Handewitt in alten Ansichten

Handewitt in alten Ansichten

Auteur
:   Manfred Hansen
Gemeente
:   Handewitt
Provincie
:   Schleswig-Holstein
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-5189-4
Pagina's
:   80
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2-3 weken (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Handewitt in alten Ansichten'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

49. Die Schüler der Hauruper Schule 1926. Untere Reihe, von links nach rechts: Peter Andresen. Haurup; Asmus Andresen, Haurupfeid. Zweite Reihe: Johannes Paulsen, Haurup; Christian Petersen, Haurupfeld; Martha Clausen, Hoffung; Käthe Fröslee , Haurup; Anni Carstensen, Haurup; Anna Andresen, Haurup; Marie Rasmussen, Haurup; Nicolaus Andresen. Haurup; Asmus Andresen, Haurup. Dritte Reihe: Dora Carstensen, Haurup; Marie Andresen, Haurup; Christine Niemann, Hoffnung; Käthe Clausen, Wanderupfeld; Bothilde Jensen, Haurupfeid; Hertha Rasmussen, Hoffnung; Magda Carstensen, Haurup; Lehrer Koch. Vierte Reihe: Hans Clausen, Wanderupfeld; Julius Asmussen, Haurup; Knut Niemann, Hoffnung; Walter Clausen, Hoffnung; Matthias Rasmussen, Hoffnung; Fritz Kiesby, Haurupfeld.

50. Gerhard Schmidt, Haurup Nord 2. 1910 entstandener Neubauernhof der Familie Jürgensen mit 23 ha. Das Wohn- und Wirtschaftsgebäude wurde später mehrfach umgebaut. Als achter Besitzer übernahm der heutige Eigentümer 1972 den Hof. Seit 1975 sind die Ländereien verpachtet, nachdem der Besitzer den landwirtschaftlichen Beruf aufgegeben hatte. Die Aufnahme entstandum 1911.

51. Otto Gimm, Haurup West 2. 1863 erwirbt Hans lessen aus Haurup eine Landfläche von 15 ha und errichtet auf dem Feld dieses typische mittelschleswiger Bauernhaus. Das Gebäude wurde später umgebaut. Die Reetbedachung ist jedoch bis heute erhalten geblieben. Die Aufnahme entstand um 1925.

52. Christian Jûrgen Petersen, Haurup Süd 12. Diese AusbaulandsteIle wurde um 1850 von Carl Scharff auf dem Felde erichtet. Seit 1879 ist der Hof im Besitz der Familie Petersen. Das Wohngebäude ist später um einige Fach verlängert und die Stallungen umgebaut worden. Die Reetbedachung ist jedoch bis heute erhalten geblieben.

53. Paul Feddersen, Westerhöhe J. Eine alte AusbaulandsteIle deren Besitzer oft gewechselt haben. Nach der Parzellierung des Hofes (heute P.U. Asmuhsen) im Dorf Haurup übernahm 1875 Georg Friedrich Petersen eine Landfläche von 32 ha und errichtete hier in der Einsamkeit inmitten der Heide dieses Wohn- und Wirtschaftsgebäude. Sie sind bis heute mehrfach um- bzw. ausgebaut worden. Die Aufnahme entstand um 1900.

Ortsteil Hüllemp

54. Kartengruß aus Hüllerup 1915. Auf einem Flohmarkt 1990 in Lübeck wurde diese Ansichtskarte entdeckt. Motive: Andreseri's Gasthaus, heute Gaststätte Thomi, Bredstedter Straße 1, Peter Andresen war von 1903 bis 1916 Gastwirt in Hüllerup, Ertzinger's Geschäftshaus, heute Julius Sörensen, Bredstedter Straße 3; Nis Broder Ertzinger war von 1902 bis 1921 Bauunternehmer in Hüllerup. Paulsen's Besitz, heute Hans Peter Jürgensen, Bredstedter Straße 72. Die Wohn- und Wirtschaftsgebäude des Hufners Peter Paulsen vor dem Brand 1927.

55. Gudrun Hempel, Alte Dorfstraße 3. Der Rademacher Johann Christopher Doose aus Harrislee erwarb ein Landareal zur Errichtung einer neuen Familienstelle und baute 1868 dieses Wohn- und Wirtschaftsgebäude. Bis 1975 wurde es für die Landwirtschaft genutzt. 1982 ging das Haus auf die jetzige Besitzerin über. Die Personen sind die Ehefrau des damaligen Besitzers Hermann Andresen, Else Andresen, mit deren Tochter Margarethe Dorothea. Die Aufnahme entstand 1927.

56. Johannes Hand, Alte Dorfstraße 13. Der Höker Asmus Sörensen aus Unaften baute 1873 dieses Geschäftshaus für Gemischtwaren. Links Hausmädchen Fr!. Drube , rechts Marie Ertzinger. Rund 100 Jahre gab es eine Hökerei in Hüllerup. Der letzte Kaufmann Johannes Hand gab das Geschäft 1974 auf. Die Aufnahme entstand 1929.

57. Kurt Bruno Garke, Am Loftlunder Weg J. Gegen Ende des 19. Jahrhunderts wurden die Stirnmen für eine Trennung der Dörfer Haurup, Hüllerup und Weding im schulischen Bereich wieder lauter. Als ausschlaggebende Gründe wurden die weiten Schulwege und der dadurch bei schlechtem Wetter bedingte mangelhafte Schulbesuch sowie das in gesundheitlicher und hygiënischer Beziehung unzulänglicher Gebäude angegeben und auch anerkannt. Das neue Schulgebäude für das Dorf Hüllerup wurde 1902 am Westende des Dorfes errichtet. 1956 erhielt die Schule einen Anbau, in dem die WC-Anlagen und Waschräume untergebracht wurden. Ab 1969 erfolgte der gesamte Schulunterricht in der DGS Handewitt und das Schulgebäude wurde 1971 vom heutigen Besitzer erworben. Die Aufnahme entstand 1932.

58. Horst Hansen, Bredstedter Straße 11. Dieses Haus erbaute sich der Bauunternehmer Johannes Koch 1923 hauptsächlich aus dem Steinmaterial der abgebrannten Scheune des Landmannes Ernst Thomi. Von 1945 bis 1963 betrieb in diesem Haus die Witwe des verstorbenen Johannes Koch die Poststelle Hüllerup. 1970 ging das Haus auf den jetzigen Besitzer über.

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2020 Uitgeverij Europese Bibliotheek