Grevesmühlen in alten Ansichten

Grevesmühlen in alten Ansichten

Auteur
:   Eckart Redersborg
Gemeente
:   Grevesmühlen
Provincie
:   Mecklenburg-Vorpommern
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-5252-5
Pagina's
:   80
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2-3 weken (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Grevesmühlen in alten Ansichten'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

28. An der Ecke der Wismarschen Straße zum Markt hin entstand im vorigen Jahrhundert das Hotel 'Stadt Hamburg'. Es gehörte zu den führenden Hotels Grevesmühlens. Im Januar 1991 erfolgte der Abbruch des Gebäudes. Die Firma Kloppenburg errichtete an dieser Stelle 1991 ein Geschäftshaus, das sich architektonisch dem alten Vorbild anpaßt.

Greuesmühlen Wasseriurm

29. Am Ende der Wismarschen Straße ließ die Stadt auf dem höchsten Punkt der Stadt 1911/12 den Wasserturm errichten. An seinem Bau waren italienische Arbeiter beteiligt. Bis 1967 erfüllte der Wasserturm seine Aufgaben für die Wasserversorgung Grevesmühlens. Seitdem ist er funktionslos, trotz einer 1997 erfolgten Sanierung.

6ruß aus

Karl Werners eonditorei u. ealé

?

30. Bis 1945 gab es in Grevesmühlen viele Gaststätten. In der Mitte der Wismarschen Straße betrieb Carl Werner um die Jahrhundertwende eine Konditorei und ein Café. Später übernahm die Familie Reichert diese Lokalität. Die ehemaligen Gaststättenräume werden seit Jahrzehnten für Verkaufszwecke genutzt.

31. Im mittleren Teil der Wismarschen Straße besaß das Café Körner eine lange Tradition. Es war immer eine der vornehmsten Gaststätten Grevesmühlens. Zwischen 1958 und 1998 trug diese gastronomische Einrichtung den Namen 'Café Sybille', nach einem erneuten Besitzerwechsel seit Frühjahr 1998 wieder die Bezeichnung 'Café Körner'.

Restaurant Deutsdies Haus

Greoeemühlen i. 111., den

32. Eine weitere, vielbesuchte Grevesmühlener Lokalität stellte das Restaurant 'Deutsches Haus' im oberen Teil der Wismarschen Straße dar. Dieses Restaurant bestand bis zum Ende des Zweiten Weltkrieges.

33. Zu den Kaufleuten Grevesmühlens, die sich eine Existenz nach dem Ersten Weltkrieg innerhalb der Stadt aufbauten, gehörte Alfred Christoph. Aus den damaligen Häusern Wismarsche Straße 52 und 54, im Bild sichtbar, ließ er sich Anfang der dreiBiger Jahre ein Kaufhaus bauen, das den mittleren Teil dieser Straße beherrschte.

34. An der Ecke Wismarsche Straße/Lustgarten bestand schon vor dreihundert Jahren ein Schützenhaus, das die Schützenbrüder der seit 1653 privilegierten .Grevesmühlener Schützenzunft nutzten. Das abgebildete Gebäude entstand 1824. Nach 1945 trug es den Namen 'Gesellschaftshaus' , seit 1990 wieder den traditionellen Namen 'Schützenhaus'. Am 1. November 1991 erfolgte nach Baumaßnahmen die Wiederöffnung. Seitdem trägt die Einrichtung den N amen 'Schützenhof'.

35. Zum Schützenhaus gehörte auch der benachbarte Pavillon. Die Fotografie wurde im Jahre 1903 anläßlich des Grevesmühlener Königsschusses, des Schützenfestes, autgenommen. Nach 1945 wurde der Pavillon als Kindertagesstätte genutzt. Nach einer 1993/94 erfolgten Rekonstruktion diente er als Gaststätte, ist aber seit Mitte 1995 wieder geschlossen.

Grevesmühlen - ftm Lustgarten

36. Schützenhaus und Pavillon lagen und liegen am Lustgarten. Die Bebauung dieses Straßenzuges erfolgte ab 1850. Der den Häusern gegenüberliegende Park trägt seit langer Zeit den Namen 'Lustgarten'. Nach 1945 wechselte der Name, seit 1991 heißt die Straße wieder 'Am Lustgarten'. Die Aufnahme entstand um 1910.

37. Die Abbildung zeigt die Mühlenstraße im Jahre 1904. Im Rahmen eines Kinderfestes zogen die Kinder der Stadt, angeführt von Trommlern und Pfeifern, zum Tannenberg. Während die linke Straßenseite bereits Wohnhäuser aufwies, erstreckte sich auf der rechten Seite eines der Scheunenviertel der Stadt. Der Abbruch der Scheunen erfolgte 1908.

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2019 Uitgeverij Europese Bibliotheek