Herzogenaurach in alten Ansichten

Herzogenaurach in alten Ansichten

Auteur
:   Klaus Fröba
Gemeente
:   Herzogenaurach
Provincie
:   Bayern
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-5867-1
Pagina's
:   80
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2-3 weken (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Herzogenaurach in alten Ansichten'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

19. Das jetzige 'Adidas'<Headquarter in Herzogenaurach - von hier aus werden die weltweiten Aktivitäten des Unternehmens gesteuert. Rund 10 000 Mitarbeiter sorgen dafür, daß es heute kaum ein Land gibt, in dem man die Weltmarke mit den drei Streifen nicht kermt.

20. Herzogenaurach zählte etwa 2 500 Seelen, als am 16. April 1894 der erste Zug von Erlangen in das verträumte Städtchen an der Aurach fuhr. Bei Einfahrt des Zuges mußten die Schüler ihre weißblauen Fähnchen schwingen und aus Leibeskräften 'Hoch' rufen. Anno 1984 wurde der Bahnbetrieb eingestellt, Seitdem verkehren Bahnbusse auf der Strecke Erlangen-Herzogenaurach.

21. Diese historische Aufnahme trägt auf der Rückseite noch das Datum vom 16. April 1894. Rechts das Güterabfertigungsgebäude und links der Bahnhof. Reisende warten auf die Ankunft der 'VizinaJbahn' (Nebcnbahn) aus Erlangen.

22. Wie im gesamten 'Großdeutschen Reich', wurde auch in Herzogenaurach mit Beginn des Zweiten Weltkriegs fast jährlich eine 'Sammlung von Nichteisenmetallen' durchgeführt. Das Bild zeigt eine im April1940 stattgefundene Schrottsammelaktion am Bahnhof

23. Bahnhofstraße, Restauration 'Zur Eisenbahn'. Das Backsteinhaus wurde noch vor dem Jahr 1900 erbaut und fiel1985 dern Bau einer Umgehungsstraße zum Opfer. Die Gaststätte war vielen Herzogenaurachern unter dem Namen 'Spootz' bekannt.

24. Die Post in Herzogenaurach kann auf eine mehr als 140jährige Geschichte zurückblicken. Von 1851 bis 1915 war sie im Gasthaus 'Schwarzer Bär' (Beyschlagsche Apotheke) untergebracht und ab 1. Oktober 1915 im Ternplerhaus am Kiliansplatz. Das jetzige Amtsgebäude in der Bahnhofstraße wurde im Jahr 1927 bezogen, an welches 1965 eine neue Schalterhalle angebaut worden ist.

25. Postgebäude Herzogenaurach, Rückansicht mit Verladerampe. Für die heute auf über 20 000 Einwohner angewachsene Stadt ist das Postarnt längst zu klein geworden.

26. Ein Bliek in die heute nostalgisch anmutende Schalterhalle des Postamtes Herzogenaurach, der von 1920 bis 1945 bestehenden 'Deutschen Reichspost'. Wer erinnert sich noch an die alten Postleitzahlen 'Ba' und '8522''1

27. Herzozenaurach in der Weihnachtszeit um 1920. Reprofotografie nach einem Ölgernälde. Noch recht romantisch stellt sich die Hauptstraße mit Fehnturm dar.

28. Hauptstraße mit Fehnturm und Sparkasse. Rechts der 1969 im schmucken Fachwerkstil gestaltete Neubau der Stadt- und Kreissparkasse Erlangen, Zweigstelle Herzogenaurach.

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2020 Uitgeverij Europese Bibliotheek