Hiltrup in alten Ansichten

Hiltrup in alten Ansichten

Auteur
:   Bärbel Reisener
Gemeente
:   Hiltrup
Provincie
:   Nordrhein-Westfalen
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-5304-1
Pagina's
:   80
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2-3 weken (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Hiltrup in alten Ansichten'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

69. Stiege-Wald-Kapelle, 1930. Vor dem Bestehen der Spielmannszüge spielte die Stiege-WaldKapelle zu Schützenfesten und anderen festlichen Ereignissen auf. Zu ihren Vereinsmitgliedern zählten Musiker aus Hiltrup und Amelsbüren. Auf dem Foto, von links nach rechts: Kapellmeister Schlottmann, Flügelhorn; Mühlenkamp, Trompete; Kortenkemper, Piston; Türnrners, Althorn; Brunner, Tenorhorn; Mai, Tenorhorn; Zurheiden, Tuba; Müller und Lemmer, Schlagzeug.

70. Feuerwehr, 1930. Die Preiwillige Feuerwehr gründete sich 1892. Wenn es im Dorf brannte , läutete die St.-Anna-Glocke in Alt-St. Clemens. Das erste 'Spritzenhaus' stand an der alten Kirche, die Wasserschläuche trockneten in einem hölzernen Turm an der Amelsbürener Straße. 1934 weihte die Gemeinde mit einem großen Fest das neue Feuerwehrhaus an der Münsterstraße neben dem Clemenskindergarten ein.

71. DiK Blau-Weiß, 1924. 1920 gründeten einige Sportbegeisterte den DJK Blau-Weiß. Mit Straßenschuhen, Socken, Unterhemden und einer blauen Sporthose trafen sie sich auf dem Fußballplatz der Patres zum regelmäßigen Training. 1930 gründete sich der Turn- und Sportverein TUS Hiltrup.

72. Handwerkerumzug, 1935. Vor dem Zweiten Weltkrieg trafen sich Handwerker im Herbst bei Bauer Grüter (heute Hesker-Lengermann) zum Handwerkerumzug. Bunrgeschrnückte , mit typischen Innungszeichen ausgestattete Wagen zogen festlich durch Hiltrup.

73. Handwerkerumzug, 1935. Das Foto zeigt den geschmückten Wagen der Schmiede , die mit Schmiedefeuer, Amboß, Vorhämmern und der Bohrmaschine mit Schwungrad am Umzug teilnehmen. Auf dem Foto, von links nach rechts: Hummelt jun., Jakobskötter, Gausepohl als Geselle von Schmied Lange, Felix Kellers als Lehrling, Hummelt sen., Schmiedemeister Lange, Hötte und Berni Silker.

74. Gruß aus Hiltrup, 1930. Die Postkarte zeigt die neue Clemenskirche , Alt-St. Clemens, die Hammer Straße bei Heithorn und das Missionshaus der Patres von Heiligsten Herzen Jesu.

75. Gruß aus HiltrupIWestf., 1957. Die Postkarte wurde 1957 hergestellt und zeigt die Amelsbürener Straße in Höhe des heutigen Geschäftes Vogelsang, die Gaststätte Vielmeyer-Meerrnann, das Ehrenmal und den Dortmund- Ems- Kanal.

(/$ y::esf CU" Hiltrup

76. Hiltruper Weihnachtskarte, 1952. Die Ansicht zeigt die Clemenskirche von der Bahnhofstraße aus gesehen. Im Vordergrund stehen die Häuser Jaspers und Vielmeyer/Grünstraß (abgerissen 1982).

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2019 Uitgeverij Europese Bibliotheek