Hitzacker in alten Ansichten Band 2

Hitzacker in alten Ansichten Band 2

Auteur
:   Karl Guhl
Gemeente
:   Hitzacker
Provincie
:   Niedersachsen
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-6616-4
Pagina's
:   80
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2 - 3 werkdagen (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Hitzacker in alten Ansichten Band 2'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

1 9 Der Marktplatz mit dem im Iahre 1907 erbauten Rathaus mit der 1908 durch Professor Dr. Ferdi-

nand Wohltmann (185810.April1919), Kaiserlicher Geheimer Regierungsrat, gestifteten Rat-

hausuhr. Links das damalige 'Borcherts- Hotel' .

20 Die 'Große Straße', im Volksmund seinerzeit auch 'Bratenstraße' genannt, weil hier angeblich an Sonntagen Braten auf den Tisch kamen, in den frühen Iahren des 20. Iahrhunderts.

Das Gebäude rechts ist das ehemalige Kavaliershaus des Herzogs August des Jüngeren und wurde bis 1980 als Wasser-und Schiffahrtsamt genutzt. SeitAnfang Ianuar 2000 dient das Haus als Rathaus wieder der Öffentlichkeit.

2 1 Bäckermeister Wilhelm Predöhl mit seiner Familie und Gesellen vor dem Geschäft in der Hauptstraße.

Das Haus wurde 1698 erbaut und ist an einem Sonntag 1 91 7 durch Brandstiftung eines Bäckerlehrlings, der Heimweh hatte, abgebrannt. Dabei brannten auch das 'Schwäbe-Hans' und ein weiteres Nachbarhaus ab. (S. Bild 34 und 62 im Band 1 - Hitzacker in alten Ansichten.)

22 Vor seiner Schlosserei in der Elbstraße der Schlossermeister Iohann Rabe (1861-1 952) mit seiner Familie. Iohann Rabe war 1911 Schützenkönig der Schützengilde von 1395 zu Hitzacker.

23 Der Buchbindermeister Emil Behlendorf zeigt sich mit seiner Familie auf diesem Bild 1920 vor seinem Geschäft in der Hauptstraße.

Vom Iahre 1900 bis 1968 war hier eine Buchhandlung und ein Schreibwarengeschäft vorhanden. Emil Behlendorff war van 1945 bis 1946 Bürgermeister der Stadt.

Früher wurde das Haus als Hirtenhaus genutzt.

Die Balkeninschrift gibt uns Auskunft: 'Inst hett de Harderkaat hier staan un is in Rook un Füür vergaan 1548.

Düt Huus wurr buu't mit Börgerfliet in Gottvertruun to elkeTied- 1559.'

24 Familie und Bedienstete des Hotels 'Zum Deutschen Hause' .

Das Haus am Kranplatz,

heute 'Cafe Dierks', war seit 1899 im Besitz des Gastwirts Heinrich Schulz.

25 Hochwasser in Hitzacker: ein immer wiederkehrendes Übel.

Die Elbstraße zum Kran-

platz war oftmals überschwemmt und bis zur Zollstraße nur über Stege erreichbar.

26 Bei einem Sommerhochwasser vergnügten sich mutige 'Schiffer' in

Back- und Schlachttrögen als Paddelboote in der Elbstraße/Ecke Zollstraße.

27 Das pfarrhaus an der Kirche hatte, wie die Kirche, nur einen Zugang

über eine abenteuerliche Stegkonstruktion. Nur für Schwindelfreie war so ein

Besuch auf den schmalen Brettern möglich.

28 Dieses Bild setzt den Blick vom pfarrhaus auf die Kirche fort. Damit auch älteren Kirchbesuchern der Zutritt möglich war, wurde ein Boot eingesetzt.

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2018 Uitgeverij Europese Bibliotheek