Heiligenhaus damals und heute Band 2

Heiligenhaus damals und heute Band 2

Auteur
:   August Steinbrink
Gemeente
:   Heiligenhaus
Provincie
:   Nordrhein-Westfalen
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-5730-8
Pagina's
:   88
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2 - 3 werkdagen (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Heiligenhaus damals und heute Band 2'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  9  |  >  |  >>

6. Zum Sommersitz der Äbte des Klosters in Werden gehörte der Hof Hetterscheidt, bezeichnenderweise als Abtsküche bekannt. Die abteiliche Kornmühle war Bestandteil dieses Hofes. Die zinspflichtigen Bauern waren gehalten, hier ihr Korn mahlen zu lassen und den 'Zehnten' abzugeben. Durch die Industrialisierung des Mühlenwesens verlor die Mühle ihre Bedeutung. Mit der Neuanlage des Stauteiches zur biologischen Reinigung des Vogelsangbaches in den Jahren 193111932 mußte auch die alte Mühle abgerissen werden. Pläne für einen Wiederaufbau nach vorhandenen Originalunterlagen in diesem, von der Bevölkerung als Naherholungsgebiet gern genutzten Teil unserer Stadt, ließen sich nicht realisieren. Heute weist eine von der Vereinigung für Verkehr und Heimatpflege (V.V.H.) aufgestellte Tafel auf die Vergangenheit dieses geschichtlich wertvollen Ortsteils hin.

7. Das am unteren Ende der Parkstraße 1926 als 'Städtisches Parkhaus' erbaute Hotel-Restaurant wurde 1958 mit einern linken Seitenflügel erweitert. Nach Übernahme durch die 'Neumann-Wegener Hotelverwaltungs- und Betriebs-GmbH & Co' am 1. Januar 1989 erfolgte nach einer grundlegenden Renovierung die Umbenennung in 'Waldhotel'. Der steigende Bedarf an Hotelbetten machte in jüngster Zeit eine Erweiterung um 28 Zirnmer sowie eines zusätzlichen Konferenz- und Bankettraums für hundert Personen erforderlich. Durch den 1993 angebauten westlichen Seitenflügel und die zusätzliche Begrünung hat sich die ursprüngliche Ansicht vollständig verändert.

I

: ~

8. Der zu Ende der zwanziger Jahre zwischen der damaligen Teichstraße (heute FriedhofstraBe) und der Feld-/BahnhofstraBe angelegte Verbindungsweg hatte das Aussehen eines gut ausgebauten Feldweges. Nur an der Ecke zur Friedhofstraße standen einige Häuser; sonst war keine Bebauung vorhanden. Ein breiter Trampelpfad, der links abbog, wurde zur Lindenstraße ausgebaut und führte zur ehemaligen, dort gelegenen Kläranlage. Heute wird dieses gut ausgebaute Teilstück des Nordrings zur Umfahrung des Innenstadteereichs von vielen Autofahrern genutzt und gehört somit zu einer der am stärksten befahrenen Stadtstraßen, Identisch sind auf beiden Bildern die Wohnhäuser an der Bahnhofstraße.

9. 'Von der Schloßschmiede zur modernen Schloßfabrik,' so kann die Entwicklung der 1875 durch Carl Kirchmann gegründeten Werkstatt an der Hauptstraße 70 bezeichnet werden. Die ursprunglich handwerkliche Schloßfertigung wurde durch modernste Techniken abgelöst und machte ständig den Ausbau der Fabrikationsräume erforderlich. Mit der 1970 erfolgten Übernahme der Velberter Schloßfabrik Niederdrenk fand eine Umfirmierung in 'Kirchmann-Niederdrenk K.G.' statt, die den Anbau weiterer Fabrikationshallen in Richtung Bergstraße und Südring notwendig machte. Durch den Bau einer zweiten Betriebshalle am Südring (bei Drucklegung noch nicht fertiggestellt) wurde auch das Einfamilienhaus Koetter ein Opfer des Räumbaggers.

10. Identisch ist auf beiden Fotos nur der MitteJtrakt des Betriebsgeländes der Firma Mauer GmbH an der FrankenstraBe 8-12, der damaligen LeubeckerstraBe. Hier hatte 1864 Hermann Kühn eine Werkstatt zur SchloBherstellung eröffnet, die er mit seinen drei Söhnen zur SchloBfabrik Hermann Kühn Söhne entwickelte, wozu Erweiterungsbauten erforderlich wurden. 1920 trat Wilhelm Ludwig Mauer als persönlich haftender Gesellschafter ein. 1964 erfolgte die Übernahme aller Firmenanteile durch die Familie Mauer, die heute in der dritten Generation als Geschäftsführer tätig ist. Der seit 1904 bestehende Firmenname 'Hermann Kühn Söhne' wurde 1964 in 'Werner Mauer K.G.' und später in 'Mauer GmbH' umbenannt.

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  9  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Algemene voorwaarden | Algemene verkoopvoorwaarden | © 2009 - 2021 Uitgeverij Europese Bibliotheek