Herzberg am Harz in alten Ansichten Band 4

Herzberg am Harz in alten Ansichten Band 4

Auteur
:   Klaus Matwijow
Gemeente
:   Herzberg am Harz
Provincie
:   Niedersachsen
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-5286-0
Pagina's
:   80
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2 - 3 werkdagen (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Herzberg am Harz in alten Ansichten Band 4'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

39. Die Gefolgschaft des 'Jungdeutschen Ordens' in Herzberg Anfang der dreißiger Jahre. In der unteren Reihen sind zu sehen: Großmeister Karl Koch (4. von links) und Drogist Otto Machus (6. von links). In der mittleren Reihe steht ganz links mit Standarte Fabrikant Fritz Strauch. In der gleichen Reihe steht als vierter von links der Landwirt Rudolf Nolte. Ganz oben ist links Rudolf Koch zu sehen, der später Lehrer in der DDR war. Er war ein Bruder von Großmeister Kar! Koch.

40. Das Wohnhaus an der Alten Bleiche Nr. 4 vor der Jahrhundertwende. Das Haus gehörte zuerst dem Papierfabrikarbeiter August Jipp, 1908 war es im Besitz des Fuhrmannes Gustav Föllmer, dann besaß es Dreschmaschinenbesitzer Franz Nienstedt und heute gehört es Rudolf Föllmer.

41. Das 'Emmastift' und 'Luisenstift am Tag des Richtfestes etwa um 1900. Das Luisenstift wurde vom Kaufmann und Kaffeegroßröster Peimann gegründet und war für wohltätige Zwecke vorgesehen. Das 'Emrnastift' wurde von der Frau des Sanitätsrates Dr. Hogrefe ins Leben gerufen. Es war für die Gemeindeschwestern bestimmt. Gleichzeitig waren dort Volksbibliothek und Warteschule untergebracht. Beide Häuser gehören heute der evangelischen Kirche und werden für soziale Zwecke genutzt.

42. Heuernte 1928 am Lunkstein mit Kuhgespann von Louis Hassepaß (geboren 1864). Erntehelferinnen waren Louise Wehmeyer (geborene Perthauer}, Mimi Wagner (geborene Dreger) und Frau Henze. Als Aufreicher diente Albert Wagner aus Lonau und als Packer ein Herr Henze , der früher auch Gespannführer in der Herzberger Papierfabrik war.

43. Hausschlachtung bei der Familie Wollrabe in der Junkernstraße in den dreißiger Jahren. Als Hausschlachter präsentieren sich hier Albert Rothenberg und Wilhelm Peters (Scharzfeld). Außerdem sind zu sehen: Marta Wollrabe , ihre Schwester aus Scharzfeld, Karl Wollrabe und Minria Fuchs geborene Wollrabe (von links).

44. Die Bediensteten der Bahnmeisterei Herzberg am Harz imOktober 1916. Bahnhofvorsteher war zu der Zeit, nach Willgerod und Treptow, Eisenbahninspektor Pauli.

45. Die Eisenbahner in Herzberg pflegten früher eine rege Kameradschaft. So wurde unter anderem um 1930 mit den hier abgebildeten Personen das Theaterstück ' Alt-Heidelberg' in Herzberg mit großem Erfolg aufgeführt. Dabei wirkten mit: Rudi Müller, Walter Rojahn, August Armbrecht (hintere Reihe von links), Anna Zietz, Willi Algermissen, Frieda Vaupel, Kar! Kobrig, Else Holzapfel, August Vaupel, Kar! Kief, Clara Ahrens, Gustav Hartmann (mittlere Reihe von links), Oskar Müller, Alwin Sauthoff, ein gewisser Ließmann, und Karl Buchwald (vordere Reihe von links).

46. Zwei Schnappschüsse von der 900-JahrFeier des Herzberger Schlosses im Juni 1929. 'Cheruskische Einwanderer' ziehen in der oberen Sieberstraße entlang. Im unterem Foto sind die Mitwirkenden Rudolf Zietz, August Thiemann, Gottlieb Deckert und Heinrich Zietz in verschiedenen Kostümen zu sehen (von links).

47. Schützenfest 1935. Angelegt haben hier zum Spaß auf dern Festplatz, die Schützenbrüder Zeiß , Fül!grabe und Nachtweyh. Ganz links steht der Musiker Erich Köhn und ganz rechts das Schützenmitglied Dreger.

48. Das Haus von Friseurmeister Bischoff am Mühlengraben (Feilengasse 1). Das linke Bild entstand Anfang der zwanziger Jahre. Das Foto oben wurde nach 1925 gemacht. Das Haus wurde aus- und umgebaut und mit HolzJatten verkleidet.

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2019 Uitgeverij Europese Bibliotheek