Heidenrod in alten Ansichten

Heidenrod in alten Ansichten

Auteur
:   Friedrich Schmidt
Gemeente
:   Heidenrod
Provincie
:   Hessen
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-2861-2
Pagina's
:   80
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2-3 weken (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Heidenrod in alten Ansichten'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

64. In der 'vortraktorischen' Zeit war der Bauer stolz auf sein Gespann. Ein Pferd konnte sich nicht jeder leisten. Sonst wurden für schwere Lasten Ochsen vorgespannt und der Kleinbauer fuhr mit Kühen. Auf diesem Bild sehen wir den Landwirt und Gastwirt Adolf Herche.

--

65. Die evangelische Kirche auf dem Altenberg ist eine von wenigen Kirchen, die heute noch mitten im Friedhof stehen. Bereits vor über 1 000 Jahren wurden hier die Toten zur letzten Ruhe bestattet. Der Name Altenberg besagt, daß hier schon in vorchristlicher Zeit eine germanische Kultstätte war. Auch die Römer beerdigten am Altenberg Gefallene von 70 bis 250 nach Christi Geburt.

66. Unter dem Altenberg an der Straße von Egenroth nach Niedermeilingen liegt das Kloster Gronau, das Hauskloster der Grafen von Katzenelnbogen. 1525 wurde auf der Synode in Gronau die Einfiihrung der Reformation für die Niedergrafschaft beschlossen.

67. Landgraf Philipp der Großmütige, der die erste hessische Universität in Marburg gründete, ließ im Kloster Gronau ein Hospital einrichten. Es bekam auch ein Siechenhaus. Der Rothe Hof, der Hasenberg und der Hof Schönberg mit Weiden und Waldungen versorgten Gronau, solange es bestand.

68. Im Chor der Kirche von Zorn ist ein farbiges Relief auf der Empore, das durch die Orgel teilweise verdeckt ist, Es ist das Wappen des Königs Fredrik I. von Schweden. Er stammte aus dem Hause Hessen-Kessel und war seit 1730 Landgraf dieses Territoriums.

69. Ein paar Kilometer von Zorn steht das Kloster Schönau bei Strüth. Es lag im Mittelalter nicht im Hessischen sondern gehörte zu einer nassauischen Vogtei. In Schönau gibt es heute noch einen Abt und Konvent. Alle Jahre treffen sich hier Reitervereine und lassen ihre Pferde segnen,

70. Das ehemalige Backhaus der Gemeinde Algenroth mit seinem Glockenturm wurde, nachdem der Backofen nicht mehr benutzt wurde, von der evangelischen Kirche umgebaut und restauriert. Heute dient es als Gemeindehaus, in dem auch Gottesdienste abgehalten werden.

71. So wie Algenroth liegt Martenroth an der Grenze der Gemeinde Heidenrod. Sie ist dort gleichzeitig die Landesgrenze zwischen Hessen und Rheinland-Pfalz. Durch Martenroth führt die Hessenstraße. Sie ist ein vorgeschichtlicher Weg, der am Römerkastel Holzhausen vorbeiführt, Diese Straße verband die Festung Rheinfels bei St. Goar mit der Residenzstadt Kassel. Das Bild zeigt das alte Backhaus.

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2020 Uitgeverij Europese Bibliotheek