Hatten in alten Ansichten

Hatten in alten Ansichten

Auteur
:   Bernhard Havighorst
Gemeente
:   Hatten
Provincie
:   Niedersachsen
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-1712-8
Pagina's
:   80
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2-3 weken (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Hatten in alten Ansichten'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

19. Die Besitzung Heinrich Wilhe1m Heltriegel, Zimmermann (geboren in Bremen 1901; Ehefrau seit 1925? Margarete Else aus Hamburg geborene G1öss, geboren 1900), wurde 1858 in Neuhatten errichtet. Die Vorfahren He1triege1 waren in Hatten seit 1777 auf dem Grundstück neben der Kirche ansässig. Jetzt hat an dieser Stelle der Kaufmann Robert Stalling sein Haus errichtet.

20. Hofbesitzer auf der Hofstelle Alt-England an der Dingsteder Straße sind Johann Hinnch Hagestedt, geboren ]891, und seine Ehefrau (seit 1922) Klara, geborene Wieting ans Sannum (geboren 1898). Der erste Besitzer, 1576, war Werneke Ribbeken vor dem Holae, Seehs Generationen Ribken waren auf dieser Stelle ansässig. 1824 heiratete Becke Ribken den Landwirt Gerhard Hinrich Hagestedt aus Gruppenbühren,

21. An der Ecke vom Marktplatz ist das Haus von Heinrich Dietrich Willers, Maler (geboren 1897), und Ehefrau (seit 1939) Anna Marie, geborene Behrens, aus Hagel (geboren 1907). Das Anwesen wurde von 1576 bis 1752 von der Familie Holling bewohnt, später, von 1754 bis 1781, von Pastor Georg Anton Strakerjan. 1860 kaufte Johann Christian Dietrich Willers aus Streek das Anwesen. Seitdem bewohnten mehrere Generationen Willers, von Beruf Maler, das Haus.

22. Hofstelle Erdmann in Schmede. Von 1600 bis 1855 waren die Familien Schütte auf der Bauernstelle in Schmede. 1856 kaufte Johann Bernd Erdmann aus Aschenbeek dieses Anwesen. Der heutige Nachfolger ist Johann Christian Erdmann, geboren 1900. Seine Ehefrau ist, seit 1934, Hanny Marie Louise, geborene Stalling, aus Hatten. Im Jahre 1931 brannte das Anwesen ab und wurde dann durch einen Neubau ersetzt.

23. Hofstelle Heinrich Wilhelm Schohusen auf Barkenbusch in Schmede wurde von 1595 bis 1797 von der Familie Barkemeyer bewalmt. 1797 kaufte Johann Schohusen, gebürtig aus Sandhatten, diese Hofstelle. 1913 übernahm der obengenannte Besitzer diese Stelle ohne Nachfolger zu haben. Er verschenkte das Haus an die Familie Tabken aus Schmede. Am Palmsonntag dem 7. April 1974 brannte das strohgedeckte Haus durch Funkenflug ab.

24. Die Hofstelle in Hatten-Dillen, im Besitz von Helmut Heinz Nienstermann (geboren 1926; Ehefrau, seit 1953, Hella, geborene Osterloh aus Hatten, geboren 1924), hat seit 1600 viele Besitzer gehabt: Die Familie Lüning, dann Heinefeld, Börner und Albers. 1935 kaufte Bauer Wilhelm Nienstermann aus Armen (im Kirchspiel Harpstedt) die Stelle. Helmut Nienstermann ist Vorsitzender im Hatter Reiterverein.

25. Die Familie Bruns hatte seit 1586 eine Hofstelle in Hatten: Vor dem Holze. Insgesamt waren zwölf Familien gleichen Namens dort ansässig. 1863 wurde eine neue Hofstelle auf dem Landstrich Muckern bei Hatten, hinter dem Schierenbuchen gebaut. Die Hofbesitzer dort waren Johann Heinrich Bruns und Ehefrau Gesine Margarete, geborene Bremermann, aus Hatten. Der jetzige Nachfahre Heinrich Hermann Bruns (geboren 1928) heiratete Hella Augusta Rathkamp aus Hatten. Das Bild zeigt das Brautpaar auf dem Kutschwagen mit dem Hatter Reiterverein. der das Brautpaar abgeholt hatte und nach der Trauung wieder nach Hause begleitete.

26. Hofstelle Bartels in Hatten, gegenüber dem Hatter Holz. Besitzer waren Heinrich Friedrich Bartels (geboren 1919) und Ehefrau (seit 1942) Hanna Magdalene, geborene Westerholt, aus Wiefelstede (geboren 1923). Es wurde vom Jahre 1636 bis 1867 von der Familie Rogge bewohnt. 1884 kaufte Leopold Heinrich Bartels diese Stelle, dessen Ehefrau aus der Familie Rogge stammt. Nach wesentlichen Verbesserungen an den Gebäuden ist das Anwesen als modern anzusprechen. Das Bild zeigt einige Mitglieder der Familie Bartels.

27. Das alte strohgedeckte Haus gegenüber der Molkerei ist im Besitz von Marie Catharine Rüdebusch, geboren 1900. Ehemann war seit 1934 Hans Martens, Molkereimeister (geboren 1902). 1641 war das Anwesen im Besitz der Familie Lüschen. 1753 übernahm Ahrendt Büsselmann diese Stelle und nach einer streitigen Erbschaft war ein Familienmitglied Eberhardt Oltmann der Besitzer (geboren 1844, gestorben 1916). Die Tochter Meta Elise Oltmann heiratete 1898 den Maurer Johann Gerhard Rüdebusch, dessen Tochter eingangs erwähnt ist.

28. Der Brinksitzer Hermann Bürmann war 1643 der Hausbesitzer der Stelle in HattenDillen, unweit der Straße nach Munderloh. 1754 heiratete die Tochter Anna Gesche Bürmann (geboren 1733) Johann Schweers, Schmied, gebürtig von Schweersbau in Hurrel. Die Nachfahren dieser Familie sind heute noch auf dieser Stelle als Schmiede tätig. Die jetzigen Besitzer sind Hans Heinrich Schweers, Brinksitzer und Schmied (geboren 1914), und seine Ehefrau (seit 1946) Gertrud Hindrikjeri, geborene Schnitger, aus Hatten (geboren 1921). Das Bild zeigt das im vorigen Jahrhundert erbaute Wohnhaus.



<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2020 Uitgeverij Europese Bibliotheek