Glücksburg in alten Ansichten Band 2

Glücksburg in alten Ansichten Band 2

Auteur
:   Friedrich Schlütter
Gemeente
:   Glücksburg
Provincie
:   Schleswig-Holstein
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-6505-1
Pagina's
:   80
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2 - 3 werkdagen (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Glücksburg in alten Ansichten Band 2'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

69 DerTischlermeister August Strohbehn reichte 1896 einen Bauantrag ein zum Bau eines Hotels an der Ecke Paulinenallee / Schuldtstraße. Er bekam die Genehmigung und konnte schon 1900 erheblich erweitern. Nach ihm war eine Familie Jebens Inhaber und 1919 übernahm Malermeister Jessen das Haus, das bis 1938 als Restaurant geführt wurde. Bekannt wurde die Gaststätte in den zwanziger [ahren als erste Disco. Eine 'automatische Musikversorgung' , wie man es damals nannte, sorgte für Schlagermusik. Das Bild stammt aus dem Ersten Weltkrieg mit 'Einquartierungsgästen' .

70 Zwei [ahre nach dem Brand des Strandhotels, also 1914, eröffnete man das neue Kurhaus. Die Stadt Glücksburg war Besitzer, hatte aber mit den Pächtern wenig Glück. Es folgte 1919 der Verkauf, später eine Wiederübernahme. 1952 war ein zweiter Verkauf, diesmal an die Hamburgische Landeskirche, die Folge. Die Kirche richtete ein Erholungsheim ein mit dem Namen 'Marthias-ClaudiusHeim' . Das Haus konnte aber letztendlich nur bis 1997 gehalten werden. Eine Investmentgruppe möchte durch Um- und Neubauten ein Tagungs- und Kulturzentrum entstehen lassen.

[;[üchhurll' !Kurnaus

7 1 Die Promenade im [ahre 1907, im Hintergrund die beiden Hotels und der Anleger der Fördeschiffahrt. Von Quellental bis Schwennau führte der Spazierweg, war von Bäumen gesäumt und mit elektrischer Beleuchtung versehen.

Glück5burg' ,slrandprome.l'ade. C'

/::; ~ .J.-.. -J'-.Jo. ,. t'. ti. t' J,

72 So legte sich ein junger Mann 191 0 in den Sand, um für seine Freundin ein Foto machen zu lassen. Im Hintergrund ein Fördedampfer an der Brücke.

73 Das Aufnahmedatum dieses Fotos ist bekannt, es ist der 3. Oktober 1910. Zwei Damen, zur Vorsicht mit Regenschirmen versehen, lassen sich ablichten.

74 Starker Verkehr auf der Brücke. Ein Dampfer hat gerade angelegt und viele Gäste kommen aus Flensburg. Rechts der Fahrkartenschalter, links die Gepäckabfertigung, etwa 1910 aufgenommen.

./fnkunJI eines j)ampfschiffts

75 Während vor den beiden Hotels in Sandwig die Badeanstalten für Damen und Herren von den Gästen gut genutzt wurden, richtete man hinter Quellental das FamiHenbad ein. 1912 zeigt man die neueste Bademode.

76 Die Ostseebadegesellschaft sparte im [ahre 1872 das Geld für eine Stranderweiterung, weil die große Sturmflut diese Arbeit besorgte. Die Investoren der siebziger [ahre dieses [ahrhunderts mußten für eine Aufspülung sehr viel Geld ausgeben. Der helle Sand wurde aus derTiefe der Förde aus großen Rohren angespült. Ganz einfach, aber mit viel Muskelkraft, ging es 1938 zu, als man auf diese Weise auf dem Landwege eine Verbreiterung des Strandes vornahm.

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2019 Uitgeverij Europese Bibliotheek