Gmund am Tegernsee in alten Ansichten

Gmund am Tegernsee in alten Ansichten

Auteur
:   Waldemar Rausch
Gemeente
:   Gmund am Tegernsee
Provincie
:   Bayern
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-5330-0
Pagina's
:   80
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2-3 weken (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Gmund am Tegernsee in alten Ansichten'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

29. Hier vor dem Bahnhofsgebäude Gmund steht 1895 die Lok Nr. 1 Schrnied-Balthes mit Packwagen. Die glänzende Entwicklung der Bahn machte eine Weiterführung der Strecke nach Tegernsee notwendig, deren Fertigstellung im Jahre 1902 erfolgte.

30. Lokschuppen am Gmunder Bahnhof. Neben dem Bahnhofsgebäude standen: ein Wohnhaus für Lokführer und Güterschuppen, eine kombinierte Lokomotiv- und Wagenremise und ein Kohlenschuppen. Das erste Betriebsjahr brachte Riesengewinne! Befördert wurden: 66314 Fahrgäste, 211 715 Tonnen Gepäck, 432 Hunde, 26 Pferde , 49 Stück Rindvieh, 250 Kälber, zwei Schafe , zwei Fahrzeuge, zwei Leichen. Die Ausgaben der Bahn erreichten nur 43,9% der Einnahmen (Archiv TAG). Die im 'Fabrik-Ladegeleis' stehenden vier Wagen brachten Zellulose , Kaolin, Leim und andere der Papiererzeugung dienende Stoffe. In gleicher Weise wurde täglich Papier zum Versand gebracht. Auf dem Platz des Lokschuppens und des Ladegeleises steht heute das Gebäude der Kreissparkasse.

a. Tegernsee

31. Schwárzenbach 1909. Der Name des Anwesens stammt von dem Bach, der von der Neureuth herunterkommt. Es ist bereits im 11. Jahrhundert urkundlich erwähnt. Zwei Bauernhöfe gehören dazu: 'Zum Bauern', Besitzer Taubenberger; 'Zum Fuchsen', Besitzer Fuchs. Taubenberger brannte 1861 durch Blitzschlag ab und wurde wieder schöner aufgebaut (Bild). Die Taubenberger waren bekannte Viehzüchter, auf der Postkarte sieht man ihre Preiskuh und ihren Preisstier .

32. Dûrnbacli ]913. Obere Leiste (rechts): das Fahrradgeschäft Gschwandner (Aushängeschild!), dahinter die Villa Hartl. Später ist es das alte Rathans von Dürnbach. Untere Leiste , links: die Dorfstraße. In der Mitte: Feldkreuz beim Georg Glas 'Zum Moar'. Rechts: Dorfstraße mit dem Haus Schwarzer.

..DORIYB~CH

33. Die als 'Feldpost' im Jahre 1917 verschickte Karte zeigt Dürnbach mit Bliek auf die Dorfstraße, rechts an der Straße das ehemalige Rathaus von Dürnbach.

34. Die Bildkarte zeigt in Festenbach das Anwesen 'Beim Dimpfe hint urne' und das ehemalige Gasthaus Ettstaller. Im Hintergrund sind die Tegernseer Berge mit dem Blauberg und dem Hirschberg zu erkennen.

35. Schon um 1900 läßt Festenbach grüßen. Die ehemalige Gastwirtschaft Ettstaller war Mittelpunkt des Dorfes. Vor dem Haus war ein beliebter Treffpunkt der Bauern. Heute wohnen 293 Personen in Festenbach.

36. Finsterwald um 1916. Das Panorama zeigt den 'finstern Wald' (nach Kobell). Auf der mittleren Leiste sieht man die obere Dorfpartie mit Schweizerei Hackl, Sixthof und Scheck. Die untere Leiste zeigt (links nach rechts): die Handlung Nestl, den Riedbauern und den 'Oberen Wirt' (heute Weidenau).

Hirochl><:rr

HoJ=bcr&"

Finsterwaid

37. Die Federlithographie zeigt Finsterwald in einer Gesamtschau um 1920. Man sieht das Straßendorf (die Straße führt von Gmund nach Waakirchen) mit den Anwesen (links der Straße): Schmeleher, Eichmeier, Floßmann, Schußmann (Wirt), Mannhart (Schmied), Moar, Ertl, Sixt und Hagn. Rechts der Straße: Duscher, Stegmoar , Friedl, Filser, Gschwandner, Weidenauer und Nestl, Heute wohnen in Finsterwald 678 Personen.

38. Die Brauerei Moosrain nahm um 1900 einen großen Raum ein. Heute steht auf dem einstigen Brauereiareal noch das Gasthaus Eder mit dem künstlich angelegten Weiher, der der Brauerei einstmals zur Eisgewinnung diente. Im Ortsteil Moosrain wohnen 736 Personen.

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2017 Uitgeverij Europese Bibliotheek