Heroldsberg in alten Ansichten Band 1

Heroldsberg in alten Ansichten Band 1

Auteur
:   Eberhard Brunel-Geuder
Gemeente
:   Heroldsberg
Provincie
:   Bayern
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-5660-8
Pagina's
:   80
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2 - 3 werkdagen (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Heroldsberg in alten Ansichten Band 1'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

19. Dieser idyllische Bliek auf den Schloßweiher - auch Herrenweiher genannt - inspirierte immer wieder Maler und Fotografen. Das landwirtschaftliche Anwesen im Hintergrund mußte in den sechziger Jahren einem Neubau weichen.

20. Während der aus Holz gefertigte Brunnen vor dem Anwesen Oberer Markt 16 nicht mehr existiert, ist der aus dem Jahre 1572 stammende Ziehbrunnen am rechten Straßenrand noch heute zu bewundern. Das landwirtschaftliche Anwesen der Familie Böld wurde zwischenzeitlich baulich stark verändert.

21. Diese Aufnahme zeigt das frühere landwirtschaftliche Anwesen der Familie Böld, ursprüngliche Hausnummer 43, jetzt Familie Neukamm, Oberer Markt 14. Auch die beiden sich anschließenden Häuser wurden inzwischen so stark umgebaut, daß sie heute kaum wiederzuerkennen sind.

22. Das ebenfalls landwirtschaftliche Anwesen der Familie Böld, jetzt Oberer Markt 29, existiert heute nicht mehr. An der Stelle des Bauernhauses steht nun ein modernes Wohngebäude.

Çruss aus .7(er, IJ

23. Diese Karte aus dem Jahr 1904 zeigt das Gelbe Schloß des damaligen Besitzers Julius von Geuder, das Forsthaus am Oberen Markt sowie das Pfarrhaus mit ehemaligem Schulhaus im Hintergrund.

24. Das Forsthaus am Oberen Markt wurde 1865 erbaut. Von dem einst üppigen Fachwerk ist heute leider nur noch ein kleiner Rest übriggeblieben.

25. Diese Karte aus dem Jahr 1903 zeigt links das 'Ochsenklavier' , die Abfahrt vorn Weißen Schloß zum heutigen Gemeindesaal. Es handelte sich um eine aus eingelassenen Holzriegeln gefertigte Konstruktion, die den Ochsengespannen beim Befahren den nötigen Halt gab. Auf dem rechten Bild ist eine längst verschwundene Holzbrücke über die Gründlach am Kirchenweg zu sehen.

26. Pferdefuhrwerke, wie auf dieser Aufnahme aus den späten dreißiger Jahren, prägten früher das Straßenbild.

27. Die Lange Gasse ist heute eine breit ausgebaute Straße.

28. Der Heroldsberger FelsenkeIler war früher ein idyllischer, schluchtähnlicher Winkel, Verbindung zwischen Oberem und Unterem Markt. In den Kellern lagerte man Rüben und kühlte das Bier. An Sonntagen und besonderen Festtagen wurde dort Bier ausgeschenkt.

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2019 Uitgeverij Europese Bibliotheek