Horneburg in alten Ansichten

Horneburg in alten Ansichten

Auteur
:   Helmut Stolberg
Gemeente
:   Horneburg
Provincie
:   Niedersachsen
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-4675-3
Pagina's
:   80
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2-3 weken (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Horneburg in alten Ansichten'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

39. Die Postkarte von 1925 zeigt uns 'Klein Venedig' in Horneburg am alten Auelauf beim Frisörgeschäft Matthies neben der Kirche. Links ist das Ufer von der Gastwirtschaft Hauschildt am Anfang des Vordamms. Heute abgerissen und nach dem Ende des Vordamms verlegt.

Homeburg, NiedereIbe

Blick vom IQrchturm auf Marschdamm und Otto v. Dfirlng

40. Der Bliek vom Kirchturm um 1920 erlaubt uns den Gutspark des Rittergutes von Düring am Marschdamm in Mitten der Bäume einzusehen. Das Herrenhaus und die Wirtschaftshäuser standen um diese Zeit noch da. Nach 1945 wurden Wohnsitz und Betrieb zur Horst umgesiedelt.

41. Auch schon 1919 schien der Mond über dem Marschdamm, in den Fenstern brannte das Licht. Der Postbote August Plögemacker war noch mit der Paketkarre und der Zustelltasche unterwegs. Mit dem Fahrrad sehen wir einen 'Hochzeitsbitter', der Einladungen mündlich von Haus zu Haus brachte. Vor dem Geschäft Schering steht die Hausfrau und sie wartet noch auf Kundschaft.

42. Die Postkarte von 1900 zeigt uns links die Bewohner des 'unteren Marschdamm' vom Haus Stöter links und dem Haus Niekerken rechts. Das rechte Bild erlaubt uns einen Bliek zum Stammtisch im Wartesaal I. Klasse des Bahnhofshotels am Sande mit dem Arzt, dem Apotheker, Bahnhofsvorstehern und dem Postmeister beim Petroleumlicht und Kachelofen.

43. In Horneburg gab es früher viele Schuster und Gerber. Die Aufnahme von 1910 erlaubt uns einen Bliek in die Schusterwerkstatt des Meisters Engelken am Marschdamm . Er schaut seinen vier fleißigen Gesellen zu, die in Handarbeit Stiefel und Arbeits- und Sonntagsschuhe herstellen.

44. Vor dem Wohnhaus am Marschdamm 8 stehen im Jahre 1912 Vater und Mutter Engelken, Trinchen mit dem Kleinen Hinrich, und die alte Mutter Rehder und sie lassen sich vom Fotografen auf die Platte zaubern.

45. Die Aufnahme von 1898 zeigt uns die Bäckerstube am Marschdamm bei Sierkes Mühle. Wir sehen Bäckermeister Johann Brinckmann mit Sohn Hermann als kleiner Helfer und den Gesellen und Lehrlingen. Sie hatten alle kräftige Arme, denn alle Teigwaren mußten mit Muskelkraft hergestellt werden.

Gruß aus Horneburg

H. Meyer's Gaslco! u. Fuhrwesen

46. Am Marschdamm betrieb Heinrich Meyer um 1920 ein Fuhrgeschäft und er hatte eine Schankwirtschaft mit Ausspann. Es lohnte sich hier immer, denn oft standen die Pferdegespanne vom Hafen bis in den Marschdamm hinein, wenn Kartoffel mit dem Schiff versandt wurden.

Gru Horneburg

Sierke Mühle - Lö ehen eine Evers

47. Um 1912 brachte ein Ewervon der Lühe zu Sierkes Mühle am Marschdamm Getreide. Der Ewer mußte die schwierige Durchfahrt durch die 'Hohebrücke' bei Hartmanns Gasthof meistern, was nicht immer leicht war und manchmal nur mit 'Menschenkraft' gelang.

48. Der Fotograf konnte hier folgende Marschdammer auf das Bild bringen. Von Links: M. Kohnen, Mann?, B. Bösch, H.Stöter, Opa Ritzen, R. Löhden sen., H. Feindt, M. Mink mit Willi, davor A. Wohlers, daneben B. u. Tr. Wohlers, dahinter Chr. Wiebusch mit Strohhut, rechts A. Stutenbrock, im Hemdsärmeln F. Bohmbach mit Kind auf dem Arm, davor M. Bartels, daneben Fr. Bartels und Sohn Johannes, dann zwei unbekannt, erste weiße Schürze M. Rogge, daneben M. Stehr, kleines Mädchen, H. zum Felde Neuenkirchen, J. zum Felde mit Gewehr über, K. Sierke, daneben M. Meyer, dahinter G. Dankers mit Otto auf dem Arm, mit Marinekragen H. Hartmann, am Schiff W. Brinckmann-Bäcker, daneben H. Meyer und Schwester Henny, im Boot Herr Leonhard mit Strohhut, Fr. Merkens, Oma Leonhard und Frau Leonhard mit Sohn.

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Algemene voorwaarden | Algemene verkoopvoorwaarden | © 2009 - 2021 Uitgeverij Europese Bibliotheek