Groß Machnow und Rangsdorf in alten Ansichten

Groß Machnow und Rangsdorf in alten Ansichten

Auteur
:   Dr. sc. Siegfried Wietstruk
Gemeente
:   Groß Machnow und Rangsdorf
Provincie
:   Brandenburg
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-6325-5
Pagina's
:   80
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2 - 3 werkdagen (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Groß Machnow und Rangsdorf in alten Ansichten'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

59 Zu jenen Wasserflugzeugen, die im Sommer 1936 auf dem Wasserflughafen auf dem Südzipfel des Rangsdorfer Sees fotografiert wurden, gehörte auch dieses Flugboot Dornier Do 18 V-3 'Aeolus'. Dieser abgestrebte Hochdekker war ein Transozean-Postflugboot mit zwei 600 PSMotoren. Eine Maschine dieses Typs stellte 1938 einen internationalen Langstrecken rekord für Seeflugzeuge von England nach Brasilien über eine Entfernung von 8500 km auf.

60 Die Sportfliegerschule Rangsdorf war die einzige deutsche Fliegerschule, an der auch Ausländer zu Motorfliegern ausgebildet wurden. Flugschüler waren vor allem Männer. Aber auch einige Frauen erlernten das Fliegen. Dazu gehörte Beate Köstlin, die hier von ihrem Fluglehrer und späteren Ehemann Hans]ürgen Uhse an einer Bücker Bü 131 ']ungmann' eingewiesen wird. Beate Uhse, die Fliegerin aus Leidenschaft, hatte bis 1945 in Rangsdorf eine Wohnung.

61 Ebenfalls Flieger aus Leidenschaft war der bekannte Schauspieler Heinz Rühmann. Er war über viele [ahre ständiger Gast auf dem Rangsdorfer Flugplatz und im BückerFlugzeugwerk. Er flog unter anderem auch Bücker-Doppeldecker. Das Foto zeigt ihn im Gespräch mit dem BückerWerkspiloten Werner Ahlfeld vor dem Start mit einer

Bü 131 '[ungmanu' in den dreißiger [ahren. Die Widmung von Rühmann stammt aus demjahre 1985.

62 Der S-BahnhofRangsdorf deutlich erkennbar als Endbahnhof der Berliner SBahn, kurz nach seiner Eröffnung 1940. Die Sperre mit dem Häuschen für die Fahrkartenkontrolle im Vordergrund rechts existierte noch vielejahrenach 1945.Gegenwärtig gibt es weder den SBahnanschluß noch einen Schalter mit Fahrkartenverkauf oder einen Bahnhofsvorsteher. Immerhin halten noch einige Züge ...

63 Diese Ansichtskarte vom 'Secbad Rangsdorf' wurde im Sommer 1927 verschickt und zeigt gut die Situation am Strandbad Mitte der zwanziger [ahre. Erkennbar ist auch die geringe Wassertiefe, die in Strandnähe auch Nichtschwimmern das Baden ermöglichte. Noch gab es einen weit in den See reichenden Schilfgürtel, an dem entlang ein langer Badesteg gebaut worden war.

64 Einige [ahre später zeigte sich bereits ein verändertes Bild. Allein im Iahre 1930 wurde der Badestrand, wie in der Presse berichtet, 'durch Ausbaggerung van 12 000 Quadratmeter Schilff1äche erweitert und durch Auffüllung von 24 365 Kubikmeter Sand erhöht. Kabinen und Böschungsmauer, Toiletten und Badesteg, Plattenwege usw. wurden neu errichtet'. Das widerspiegelt andeutungsweise diese Ansichtskarte mit dem Badesteg im Vordergrund.

65 Diese Ansichtskarte mit den Wasserkampfspielen vor großer Zuschauerkulisse am Strand hinter der neuen Böschungsmauer läßt erahnen, welchen Besucheransturm das Strandbad am Rangsdorfer See in den Sommermonaten zu verkraften hatte. Da wundert es nicht, wenn schon für das [ahr 1930 über 80000 Gäste gezählt wurden. Diese Zahl stieg noch in den folgenden [ahren.

66 Angesichts des Besucherandranges und der unzureichenden Gastronomie hatte die Gemeinde in Berlin 1929 eine Glashalle mit 800 Quadratmeter Grundfläche erworben, die am 10. August 1930 als Strand-Casino eröffnet und später als Seebad-Casino ausgebaut wurde. Die Ansichtskarte zeigt das Casino nach ersten Anbauten und der Einrichtung zahlreicher Gartenplätze auf der Strandbadseite, aber vor dem Ausbau im [ahre 1934.

67 Zu Sommerbeginn des [ahres 1931 konnte die im Hintergrund sichtbare amerikanische Wasserrutschbahn im Strandbad in Betrieb genommen werden. Sie wurde in der Werbung als die höchste in der Umgebung von Berlin gepriesen. Und über den Rangsdorfer See hieß es in einer Werbeanzeige: 'So groß wie der Wannsee - aber viel schoner!'

68 Die folgenden zwei Luftaufnahmen ermöglichen einen Vergleich der Entwicklung des Strandbades und des Seebad-Casinos in der ersten Hälfte der dreißiger [ahre. Auf dem obigen Foto ist im Vordergrund links ein Teil der von Otto Griese begründeten und geleiteten Sportschule innerhalb der Umzäunung erkennbar. Es fehlen aber noch wesentliche Anbauten am Seebad-Casino und die Neubauten im Eingangsbereich des Strandbades.

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2019 Uitgeverij Europese Bibliotheek