Heiligenhaus damals und heute Band 1

Heiligenhaus damals und heute Band 1

Auteur
:   August Steinbrink
Gemeente
:   Heiligenhaus
Provincie
:   Nordrhein-Westfalen
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-4825-2
Pagina's
:   128
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2-3 weken (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Heiligenhaus damals und heute Band 1'

<<  |  <  |  5  |  6  |  7  |  8  |  9  |  10  |  11  |  12  |  13  |  >  |  >>

44. Zwischen der früheren Wirtschaft 'Op der Trapp' - am linken Bildrand ist der Giebel sichtbar - und dem rechts nicht mehr zu sehenden Pfarrhaus, stand das zur Hauptstraße verschieferte Fachwerkhaus 'Ern Treppken'. Da der Bauzustand eine Sanierung nicht mehr lohnte, erwarb die Evangelische Kirchengemeinde Haus und Grundstück und erweiterte 1957 dorthin das für heutige Verhältnisse zu klein gewordene Pfarrhaus. Wegen der Straßenverhältnisse wurden an der Bürgersteigkante Schutzgitter angebracht.

45. Der 23. Januar 1897 war für die Reformierte Gemeinde ein Festtag: an diesem Tag wurde der an der Kirche errichtete Glockenturm mit drei Glocken seiner Bestimmung übergeben, und die neue Orgel, ein Geschenk der Eheleute Friedrich Laubeck, erklang zum ersten Mal im Gottesdienst. Im Zuge der 1939 erfolgten Renovierung wurde eine neue Orgel mit neuem Orgelprosekt in das angrenzende Pfarrhaus und sichtbar über Altar und Kanzel verlegt. Auf der Empore wurde dadurch zusätzlich Raum für die Gemeinde geschaffen. 1980 mit der Feier '200 Jahre Alte Kirche Heiligenhaus' wurde gleichzeitig eine nach neuesten Erkenntnissen und mit modernster Technik ausgestattete Orgel eingeweiht (abgebildet auf der folgenden Seite).

46. Seit dem ersten Gottesdienst im Jahre 1780 bis zu einer Renovierung, die am 25. Juni 1939 beendet wurde, blieben Altarraum und Kanzel in der reformierten Kirche , die heute 'Alte Kirche' genannt wird, nahezu unverändert. In dem unter Denkmalschutz stehenden Gotteshaus wurden dabei Kanzel und Altarnische umgestaltet, wie auch im Kirchenschiff durch neue Bänke ein Mittelgang geschaften wurde. Weitere Renovierungen zum Erhalt dieser Kirche erfolgten 1959 und 1980, ohne daß das dern Kirchgänger vertraute Bild geändert wurde. Die 'Alte Kirche' zählt mit zu den ältesten Bauwerken in Heiligenhaus.

47. In dem zu Anfang des 18. Jahrhunderts erbauten Schieferhaus 'ern Rieh', Hauptstraße 209, im Bild rechts, verkaufte Joharm zum Hoff, genannt 'Hännesken em Rieh', in der zweiten Generation Leder und Schuhmacherbedarf. Der zur Straßenfront zeigende Giebel des Fachwerkhauses 'Rieh's Hüsken' ist im Laufe von zwei Jahrhunderten aus dem Winkel geraten. Vor dem 'Rieh's Hüsken' war für die Wasserversorgung der Nachbarschaft ein Brunnen, der beim Bau der Kleinbahn nach Hösel 1898 zugeschüttet wurde. Zur Hofseite des Nachbarhauses 'Hagedorn' hatte Schneider Kuhs seine Werkstatt. An der Unterseite befand sich die Barbierstube und später der Tabakwarenladen von Hermann Sturm. Auf beiden Bildern gemeinsam zu erkennen ist links der Giebel des Hauses Hauptstraße 217 (Eischeid). In der 1964 errichteten LadenzeiJe werden Lampen, Lederwaren und Gärtnereibedarf verkauft.

48. Der Name des an der Schulstraße gelegenen Fachwerkhauses 'De Honnerhut' - genannt nach den Erbauern Gebrüder Huhn - läßt sich vom Heljenser Platt nur mit 'Hühnerstall' in Hochdeutsch übersetzen. Links im Hintergrund ist ein Teil des 1929 erbauten evangelischen Gemeindehauses zu sehen. 1980 bis 1982 erfolgte die Erweiterung des Gemeindehauses zum evangelischen Alten- und Pflegeheim. 'De Honnerhut' wurde durch den Neubau einer Wohnanlage ersetzt, die hinter den erhaltengebliebenen Bäumen nur zum Teil zu erkennen ist. Früher fuhren die Bauern mit Pferd und Wagen in südlicher Richtung; heute ist die Schulstraße nur als Einbahnstraße befahrbar. Der Verkehrsberuhigung wegen wurden Begrenzungen zwischen Bürgersteig und Fahrbahn aufgestellt.

<<  |  <  |  5  |  6  |  7  |  8  |  9  |  10  |  11  |  12  |  13  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Algemene voorwaarden | Algemene verkoopvoorwaarden | © 2009 - 2021 Uitgeverij Europese Bibliotheek