Groß Machnow und Rangsdorf in alten Ansichten

Groß Machnow und Rangsdorf in alten Ansichten

Auteur
:   Dr. sc. Siegfried Wietstruk
Gemeente
:   Groß Machnow und Rangsdorf
Provincie
:   Brandenburg
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-6325-5
Pagina's
:   80
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2 - 3 werkdagen (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Groß Machnow und Rangsdorf in alten Ansichten'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

69 Diese Luftaufnahme vom Strandbad am Rangsdorfer See entstand Mitte der dreißiger [ahre, nachdem das Seebad-Casino (rechts unten) den Sportturm, eine Bühne, die Gondel und die Ergänzungsbauten mit dem heutigen Eingang erhalten hatte und auch die Wirtschaftsgebäude mit dem neuen Eingang zum Strandbad mit den vorgesetzten vier Holztürmen errichtet worden waren.

70 Südlich vom Seebad-Casino gab es am Ostufer des Rangsdorfer Sees eine Bootswerft, einen Bootshafen und weitere Bootsschuppen. Bereits am 18. August 1930 hatte Kurt Kofeld aus Berlin vom Amtsvorsteher Georg Rapp die polizeiliche Erlaubnis erhalten, 'auf dem Rangsdorfer See 8 Mietsboote zu Bootsfahrten gewerbsmäßig zu vermieten'. 1931/32 errichtete Kurt Kofeld eine Bootswerft und begann mit dem Bootsbau. Gegenwärtig gibt es zwar keinen Bootsbau mehr, aber weiterhin einen Bootsverleih und zahlreiche Bootsschuppen.

7 1 Ausflüge mit der Familie per Ruderboot, wie hier zur Krummen Lanke, dem nördlichen Ausläufer des Rangsdorfer Sees, gehörten nicht nur für Besucher, sondern auch für Einwohner des Ortes zu einem Freizeitvergnügen.

72 Vam Anfang der dreißiger [ahre stammt diese Winteraufnahme vom Ufer des Rangsdorfer Sees südlich vom Seebad-Casino. Im Hintergrund links erkennbar sind aufgebockte und abgedeckte Boote; denn nicht für alle gab es überdachte Plätze. Rechts von der Baumallee ist das Seeufer mit Bootsstegen.

73 Noch hatte der Frost den See nur mit einer teilweisen Eisdecke versehen. Schlitt schuhläufer, Eissegler und sonstige Eissportler mußten sich noch gedulden. Aber Wanderer und Naturliebhaber genossen den winterlichen Blick über den See auf die ]ühnsdorfer Seite, auf der damals nicht nur der Wald, sondern auch noch Felder zu erkennen waren.

74 Der Rangsdorfer See wurde Anfang der dreißiger [ahre auch zu einem Treff einheimischer und Berliner Eissegler. Der am 17. November 1932 gegründete Eisyacht Club Rangsdorf vereinigte sich 1934 mit dem Berliner Eissegelverein zum BerlinRangsdorfer Eissegelverein. Auch heute wird hier der Eissegelsport betrieben, sofern 'Väterchen Frost' für eine tragfähige Eisdecke sorgt, wie das im Winter 1995/96 der Fall war.

75 Dieser Eissegelschlitten 'Taifun' gehörte dem Rangsdorfer Günther Saß. Seine Besonderheit war das starre Segel aus Sperrholz, konstruiert von Raoul]örn, dem Chefstatiker der Bücker-Flugzeugbau GmbH Rangsdorf. Im Flugzeugwerk wurde dieses Segel auch gebaut. ]örn errang damit einen 1. Preis im Preisausschreiben einer Zeitschrift.

76 Die Eisfläche des Rangsdorfer Sees wurde nicht nur zum Eissegeln, Schlittschuhlaufen, Eisstockschießen, Eishockey ader einfach zum Eiswandern genutzt. In Pausen bei Eissegelwettbewerben demonstrierte Arthur Benitz, der Bücker-Chefpilot, mit dem hervorragenden Übungs- und Kunstflugzeug Bü 133 'Jungmeister' wiederholt begeisternden Kunstflug sowie den Start und die Landung mit Kufen aus dem Rangsdorfer See.

,. .....? ..--

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2019 Uitgeverij Europese Bibliotheek