Kennt Ihr sie noch... die Hönninger

Kennt Ihr sie noch... die Hönninger

Auteur
:   Gregor Krämer
Gemeente
:   Hönninger,
Provincie
:   Rheinland-Pfalz
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-2302-0
Pagina's
:   80
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2-3 weken (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Kennt Ihr sie noch... die Hönninger'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

16. Links oben: Vor der alten Fassade an der Hauptstraße mit den Häusern Anhäuser, Hömig und Papen fuhr an Karneval ein Auto mit jungen Frauen und einem Herrn. Die Damen trugen originelle Hüte und hübsche Kostüme. Links hinten Agnes Klutmann (Hortmann), Elisabeth Kuhl (Hilgert), Maria Haas (Hanenberg), Maria Haas (Kab allo), Franziska Walter (Georg), Käthe Krämer, Gertrud Henn (Hanenberg), Elly Hourson (Eckel), Agnes Fertl (Klutmann), Therese Zeitz (Kab allo ) und Therese Stendebach (Georg). In der Mitte steht Heinrich Milz.

Karneval etwa um 1905 in Hönningen. Wunderschön und originell hat sich diese Damengruppe im Fotoatelier um eine große Torte versammelt (Foto rechts oben). In der Mitte Frau Klutmann, Mutter der neben ihr sitzenden Paula Klutmann (Lerch), rechts Irene Buchwald (Jaeger), stehend von links Both (Sanitär), Georg (Walter), Hegner, Zissner, Zander, Großgarten, Schneider (Behrend), Rennefahrt, Klutmann und Probst.

Am hohen Rhein wurde kurz vor Beginn des Rosenmontagszuges eine Gruppe von Karnevalisten fotografiert (Foto links unten).

Hoch zu Roß Heinrich Buhr, neben ihm Josef Lötsch, Kaspar Rüssel, Jakob Arzdorf, Peter Hilgert, Severin Jammei und Phillip Mathy.

Eine Pause während des Fastnachtumzuges (rechts unten). Die drei Wichtelmänner sind nicht zu identifizieren. Nur halb zu sehen, mit Pilzhut, Theo Schmitz, ohne Karnevalskostüm Hans Vogel, vor ihm unbekannt, mit Stü1pmütze und weißen Strümpfen Josefine Frömbgen, hinter ihr mit Brille Maria Willscheid.

Im Vordergrund Hannelore Sauermann, Hildegard Schäfer, hinter ihnen Maria Sauermann, mit ausgebreiteten Armen Anneliese Schmitz, neben ihr Paula Frings, Erna Nonnen, Magdalena Schäfer, Matthias Schlich und Josef Schlich mit Zipfelmützen.

Im Hintergrund neben dem Auto Nelly Schäfer, Käthe Wilbert, Frau Sauermann und ganz rechts Frau Schmitz. Die Gruppe ging unter dem Motto 'Frühlings-Erwachen'. Darum Wichtelmänner und Blumenkinder .

17. Die Karnevalisten hielten noch nie etwas von Trübsal blasen. Schon 1891 gingen die ersten Veranstaltungen über die Bühne. Die erste Karnevalsgesellschaft hieß: 'Mer waden af.' Später traten noch zwei Gesellschaften auf. Eine nannte sich 'fidele Jecke' und hinzu gesellten sich die 'Bloos üch jett'. Später schlossen sich alle Gesellschaften zu einer zusammen. Im Hof des Hotel Rüsselließ man sich fotografieren.

Vorne: Josef Hortmann, Otto Momburg, Walkenbach, Emil Kab allo, Hans Kaballo, Weidemüller, Josef Pera (Funkemarie ), Peter Hömig, J osef Schröder, Josef Sauermann und Peter Kaballo.

Sitzend von links: Heinrich Milz, JosefKratz, Toni Winnen, Matthias Klein, Peter Heinen, Peter Salz, Paul Wolter, Heinrich Krämer (präsident), Konrad Weißenfels und Peter Graben.

Stehend: Jakob Arzdorf, Ferdinand Wüschem, Kar! Klein (Koch), unbekannt, unbekannt, Jakob Pera, unbekannt, Georg Kröll, Erwin Ehrenstein, Peter Bahles, Bartholomeus Boden, Heinrich Düren, Maria Kaballo (Haas), Fritz Jung, Franziska Rüssel (Gass), Michael Rüddel, Hans Kröll, Heinrich Wiest, Hans Kösters, Peter Lacher, Willi Wilkes und Wilhe1m Lörsch.

Hinten: mit Hut Hubert Theisen, Matthias Schlich, Peter Salz senior, Josef Rüssel, Willi Salz, Hans Salz, unter ihm JosefPyra, Franz Schuhmann, Martin Balzerek und Otto Eyl.

18. Eine heute in Bad Hönningen recht verzweigte Sippe ist die der Familie Schmitz. Der Vater, ein echtes Hönninger Original, hatte acht Söhne. Einen liebenswerten Beinamen hatte man ihm gegeben: 'Schönemann' . Diese Bezeichnung hatte er wahrscheinlich sich selbst zuzuschreiben. Vor dem Spiegel stehend muß er seiner Frau zugerufen haben: 'Bin ich nicht ein schöner Mann? '

Auf unserem Bild oben links aus dem Jahre 1907 Herr Anton Schmitz mit weißer Pfeife und Hammer. Links Hömig, über ihm, mit gestreiftem Hemd, Fritz Kraus, Neustraße. Rechts oben, mit dunklem Hemd, Heinrich Jammel. Unten, rechts außen, Jakob Bergweiler, neben ihm Theodor Schmitz. Die anderen Herren sind unbekannt.

Links unten eine Gruppe von Wasserratten aus den ersten Tagen des Thermalbades.

Von links: Rektor Heinrichs, Gerti Ippendorf, Änni Lörsch, Hermann Schmitz, Margot Both, Josef Schmitz, Bademeister aus Linz, Hilde van der BIÜck, Lorenz Frömbgen, Maria Adams, Werner Hornung und Käthe Kurth. Knieend: Willi Kröll, Gertrud Seifen, Walter Güls und Anni Schmitz.

Unten: Gerti Krämer, Maria Krämer, Elisabeth Hubrach, Hilde Obermeier, Karl Fuhrmann, Marga Ippendorfund Johannes Boden.

Vorne: Käthe Jungbluth und Margarethe von Geyer.

Rechts oben eine Gruppe Hönninger Sportler aus dem Jahre 1930. Sie bildete die sogenannte Rheinstaffel des Spiel- und Sportvereines. Dabei waren Schwimmer, Radfahrer und Läufer. An diesem Tag fand ein Wettbewerb statt von Blankenheim bis zum Kaiserberg in Linz.

Von links: mit Fahrrad Heinrich Busch, Hermann Hohn, Wilhelm Ammerich, Heinrich OeI, Hans Gass und Gies. Stehend: Heinrich Jungbluth, Fritz Küster, Matthias Weißenfels, Josef Schuck, Matthias Ammerich, August Weber und Franz Klein.

In der 'süßen Ecke' haben sich zum Abschied von Kaplan Aloysius Geisen eingefunden, links unten: Hans Kösters, Heinrich Krämer 11., Toni Lacher und Franz Bause.

Mitte: Heinrich Krämer 1., Hubert Kratz, Heinrich Lacher, Josef Elzer, Kaplan Geisen, Josef Pütz, Theo Stein, Engelbert Probst, Paul Krämer und Georg Jakobs.

Oben: Peter Lacher, J ohann Probst, J osef Dillmann, Peter Krämer, Jakob Noll, Fritz Rüssel und Toni Rüssel.

19. Vor der Jahrhundertwende war Sport in unserem Sinne fast unbekannt, doch stand das Turnen, vornehmlich das Geräteturnen, in hohem Ansehen. Als Turnplatz genügte ein Streifen Rasen hinter dem damaligen 'Winzerverein', auf dem sich die Geräte leicht auf- und abbauen ließen: Barren und Reek, Sprungständer und Bock. Die Turner wurden beifällig beobachtet von Schillern und ihren Lehrern und Kindern aus der Nachbarschaft. Nicht selten gelang die 'Riesenwelle', eine Leistung, wovon viele nur zu träumen wagten.

Das Foto oben rechts, stehend von links: Willi Ti1lmann, Willi Leurs, Franz Hornung, Albert Leurs, Radtke, Toni Stüber und J osef Lörsch.

Knieend: Hans Salz, Ignatz Lörsch und JosefKröll. Vorne: Willi Lörsch und Hubert Pfeiffer.

Die Turnriege rechts unten: Peter Steffen, Peter Schäfer, Heinrich Clemen, Josef Rüssel, Heinrich Jungbluth, Josef Seifen, Josef Frorath, Johann Schwarz, Johann Gerolstein, Josef Kreuzberg, Karl Wagner und Konrad Gerolstein.

Oben links eine Wanderung des Turnvereins 1910 zur Klosterruine Heisterbach. Alle Teilnehmer sind gut 'behütet'.

Von links: Franz Hornung, Matthias Otten, Christian Hornung, Eberhard Hanenberg und Söntgerath.

Hinter ihnen Wilhelm Kösters, Heinrich Otten, Johann Krämer, Paul Hornung, Toni Winnen, Rosendahl, Willi Hornung, Scharenberg, Ippendorf, Matthias Kösters, Hermann Pyra, Kaspar Scheidt, Heinrich Rüssel und Schmitz.

Unten links: Die jungen Turnerinnen wurden auch von Albert Leurs betreut. Neben ihm Hannelore Geyer, unbekannt, Käthe Eyl, Margot Wilkes, Änni Müller, Elfriede Feltens, Anita Gills, Therese Pyra und Erika Helmes. Knieend: Lieselotte Lichtsinn, Maria Willscheid, Käthe-Marie Frömbgen, Else Marra, Senny Seifert, Eugenie Hortmann, Elli Marra und Rita Krämer.

Vorne: Helma Leurs und Dietzler,

20. Das heimische Tambourkorps mit seinem langjährigen Leiter Josef Schneider ist auf dieser Aufnahme aus dem Jahre 1926 vor der ehemaligen Turnhalle, Gebäude Winzerverein, zu sehen. In schmucker Tracht stellten sie sich dem Fotografen.

Sitzend von links: Peter Frömbgen, Wilhelm Güls, Sebastian Sieburg, Anton Rüssel, Josef Schneider, Johann Weißenfels, Johann Frömbgen, Karl Richard, Hans Krämer und vor ihnen Anton Stüber und Peter Jakobs. Stehend, in Zivil, Jean Fingerhut, Ignaz Lörsch, Peter Weiler, Wilhelm Lörsch, Matthias Klein und Matthias Schwarz.

Vorletzte Reihe: Peter Feiten, Heinrich Krämer, Toni Lacher und Toni Weißenfels. Oben: Franz Hermes, Johann Sartor und Peter Wagner.

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Algemene voorwaarden | Algemene verkoopvoorwaarden | © 2009 - 2022 Uitgeverij Europese Bibliotheek