓERTJAH~ - fEl ij r{" DES JNFANTERIE -REGIMENTS KAISER WILHEIl ' n.

/ . ;' (n.Grossh. Hess.l Ng116 GIESSEN. 1913 ~

1813/

61 KaiserWilhehn 11. in Gießen.

Am 1. Mai 1906 erhielt das 'Infanterie-Regiment 116' hohen Besuch. Der oberste Kriegsherr der 1 16-er kam zu seiner Elitetruppe und ließ sich auf dem LandgrafPhilipp-Platz feierlich begrüßen.

62 Das Großherzogenpaar in Gießen.

Am 1. August 1907 besuchten Großherzog Ernst Ludwig,

der auch in Gießen studiert hatte, und seine Gattin Großherzogin Eleonore von Hessen und bei Rhein anläßlieh der 300-]ahrfeier der Landesuniversität die Stadt.

Çiessen

DAS GR0SSHERZOGPÁR iN CiESSEt( AM 1.AUG,1901.

Cllf'lHIIlf'HOT.

Weinstube ~ur .l:udwigsburg, Joh. Setbel

63 Großherzog Ernst Ludwig mit Familie um 1911.

Der letzte Großherzog von Hessen und bei Rhein (auf dem Foto mit Großherzogin Eleonore und den Söhnen Georg Donatus und Ludwig) trat - erst 23jährig - im März 1893 die Nachfolge des plötzlich verstorbenen Vaters an. Kurz zuvor noch preußischer Leutnant in Potsdam, machte er sich sehr bald als Mäzen und Förderer der Künste einen Namen. Er gründete in Darmstadt die Künstlerkolonie 'Mathildenhóhc'.

64 Zar Nikolaus 11. zu Besuch in Gießen 1 91 1.

Die engen verwandtschaftlichen Bindungen zu den Höfen in London und St. Peters burg wurden intensiv gepflegt. Im Sommer 191 1 speiste die Zarenfamilie im Botanischen Garten. Die Zarenfamilie war zur Kur in Bad Nauheim, der größten ]ugendstilanlage Deutschlands, vom Großherzog in dieser Form begründet.

6S Alte Kaserne nach 1900.

Das 'Neue Schloß' wurde zwischen 1533 und 1539 erbaut. 1590 wurde das seitlich gelegene Zeughaus fertiggestellt. Den Gießenern ist es als 'Alte Kaserne' bekannt. Der Ursprung der Garnisonsstadt geht auf die Aktivitäten des Landgrafs Philipp zurück. Er baute die Stadt zur Festung aus. Das Zeughaus diente als Rüstungsarsenal für die Artillerie. Heute beherbergt es Universitätsinstitute.

66 Neues Kriegerdenkmal.

Als Stiftung der 'Karneradschaft ehemaliger 116er' wurde dieses Ehrenmal 1925 feierlich der Stadt übergeben. Wilhelm Heidwolf Arnold -1897 in Beuern bei Gießen geboren - schuf das Denkmal, das den Gefallenen des Ersten Weltkrieges gedenkt.

Im Hintergrund ist das Zeughaus zu erkennen.

67 Marktplatz mit Kriegerdenkmal nach 1900.

Das am 10. Mai 1900 eingeweihte Kriegerdenkmal auf dem Marktplatz sollte an den Friedensschluß des Krieges von 1870/71 erinnern. Der steinerne Brunnen mit der allegorischen Kriegsfigur wurde aus Bürgerspenden finanzi ert.

68 NeueKaserneum 1910.

Die frühere Festungs- und spätere Garnisonsstadt Gießen war seit Jahrhunderten soldatischer Standort. Die Neue Kaserne wurde 1887 außerhalb der Stadt - 'Am Trieb' - errichtet und vom 1. Bataillon bezogen. Die Ruinen dieses für seine Zeit typischen Baus wurden erst in den fünfziger [ahren abgetragen.

Ne ue K811arntt ~,.,.,;J ?....

<<  |  <  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  9  |  10  |  11  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Algemene voorwaarden | Algemene verkoopvoorwaarden | © 2009 - 2021 Uitgeverij Europese Bibliotheek