Gommern in alten Ansichten

Gommern in alten Ansichten

Auteur
:   Dieter Dreyer
Gemeente
:   Gommern
Provincie
:   Sachsen-Anhalt
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-5476-5
Pagina's
:   80
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2 - 3 werkdagen (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Gommern in alten Ansichten'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

NeUE Mühle

rrlt der nistonscnan ~h~· b<;!i Gomróern

.:.' .

69. Die Neue Mühle im Ortsteil Vogelsang wurde unter Kurfürst August von Sachsen (1533-1586) als Erbgut verfügt. Der Mühlenteich, von der Ehle gespeist, ist in den sechziger Jahren des vorigen Jahrhunderts zugeschüttet worden, der Mühlendurchfluß blieb erhalten. Bereits 1881 wurde die wasserbetriebene Technik der Mühle demontiert und eine Turbine eingebaut, die 1907 durch eine neue FrancisTurbine ersetzt wird. Die Neue Mühle war eine Mahl-, Walck-, ÖI- und Holzschneidemühle. Im Jahre 1905 hat die Heilstätte mit Stiftungsgeldern von Moritz Manheimer die Neue Mühle erworben. Das Anwesen diente als Gutshof für die Eigenversorgung. 1907 sind, an den vorhandenen Gebäudekomplex angegliedert, Arbeiterwohnhäuser für vier Familien gebaut worden. Das Bild zeigt das Hauptgebäude und die Stallanlagen (Poststempel der Karte 1915) und die alte Eiche, die heute nur noch als trockener Baum vorhanden ist.

70. Gommem erhält am 21. Juni 1698 eine Feuerordnung. Danach hatte jeder Hausbesitzer im Sommer vor seinem Haus ein mit Wasser gefülltes Faß aufzustellen. Nichtbefolgung kostete '1 Thaler' Strafe. Jeder Brauherr und jede Innung mußte eine Handspritze und zwei Ledereimer im Haus bereit halten. Mit zunehmender Bebauungsdichte im Stadtgebiet und Wertsteigerung der Grundstücke wurden Feuerabwehr und Katastrophenschutz immer wichtiger. Deshalb ist diese historische 'Brandabwehr' im Jahre 1899 durch Gründung der Freiwilligen Feuerwehr Gommern abgelöst worden. Das Bild zeigt die Feuerwehr Gommerns mit 'Mann und Technik' 1904 auf dem Hof der neuen Schule; im Vordergrund Bürgermeister Henning. Als materiell-technische Basis erhielt 1934 die Feuerwehr ein neues Gerätehaus und die entsprechende moderne Löschtechnik.

71. Der 'Männer-Turn-Verein 1865' im Jahre 1902. Der Verein wurde auf Initiative des Lehrers Wiese 1865 gegründet. Die Protokollbücher des Vereins. mit aufschlußreichen Eintragungen über das Vereinsleben, sind ab Jahrgang 1869 erhalten.

72. Der Kraft-Sport-Verein 'Freiheit' Gommern am 28. Juni 1912 anläßlich seines fünfjährigen Bestehens.

73. Die Ortsgruppe der SPD Gommerns im Jahre 1926, dem 25. Jahr ihres Bestehens. Rechts außen im Bild (zweite Reihe, sitzend) der langjährige Bürgerrneister OHo Hensel,

74. Gruppenbild des Arbeiter-Turn-Vereins 'Jahn', Gommem (um 1910).

75. Diesen 'Gruß aus Gommern' (Poststempel 3.7.1912) druckte der Verlag Nesemann und Fritsche, Gommem. und har damit sicherlich zur Popularisierung Gommerns und seiner unmittelbaren Umgebung beigetragen.

76. Auch diese Karte ist in der Druckerei Nesemann und Fritsche, Gornmern, vor der Jahrhundertwende hergestellt worden. Sie vermittelt mit Schloß, Rathaus und Kirche mit den noch kleinen Linden auf dem Kirchplatz, die Beschaulichkeit dieser Kleinstadt, die trotz aller Veränderungen, Wirrnisse und Ereignisse der Vergangenheit ihren Charakter behalten hat.

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Algemene voorwaarden | Algemene verkoopvoorwaarden | © 2009 - 2021 Uitgeverij Europese Bibliotheek