Handewitt in alten Ansichten

Handewitt in alten Ansichten

Auteur
:   Manfred Hansen
Gemeente
:   Handewitt
Provincie
:   Schleswig-Holstein
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-5189-4
Pagina's
:   80
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2-3 weken (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Handewitt in alten Ansichten'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Ortsteil Haurup

39. Gerd Kumke, Bi de Eek 3. Dieses Wohnhaus wurde nach dem Großbrand 1857 wieder auf'gebaut und dierite den Altenteilern des Besitzes Bi de Eek 1 als Abnahmehaus. Das Gebäude wurde in späteren Jahren urn- und ausgebaut. 1968 ging das Haus auf den jetzigen Besitzer über. Die Aufnahme entstand 1929.

40. Asmus Knud Andresen. Bi de Eek 8. Nach dem Großbrand am 13. August 1857 im Dorf Haurup wurden anstelle des hier ebenfalls eingeäscherten Hauses diese Wohn- und Wirtschaftsgebäude neu errichtet. Das Gebäude wurde mehrfach umgebaut, auch die Reetdacheindeckung ist durch ein Pfannendach ersetzt worden. Die Aufnahme entstand 1912.

41. Helge Dietz, Bi de Eek 9. Dieses mittelschleswiger Bauernhaus des Landwirtes Asmus Jacobsen wurde am 14. September 1924 durch Feuer zerstört und nicht wieder aufgebaut. Die Gebäude dieser ehemaligen halben Hufe lagen auf dem Grundstück des heutigen Besitzers. Die Aufnahme entstand 1910.

42. Günter Richter, Bi de Eek 10. Der Großbrand 1857 vernichtete auch das zu dieser Hufenstelle gehörige Wohn- und Wirtschaftsgebäude. Der damalige Besitzer, Jürgen Jepsen, errichtete 1858 dieses Gebäude. Im Zuge des Flurbereinigungsverfahren siedelte der damalige Landwirt Herbert Schmidt in seine nun zusammenhängende Landfläche aus und errichtete 1968 an der Gemeindestraße Westerhöhe 8 neue Gebäude. Das oben abgebildete Gebäude wurde danach verkauft. Heute befindet sich hier ein Hifi-Studio der Familie Richter. Die Aufnahme entstand 1910.

43. Verschwundene Wohn- und Wirtschaftsgebäude. Diese Wohn- und Wirtschaftsgebäude der Familie König einer ehemaligen halben Hufe, lagen im Dorf (Bi de Eek 24). Im Februarsturm des Jahres 1962 wurden die Gebäude so stark beschädigt, daß ein Abbruch erforderlich wurde. Im Zuge des Flurbereinigungsverfahrens wurden gegenüber der Schule die neuen Gebäude errichtet. Die Aufnahme entstand um 1910.

44. Hans Iacob Fröslee Andresen, Bi de Eek 24. 1593 wird als Besitzer dieser ehemaligen Vollhufe Hans Hansen genannt. Hier wurde von 1671 bis 1800 eine Krögerei betrieben. Nach dem Neubau eines Wohnhauses 1962 wurde dieses Wohngebäude zu Stallungen umgebaut. Die Aufnahme entstand 1910.

45. Hans Asmussen, Hoffnung 2. Das Foto zeigt die Geschwister Nis Christian und Anna Margaretha Asmussen des Land- und Gastwirtes Hans Christian Asmussen im Kutschwagen vor der Gaststätte in Hoffnung. Die Aufnahme entstand 1912.

/ "7

46. Christian Brodersen, Hoffnung 5. Am 14. Dezember 1869 erhielten H.A. Callsen und der Hufner und Kröger Peter Chr. Asmussen, Hoffnung, die Genehmigung zum Bau und Betrieb einer Komwindmühle. Bis 1925 war die Mühle durch Windkraft im Betrieb, danach wurde die Arbeit in der Mühle mit einem Dieselmotor aufgenommen. Durch folgende Begebenheit kam diese Umstellung: eine Kuh bestieg den Mühlenwall und kam mit einem Flügel in Berührung. Der Windmühlenflügel maß seine Kräfte mit der Kuh und unterlag. Der Kuh passierte nichts, der Flügel bracht ab. Der Mühlenbetrieb wurde 1969 aufgegeben. Der Mühlenrumpf steht heute noch. Die Aufnahme entstand 1904.

47. Thomas Asmussen, Hoffnung 13. Thomas Asmussen übernahm 1895 eine neugeschaffene Landausbaustelle und errichtete noch im gleichen Jahr dieses Wohn- und Wirtschaftsgebäude. Er betrieb hier auch eine Hengststation. Der heutige Besitzer übernahm 1967 den väterlichen Betrieb. Die Aufnahme entstand um 1896.

48. Postkartengruß aus Hoffnung. Motiv: Asmussen's Gasthof. heute Hans Asmussen, Hoffnung 2. Hinter der Durchfahrt das 1840 erbaute Chausseewärterhaus. Wegen der Ausbauarbeiten der Bundesstraße 200 wurde das Gebäude 1965 abgebrochen. Hinter dem Gaststättengebäude hatte der damalige Kröger einen parkähnlichen Garten für die Gäste angelegt. Auch vor dem Lokal an der heutigen Bundesstraße 200 waren Tische für die Gäste aufgestellt. Die Aufnahme entstand 1907.

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2020 Uitgeverij Europese Bibliotheek