Hengersberg in alten Ansichten Band 1

Hengersberg in alten Ansichten Band 1

Auteur
:   Georg Loibl
Gemeente
:   Hengersberg
Provincie
:   Bayern
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-2743-1
Pagina's
:   80
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2 - 3 werkdagen (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Hengersberg in alten Ansichten Band 1'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

69. Im Sommer 1929 veranstaltete der Bayerische Waldverein in Hengersberg ein Trachtenfest. Das Foto zeigt einen Ausschnitt yom Festzug, Vorne: Fanny und Maria Stenzer, hinter ihnen die Hutterer Gretl und die Eberl Mathild, weiter hinten sind Agnes Brummer und Hilde Würf zu erkennen. Das Haus rechts war das Stollmann Schuster Haus, heute Helingerstuben, das nächste ist die Bäckerei Stachl und anschließend ist das Kolonialwarengeschäft von Anna Ebner zu sehen.

70. Diese Hengersberger Frauen und Mädchen waren bei dem 1929 stattgefundenen Waldvereinsfest mit dabei. Sie tragen die alten Trachten und einige die Mädchenldeider ihrer Großmütter. Wer das Bild mit der Lupe betrachtet, kann die kostbaren barocken Rosenkränze erkennen, die verschiedene Damen in der Hand halten. Die beiden vor der Gruppe sitzenden Mädchen sind Margot Fellerer und Liesl Loher, die Schwester des Gastwirts Kar! Loher. Sitzend von links: Frau Schlegl, Frau Messenzehl, Frau Mühlbauer Bäcker, Frau Postmeister Fellerer, Frau Unger Hebamme, Frau Berta Schwaiger und Frau Loher, Stehend von links:

Frau Anna Stenzer, Mela Antlsperger, Rosa Eberl (Metzgerin), Maria Billmeier, Centa Staudinger, Fannerl Graf, Agnes Brummer, Maria Mühlbauer, Gretl Hutterer und Katherl Klinger. Ganz hinten: Franziska Stenzer, Frau Kapfhammer und Maria Stenzer.

71. Damenkränzchen im Hof vom Müller Konditor, aufgenommen um 1905. 15 Hengersberger Frauen haben sich zu einem gemütlichen Kaffeekränzchen versammelt. Der Tisch ist festlich gedeckt und auf einer Schale sind Kuchen und Krapfen aufgerichtet. Vor dem Tisch sind von links zu sehen: Frau Amtsrichter Lutz, Frau Amtsrichter Messenzeh1 und Frau Justizrat Haderlein, Hinter dem Tisch sitzend, von links: Fräulein Prahler, Frau Hofrat Bauer, Frau Oberamtsrichter Lucas, Frau Lehrer Eckert, Frau Expeditor Bauer und Fräulein Eckert, Stehend von links: Frau Eisenhändler Müller, Frau Hauptmann X, Fräulein Dr. Grab, Fräulein E1sa Bauer und mit der Kaffeekanne Frau Konditor Müller, die Mutter von Erna und Johanna Müller.

72. Noch mancher Hengersberger kann sich an das Freilichttheater am alten Spielplatz in der Schwanenkirchener Straße erinnern. Auf diesem Bild sind die Darsteller des Ritterschauspiels 'Das Käthchen von Heilbronn' zu sehen. Am Abhang war die Bühne aufgebaut, die Burg war Attrappe und die Zuschauer saßen auf einfachen Bretterbänken.

73. Oben: Es wurde das Lustspiel 'Gasthaus zum weißen Rössl' autgeführt, Auf dem Bild sind zu sehen:

Am Boden sitzend Max Bauer und Babette Bauer. Vordere Reihe von links: Katherl Morsak, Miezl Streibl, Alois Seheungraber, Erna Müller, Lehrer Ziegler, Anni Seefelder und Xaver Steininger. In der hinteren Reihe, von links: Fritz Binder, Paul Manzenrieder, Johanna Müller, Heribert Streibl, die Souffleuse Anna Stenzer, Bettl Mader, Max Streibl, Maria Auer und der vorletzte in dieser Reihe ist der Sehreinermeister Karl Preisinger.

Unten: Hier wurde wieder einmal Theater gespielt. die Darsteller haben sieh vor der Kulisse aufgestellt. Auf dem Bild sind von links zu sehen: Mit dem kleinen Buben Frau Ebner, Johanna Müller, das Liebespaar Miezl Streibl und Alois Scheungraber, der in jeder Theateraufführung den Liebhaber spielte, und mit den Maßkrügen in den Händen, Erna Müller. In der hinteren Reihe der fünfte von links, ist der spätere Bürgermeister Josef Weber, der siebte ist der Hafnermeister Nepomuk Stenzer und neben ihm, mit dem Buch in der Hand, der Friseur Fritz Binder. Mancher Hengersberger Bürgerstochter wurde von den sittenstrengen Eltern die Mitwirkung beim Theaterspielen nicht erlaubt, weil gemunkelt wurde, daß man hinter den Kulissen poussierte.

74. In den Herbst- und Wintermonaten wurde früher viel Theater gespielt. Auf dem Bild haben sich die Darsteller des Lustspiels 'Amerika-Seppl' fÛI den Fotografen aufgestellt. Das Liebespaar vorne in der Mitte ist Franz Muggenthaler, in der Mädchenrolle (mit Schnurrbart!) und als Liebhaber, kniend der Müller Bräu, Franz Müller. Das Pärchen in der Tracht ist Maria Wiesender und Alois Weber. Rechts, mit Gebetbuch, die Friseurmeistersgattin, Frau Kiss,

75. Auf dem Weg zum Rohrberg befand sich das Geschäft des Konditormeisters Ludwig Brummer; er steht mit seiner Frau und der kleinen Agnes vor der Ladentüre. Im Schaufenster sind die leekeren Amerikanor-Kuchen aufgerichtet, welche die Schulkinder gerne kauften um sie in der Unterrichtspause zu verschmausen. Das Haus besitzt eine schöne Fassade aus dem ausgehenden 19. Jahrhundert. Rechts im Hintergrund kann man das Haus der alten Hafnerfamilie Stenzer erkennen. Das Viertel nannte man früher Ratschin; dieses Wort ist abgeleitet vom slawischen Hrad = Burg. Bis 1213 stand auf dem Rohrberg die Burg des Altmarmus de Helngersperk,

76. Dieses Bild zeigt das Haus des Spenglermeisters Hans Zahlauer in der Deggendorfer Straße. Es ist für die Fronleichnamsprozession, welche gerade vorbeizieht, festlich geschmückt. Heute gehört dieses schöne Biedermeierhaus dem Kraftfahrzeugmeister Anton Feigl.

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2019 Uitgeverij Europese Bibliotheek