Kamen in alten Ansichten Band 1

Kamen in alten Ansichten Band 1

Auteur
:   Fred Kaspar
Gemeente
:   Kamen
Provincie
:   Nordrhein-Westfalen
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-2880-3
Pagina's
:   160
Prijs
:   EUR 19.95 Incl BTW *

Levertijd: 2-3 weken (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Kamen in alten Ansichten Band 1'

<<  |  <  |  8  |  9  |  10  |  11  |  12  |  13  |  14  |  15  |  16  |  >  |  >>

129. Hier der Bliek vom Kirchp1atz zum Markt, die Kirchstraße entlang. Die Aufnahme entstand etwa 1925. Rechts wieder das Hutgeschäft mit der großen Mütze. Der mächtige Baum hat noch bis etwa 1965 gestanden.

130. Dies alte Haus stand in der Kirchstraße neben dem Rathaus. Beim Rathausumbau (1925) wurde es abgebrochen und das Rathaus hierhin erweitert. Die kleine Tür im Rathaus führte zur Polizei-Verwaltung, wie ein kleines Schild zeigt. Der Fotograf machte seine Aufnahme von der Freitreppe des gegenüberliegenden Hauses aus.

131. Von der Kirchstraße zweigt die Gasse 'Wiemeling' ab, die zur Weststraße führt. Hier blieben bis nach dem Krieg noch eine Anzahl sehr alter, oftmals aber auch sehr armer Häuser erhalten. Dieses Bild zeigt das Eckhaus Wiemeling und Kördelgasse, das heute durch das Geschäft Reipke ersetzt ist. In dem Haus davor befindet sich jetzt das Installationsgeschäft Siekmann.

132. Der Wiemeling war bis vor zwanzig Jahren nur eine kleine enge Gasse. Der Bliek geht zur Weststraße, von der man das Haus Schwakenberg sieht. Heute führt die Gasse an dieser Stelle durch die Passage neben Tengelmann.

133. Nun wieder der entgegengesetzte Bliek, etwa um 1920. Im Hintergrund das heutige Haus Siekmann, das Fachwerkhaus rechts daneben stand an der Ecke zur Kördelgasse. Der Zaun umgiebt das Grundstück, auf dem heute die Schuhmacherei Zahl steht.

134. Vom Wiemeling in die Kördelgasse sieht man bei dieser Aufnahme von etwa 1920. Die Straße hatte noch kein Pflaster, und es gab hier auch keine Kanalisation. Das Wasser floß in einer offenen Rinne vor dem Haus rechts entlang. Heute steht an dieser Stelle das Haus Reipke.

135. Nun sind wir in der Kördelgasse zwischen Kirchplatz und Weststraße. Das große Gebäude links war das Kaufhaus Wallach, später Schulte, dann Kaufhaus Küster. Heute ist dort ein AldiMarkt. Dahinter, an der Weststraße, ist noch ein Stück der Besitzung Ebbinghaus zu sehen.

136. Gegenüber der Einmündung der Straße 'Auf der Wimme' in die Schulstraße stand früher dies alte verputzte Fachwerkhaus. Schon lange ist es durch einen Neubau ersetzt. Rechts daneben ist die Seitenfront der Diesterwegschule zu erkennen.

137. Den heutigen Koepep1atz zeigt diese Aufnahme von 1920. Damals war hier noch ein großer Garten der Familie Koepe, woran der Name noch immer erinnert. Die Fachwerkhäuser, die ihn umrahmten, sind alle verschwunden. Anstelle der beiden Häuser links steht heute die Parkpalette.

R:.Jm II

______ H -.'ru.:;t.i _

138. Der Klosterweg - die heutige Klosterstraße - auf einer Postkarte von 1920. Er wurde erst um die lahrhundertwende mit Bürgerhäusern bebaut. Damals pflanzte man auch die Linden längs der Straße. Leider sind die Bäume heute fast alle verschwunden.

<<  |  <  |  8  |  9  |  10  |  11  |  12  |  13  |  14  |  15  |  16  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2019 Uitgeverij Europese Bibliotheek