Hünxe in alten Ansichten

Hünxe in alten Ansichten

Auteur
:   Horst Kohler-Svendsen und Gisela Helmich
Gemeente
:   Hünxe
Provincie
:   Nordrhein-Westfalen
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-2024-1
Pagina's
:   96
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2-3 weken (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Hünxe in alten Ansichten'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  9  |  >  |  >>

28. Auch die Hünxer Kinder hatten ihr offizielles Schützenfest mit Königschießen, Krönung, und so weiter. Hier stellt sich das Königspaar von 1937, Walter Brüggendick und Hedda Thöing, samt Hofstaat dem Fotografen.

29. Die maienbekränzte Kutsche mit den Kinderschützen Fritz Spickermann und Hermann Schult auf dem Kutschbock bringt das Königspaar mit Hofstaat vorbei an Hesselmanns Haus ins Dorf zurück.

30. Bei Mölders (Berger-Högemann) werden die Schweine von einem Pferch in den anderen getrieben. Der hübsche Schnappschuß zeigt außerdem die Hünxer Windmühle, die [edoch schon außer Betrieb war - die Windmühlenflügel fehlten bereits.

Restaurant Wwe. fr. Simson, Hünxe

31. Das Haus in der Dorstener Straße 6 hat sein Aussehen inzwischen stark verändert. Es war früher eine wichtige Gaststätte für unseren Ort. Die Bruckhausener Familien stellten vor dem Kirchgang hier ihre Kutschen unter, und trafen sich nachher im Schankraum zur gemeinsamen Stärkung vor der Abfahrt. Die Räume in der ersten Etage wurden 'die Säle' genannt, sie dienten, vor dem Bau des Gemeindehauses, nach Beerdigungen den Trauergästen zum Kaffeetrinken.

32. Neuköthers Haus in der Dorfstraße hat sein altes Aussehen bewahren können. Das Foto von 'Stelten', wie der Beiname der Familie Neuköther ist, entstand am 22. April 1917.

33. Zwischen Hünxe und der Poststation Drevenack-Peddenberg verkehrte von 1890 bis 1920 die gelbe Postkutsche mit ihrem Postillion Wi1he1m Hesse. Die Familie Hesse aus Hünxe hatte durch mehrere Generationen das Amt des Postillion inne.

34. Im Jahre 1924 hielt endlich der Fortschritt in Form der ersten Busverbindung Einzug in unser Dorf. Stolz präsentieren sich die ersten Chauffeure der Kraftpost 'Hü-Di' (HünxeDinslaken) auf Reiners Hof mit ihren Fahrzeugen. Die Busse der Reichspost hatten hier ihre Garagen. Die Busfahrer sind von links: Jupp Lanio, Gerhard Ernst, unbekannt und Jupp Schmitz.

35. Auch Helmes-Horstrnanns Raus an der Ecke Dinslakener StraßejWeseler Straße fiel dem Bombenhagel des Zweiten Weltkriegs zum Opfer. Im Jahr 1915 ließ die Familie Helmes-Horstmann die Aufnahme ihres Fachwerkhauses und den Familienmitgliedern machen.

36. Dieser imposante alte Herr auf seinem Pferd wurde 1930 vor der damaligen Bäckerei Lohmann aufgenommen. Wie viele alte Hünxer noch wissen, war der Beiname des alten Herrn Heier 'Polvertonn'. Sein Temperament ließ ihn zum Fürsprecher so mancher 'Bürgerproteste' gegen die verschiedenen Obrigkeiten werden.

37. Das Foto aus dem Jahre 1905 zeigt Haus und Familie Nuyken in der Dinslakener Straße in Hünxe. Es ist die älteste, noch bestehende Bäckerei des Ortes und wird heute immer noch von einem Wilhelm Nuyken geleitet.

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  9  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2020 Uitgeverij Europese Bibliotheek