Glücksburg in alten Ansichten Band 2

Glücksburg in alten Ansichten Band 2

Auteur
:   Friedrich Schlütter
Gemeente
:   Glücksburg
Provincie
:   Schleswig-Holstein
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-6505-1
Pagina's
:   80
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2 - 3 werkdagen (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Glücksburg in alten Ansichten Band 2'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

39 Das Hotel 'Stadt Hamburg' 1905, ein Haus mitTradition. Bis 1883 gehörte es zum herzoglichen Besitz. Danach wechselten Besitzer und Pächter häufig. Saal und Kegelbahn wurden angebaut und es herrschte viele [ahre reg er Betrieb. Vor einigen Jahren wurde aber Hotel und Restaurant aufgegeben, nachdem man 1992 zunächst noch großzügig renoviert hatte. Heute befinden sich mehrere Geschäfte in dem völlig umgestalteten Haus.

..

"erl"lf ljehrOder 1..13111110 I{lel.

40 Das Haus des Kaufmannes Kruse am Postplatz im [ahre 1870. Die Familie Kruse war lange Zeit mitbestimmend im Glücksburger Leben. Georg Nicolaus Kruse war der bekannteste der Familie. Er machte sich sehr um die Stadt verdient, war Fleckenvorsteher und sehr aktiv in der Ostseebadgesellschaft. 1924 wurde er Ehrenbürger der Stadt.

41 Die Kinder des Georg Nicolaus Kruse: links stehend Heinrich (wurde Professor in Husum), daneben Georg Nicolaus (Kaufmann in Glücksburg) , links sitzend Margarethe (heiratete den Essigfabrikanten LI. Schmidt in Flensburg) , und rechts Charlotte (1841-1935) die bekannte Fotografin, der wir viele schöne Bilder verdanken.

42 Das erste Glücksburger Rathausvon 1902.Eswurde einige [ahre gemeinsam mit der Sparkasse genutzt. Heute hat der Stadtbäcker Nissen in diesem Haus seinen Betrieb.

43 Das Foto zeigt im [ahre 1900 die Villa Tusculum, die dem Reeder Konsul Peters en gehörte. Sie lag in einem großen Gartengelände. Heute ist das DRK-Altenheim in diesem Gelände.

44 Am Ende der Rathausstraße lag die Bauernstelle Nissen. Das Foto von 1880 zeigt Uroma Nissen bei der Vorbereitung der Wäsche.

45 Im]ahre 1905 gründete ]ulius Ferdinand Becker am Schiedenhohlweg eine kleine Schiffswerft. Dem bei Blohm & Voß in Hamburg ausgebildeten Schiffbauer, der sein Fachwissen auf der Technisehen Hochschule in Berlin noch erweiterte, gelang es, einen guten Fachbetrieb aufzubauen. Das Foto der Mannschaft - der Chef ist links außen zu sehen - wurde

191 0 aufgenommen.

JE Becker war nebenher ein Tüftler und Inhaber etlicher Patente, darunter kompliziertes technisches Schiffsgerät, aber auch eine Klappsense und 'Molly' die wärmende Bettschlange.

46 Holzeinschlag im Ersten Weltkrieg, wo das Material besonders wertvoll war. Mit einfachem Werkzeug wurde hart gearbeitet.

47 Ein Blick auf das Holzlager der Stellmacherei und Holzhandelsllrma Iipp, Collenburger Straße 3 1. Links im Bild der Junior Adolf]ipp. Etwa 1920 aufgenommen.

48 Der Fischer Arp mit seinem Hundekarren war eine bekannte Erscheinung im Straßenbild GlÜcksburgs. Er verkaufte seine Fänge selbst und hatte sicher manchmal nur das Nötigste zum Überleben. Das Bild von ihm wurde in den zwanziger [ahren in der Nähe von Quellental aufgenommen.

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2019 Uitgeverij Europese Bibliotheek