Heubach in alten Ansichten

Heubach in alten Ansichten

Auteur
:   Gerhard Kolb
Gemeente
:   Heubach
Provincie
:   Baden-Württemberg
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-4905-1
Pagina's
:   80
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2-3 weken (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Heubach in alten Ansichten'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

69. Seit 1874 ist die einzige heute noch bestehende Heubacher Brauerei im Besitz der Familie Mayer. Hirschwirt Leonhard Mayer und seine Frau Katharina bewirtschafteten den Brauereigasthof (im Bild links) noch selber und schufen dort einen beliebten geselligen Treffpunkt für die Heubacher Bürger. Das Gasthaus war 1848 neu erbaut worden als ein '2 stockiges Wohnhauß mit Wirtsstube, Wirtschaftszimmer im oberen Stock, 1 Küche, Nebenzimmer, heizbarem Schlafzimmer, Tanzsaal, Speisekarnmer, 3 Kammern, worunter 2 heizbar, auf der Bühne 2 Schlaf- und 4 weitere Kammern ... an der Straße nach Bartholornä außerhalb der Stadt'.

Gru8 aus lIeubach

70. Oberlehrer Karl Mayer mit seinen Schülern vor der neuen evangelischen Volksschule im Jahr 1920. Von hinten links Reihe 1: Geißler (Schmid) Luise, ?, Bauer Käthe, Maier (Rapp) Emma und Hall Frida. Reihe 2: Grau Karl (Bühl), Grimm Otto, Böckler Helene, Frank Rosa, Seitzer (Beißwenger) Luise, Schmid (Biedenbacher) Martha und Maier Alwine (Hochberg). Reihe 3: Renftie (Brack) Georg, Helmer Georg, Braun Wilhelm, Wiedmann Wilhelm, ?, Fuchs (Schneck) Frida, ?, Laux Lina, Glaser (Seitz) Klara, Maier (Holz) Berta, 't , ?, Fuchs (Barthle) Katharina, 'l , Beißwanger Emma, ?, ? Reihe 4: Bühr Gustav, Bäuerle Albert, Bäuerle Robert undMaier Erwin. Reihe 5: Beißwenger Karl, Bauder Gottlob (Buch), Bader Hans, Geißler Otto, Sponsel Hans, Braun Fritz, Golder Max und Braun Ernst.

71. Die katholische Unterklasse mit ihrer Lehrerin Frau Rosa Haas (Veit) vor dem Haupteingang der Realschule im Jahr 1911. Von hinten links: Knies, Martha Geiger, Paula Bosch, Anna und Klara Maier, Brandstetter, Binder, Harsch, M. Bonnet, Breitweg und Maria Rieg. Kollmannthaler, Alfons Haag, Abele, Jörg Barth, Kar! Heilig, Herr, August Heilig, Karl Apprich, Karl Bacchi, Albert Baumann, K. Stollenmaier, Neumaier und Franz Rieg. Wohlfarth, Anna Rettenmaier, Maria Kern, Amalie Bacchi, Maria Borst, Eugenie Botzenhart, F. Breitweg, Anna Haag, Genoveva Knöpfle, Anna Wanner und Frida Breitweg. Ida und Bertha Kern, Karl Baumann, Edmund Botzenhart, Paul Geiger, Anton Wohlfarth, Bertha Weiland, Rosa Breitweg. Reinhold Enzmann, Franz Enzmann, Georg Rettenmaier, Paul Vogelmann, Ludwig Kollmannthaler, JosefWanner, EIsa Burkhardt und Hermann Kühnhöfer.

72. Die Anfänge des Heubacher Turn- und Sportvereins reichen zurück in die Zeit vor.der großen Revolution von 1848, als die Turnerschaft nicht nur für die sportliche Betätigung warb, sondern ähnlich wie die Vaterlandsvereine, die Burschenschaften und andere sich für die Verbreitung liberaler und nationaler Gedanken einsetzte. Unter dem Druck restaurativer Kräfte war auch der Heubacher Verein 1848 bis 1858 nochmals verboten worden. Der liberal gesinnte Heubacher Pfarrer Gustav Gottlob Schollließ um 1850 auf dem Kirchhof Turngeräte aufstellen. Die Eichenkränze auf den Häuptern der Heubacher Turner in echt hellenischem Geist beim 34. Kreisturnfest 1899 in Cannstatt (siehe Foto) lassen auf siegreiche Wettkämpfe schließen.

,-

73. Neben dem Heubacher 'Schloß' steht das sogenannte Langhaus. Es beherbergte einst die Gesindewohnungen des ausgedehnten Ökonomiebereichs der Herren von Woellwarth, Das Gebäude wurde 1550 auf dem vom Zisterzienserkloster Königsbronn erworbenen Platz erbaut und enthält an der Rückwand Teile der ehemaligen Stadtmauer. Der rechte Teil war lange Zeit Werkstatt und Wohnung von Schreinermeister Weiler und Familie. Rechts im Bild sieht man die ehemalige Hofstelle des Bauern Bühner. Davor stand die Molkerei (im Bild nicht sichtbar), an deren Stelle sich nach einer noch erhaltenen Lageskizze 1579 ein Roßweiher befand.

74. Klassenfoto des Jahrgangs 1930/31. Von hinten links: Günther Braun, Albert Holderle, Josef Holz (Buch), Manfred König, Günther Koch, Gerhard Kolb, Kurt Baumann und Willi Haas. Margot Rapp, EIfriede Kugel, Rita Rieger, Doris Klotzbücher , Margot Beeh, Sieglinde Pflieger, Anne Geißler, Doris Bauder und Helene Grau. Brunhilde Mauz, Ida Barth, Maria Geller (Buch), Edeltraud Freu (Beuren), Rita Abele, Liesel Hafner und Lore Henne. Hans Binder (Beuren), Helme Dürr, Hans Braun (Buch), Rita Wanner, Hildegard Fuchs, Franz Hofmann, Hugo Metzger und Norwin Gayer. Lehrerin Fräulein Bretzler aus Gmünd. (Lehrer: Roth, Seifert, Dürr, Spießhofer, Brandauer, Hugger, Gindele, Veit u.a.)

75. Im Jahre 1897 baute Küfermeister Kar! Unfried an der Adlerstraße 4 ein Wohnhaus mit Küferwerkstatt. Im Hof wurden über einem Feuer die Kufen gebogen und im Takt der Hämmer die Reifen der Mostfässer angetrieben. Nicht zuletzt wegen dieses Lärms verkaufte er 1913 sein Haus an Bäckermeister Rudolf Bäuerle und baute ein neues Haus an der Mögglingerstraße 6, das anfangs noch ziemlich einsam stand. Bald wurde dort eine zunächst handbetriebene Mosterei für die Bevölkerung eingerichtet. Weitere Küfereien waren damals in Heubach die von Klotzbücher und Schneider.

76. Von Zeit zu Zeit kamen Zigeuner der Sippe Reinhard nach Heubach und lagerten für zwei Mark Standgeld pro Tag am Klotzbach zwischen Graben- und Adlerstraße. Oberlandjäger Geiger (rechts), der von 1909 bis zu seiner Pensionierung im Jahr 1928 den Polizeiposten Heubach bekleidete, mußte die Landfahrer auf ihrem Weg nach Bargau begleiten, wo sie ebenfalls am Bach halt machten (siehe Foto). Das gute Verhältnis zwischen 'Staatsgewalt' und fahrenden Leuten kommt darin zum Ausdruck, daß diese ihren bewaffneten Begleiter stets 'Vadder Geiger' nannten.

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2019 Uitgeverij Europese Bibliotheek