Horneburg in alten Ansichten

Horneburg in alten Ansichten

Auteur
:   Helmut Stolberg
Gemeente
:   Horneburg
Provincie
:   Niedersachsen
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-4675-3
Pagina's
:   80
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2-3 weken (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Horneburg in alten Ansichten'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

9. Um 1920 zeigt die Aufnahme das alte Bauernhaus des Landwirts Nikolaus Glüsen, die Vorfahren waren hier schon vor 1790 wohnhaft. Der landwirtschaftliche Betrieb wurde 1942 aus dem Ortskern ausgesiedelt und heute steht hier im Garten das Wohnhaus der Familie Hans Meyer.

IOhannes Gtesl.'IeJl Vordl rrn r e, ~

10. Die Postkarte von 1899 zeigt den zweiten Teil der Langenstraße in Richtung Marschdamm. Vorne links sehen wir die Gastwirtschaft Rathjens. An der Türseite hängt der Briefkasten der Post, der hier um 1870 wurde angebracht. Das Haus mit den zwei 'Baurnen' vor der Tür gehört dem Schuhmacher Nie. Damrnann. Auf der rechten Seite steht noch das große Bauernhaus des L. Darnrnann, welches 1900 abgerissen wurde um hier das Elektrizitätswerk zu bauen.

11. Horneburger Bürgerinnen beim Kaffeekränzchen um 1920. Wir sehen, von links: Frau Vollmer, Frau Plötzky, Frau Gieseler, beim Kaffeeeingießen Frau Rathjens, Frau Stubbe und Frau Brinckmann.

12. In der gemütlichen Gaststube des Gastwirts Friedrich Cordes konnte man um 1930 viele Stammtischgäste begrüßen. Hier wurden Vereinssitzungen abgehalten und manche Ortspolitik gemacht. Leider ist dieser Gasthof auch aus der Langenstraße verschwunden.

13. Die Aufnahme um 1904 zeigt die elektrische Zentrale am Burggraben. Sie wurde 1901 von der Gemeinde erbaut. Am 1. Dezember 1901 abends um 17.00 Uhr erstrahlte in vielen Häusern zum ersten Mal das 'Neue Licht'. Die große Dynamomaschine wurde durch Dampf angetrieben, welcher durch Kohlenbefeuerung erzeugt wurde.

14. Die Aufnahme um 1900 zeigt das Haus des Bäckers Anton von Bargen in der Langenstraße. Er steht vor der Tür mit Frau und Tochter; der Sohn Franz steht rechts daneben und hat eine große Brezel in der Hand. Rechts im Bild sehen wir noch das Dach vom Haus des Fotografen Hans Meyer.

15. Auf der Postkarte von 1912 sehen wir das Hotel 'Zur Goldenen Sonne' in der Langenstraße. Es wurde schon vor 1800 genannt und wurde 1899 von A.H. Dageför erworben. Die Leute von links: Erna Holst, Otto Timmermann, Dietrich Witz, A.H. Dageför und seiner Frau in der Türöffnung, Willy Timmermann und Sohn, mit Fahrrad Henny Dageför und Schwester Alice.

Dageïör's Hotel "goldene Sonne", Horneburg i. H.

Horneburg (Untereibe)

Partle (00'.

~

16. Bliek in die Langestraße von der Einfahrt Kleinestraße in Richtung Sande. Häuser von links: Kaufmann Hermann Kahle an der Ecke Kleine Straße, Gasthof 'Zur Sonne', Wilh. Heinssen; von rechts Haus Dr. Moje (ehemaliges Gerichtshaus), Gasthof D. Witz, und Bäcker von Bargen.

17. Auf der Aufnahme um 1900 sehen wir den Fotograf Hans Meyer, welcher sein Wohnhaus zwischen Bäcker von Bargen und dem Gasthof D. Witz in der Langenstraße hatte. Daneben ein Horneburger Junge als stolzer Besitzer eines Fahrrades. Das Fahrrad war anmeldepflichtig und jedermann mußte eine Fahrradkarte mit Nummer bei sich führen; sie galt für zwei Jahre.

18. Langenstraße um 1920 mit Bliek zur Einfahrt zum Schloßpark. Häuser von links: Haus Dr. Moje, Gemeindeverwaltung (früher seit 1616 alte Post), dann die Häuser des Kaufmanns Schultze. Vorn rechts mit Außentreppe das Haus des Apothekers Rabbe, Haus Hedder und Haus Rathjen.

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Algemene voorwaarden | Algemene verkoopvoorwaarden | © 2009 - 2021 Uitgeverij Europese Bibliotheek