Kennt Ihr sie noch... die Rintelner

Kennt Ihr sie noch... die Rintelner

Auteur
:   Friedrich-Wilhelm Grotefend
Gemeente
:   Rintelner,
Provincie
:   Niedersachsen
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-2107-1
Pagina's
:   80
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2-3 weken (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Kennt Ihr sie noch... die Rintelner'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

26. Links oben: Mädchenklasse auf dem Tennisplatz. In der Mitte erkennen wir Dl. Emil Schmidt und rechts Studienrat Paul Erdniss. Vorn links Alma Müller, Eisbergen (patentante des Autors) und vorn Mitte Tully Kuhlmann.

Links unten: Auf dem Bild fuhr die Unterprima des Lyzeums nach Rübeland und besuchte die Baumannshöhle. Wir erkennen Lieselotte Wowra, Gertrud Beckmann, Anneliese Rehling, Marianne Broek, Frieda Eckei, Grete Nebel, Marie-Luise Rehmert, Erna Heermann, Marianne Kulow, Erna Rehse, Marie Stoevesandt, Ruth Demandt, Johanna Böndel, Karin Salié, Elisabeth Peters, Erika Reine und Grete Meier.

Rechts oben: Ein Bild vor der reformierten Kirche. Pastor lic. Sirming umgeben von Erich Harfenstein, Siegmüller , Brandt, Wilhelm Luther, Gertrud Borries, Emmi Kuhfuss, Klara Aldag, Willi Droste, Rolf Kranepuhl, Erich Menge, Deidert, Steinmann (? ), Wilma Schmidt, Elfriede Ding und Ilse Menge.

Das Bild rechts unten zeigt vor der reformierten Kirche die Konfirmanden von 1931. Von links: Christian Grebowicz, Gottlieb Deidert, Willi Sauer, Jürgen Erdniss, Friedrich Müller, August Aldag, KarlOtto Ding, Karl Oppmann, Pfarrer Sinning, Else Nolting, Annemarie Wachsmuth, Elisabeth Turk und Hanna Demandt.

27. Links oben: Die Schülerkapelle des Rintelner Gymnasiums machte 1901 einen Ausflug nach Steinbergen. Sie war schon im vorigen Jahrhundert so wie der Schulchor recht aktiv gewesen.

Rechts oben: Auf dem Bild sehen wir die Abiturienten von 1905. Stehend: H. Bindheim, R. Wöbbekind, F. von Brandenstein, H.K. von Ditfurth, A. von Sachs, H. Schmidt und E. List; er konnte 60 Jahre später sein Diamantenes Abitur feiern.

Sitzend: W. Nolting, K. Engelking, L. Münchmeyer und T. Schlitzberger.

Links unten: Das Lehrerkollegium von 1921. Hintere Reihe: Stück, Hein und Gündel,

Mitte: Rüschen, Lorbach, Schnock, Wolff, Dr. Schmidt, Kneuper, Kussmann, Erdniss und Dr. Becker. Sitzend: Brandes, Manns, Direktor Dr. Peters, Dr. Regener, Ande und Dr. Pulch.

Rechts unten: Das Lehrerkollegium von 1930. Hintergrund: Rüschen, Dr. Sauer, Erdniss und ein Unbekannter. Mitte: Schnock, Orlopp, Gündel, Küster, Schwab, Appel, von Fossard und Kneuper.

Sitzend: Hartmann, Direktor Dr. Hoernecke und Pfarrer Kemper.

28. Links oben: Hier sehen wir die Schülerkapelle des Gymnasiums, die 1928 von neuem gegründet worden ist, Protektor war Studienrat Küster. 1930 war sie 15 bis 18 Mitglieder stark; sie übte unter der Leitung des Oberprimaners Rüschen wöchentlich anderthalb Stunden. Die Ausbildung neuer Spieler ermöglichte es, ohne Mitwirkung fremder Kräfte aufzutreten und auch wieder die Pflege der Konzertmusik in Angriff zu nehmen. Die Kapelle spielte unter anderem auf dem Schulfest, dem Winterturnfest des Turnvereins und dem 'Bunten Abend' der Schule - wie wir dem Buch '150 Jahre Gymnasium Rinteln' entnehmen konnten.

Wir erkennen unter anderen: Richard König, unseren Mitalumnäter; Theo Hey, Franz Ludwig Rüschen, Carl Hachmeister und Franz Peters. Zweiter von rechts: Studienrat Kar! Küster.

Links unten: Vor der Eulenburg in 1930, damals Alumnat, jetzt Heimatmuseum: Dieter Tegeler, Rolf Thomas, Richard König, Karl Heinz Dreiling, Ferdi Drescher, Studienrat Schwab, Wilhelm Harmening, Friedrich-Wilhelm Grotefend, Dollareder. Davor zwei Hausangestellte. Auf der Bank: Hans Cünter, Fräulein Agnes Wilhelmi, unsere Alumnatsmarna, und Kar! Schönemeier. Vor ihnen: unbekannt und Walter Süss aus Möllenbeck.

Rechts oben: Beim Hessendorfer Kriegerdenkmal. Ausflug der Quarta des Rintelner Gymnasiums.

Obere Reihe, von links nach rechts: ein Unbekannter, Georg Schnadt, Rolf Kranepuhl, Heinz Eggers, Karl Hartung, Fritz Buhr und ein Unbekannter.

Zweite Reihe: Rico de Pauli, Borsum, unbekannt, Nolting, Ulrich Schreiner, Karl Droste, Hans Dietrich und Willi Wilkening.

Dritte Reihe: Bax, Krumsiek, unbekannt, DL Schreiner, Kar! Otto Wachsrnuth, Ernst Droste und ein Unbekannter.

Vierte Reihe: Friedrich Wilhelm Schrader, Franz Ludwig Rüschen, Requard, Heinz Schütte und Bünte.

Rechts unten: Schülerfahrt 1930 von Rinteln nach Hann. Münden und zurück mit einem ehemaligen Pionierponton 'Mister' vom Bademeister Albert Rohde: Werner Althans, Karl Heinz Dreiling, Heinz Kuhlow und Friedrich-Wilhelm Grotefend.

29. Links oben: Hier sehen wir ein Bild vom Katerbummel der Tanzstunde von 1929: Frau Opalka, Frau Hoernecke, Frau Kranepuhl, Rolf Kranepuhl, Carmen Opalka, Frau Rüschen, Ursula Opalka, Wintried Fischer, Traudi Hoernecke, Inge Hoernecke, Fritz Otto Grebowicz, Lotti Wowra und Franz Ludwig Rüschen.

Rechts oben: Ein weiterer Katerbummel ging 1929 zur Gaststätte 'Bögerhof' im Extertal.

Wir sehen: Ilse Sandmeier, KarlOtto Wachsmuth, Erna Rehse, Walter Hollmann, Rolf Kranepuhl, Elfriede Ding, Irmel Feuerstein, Fritz Otto Grebowicz, Inge Hoernecke, Ursula Opalka, Franz Ludwig Rüschen, Lieselotte Wowra, Waltraut Hoernecke, Winfried Fischer, Frieda Rinne, Friedel Söffker, Elfriede Wittrock, Herbert Kroemer, Wally Klöpping, Gotthard Korff, Carl Hachmeister, Wilfried Bünte, Hans Wowra und Edna Vihrog.

Links unten: Kennt Ihr sie noch ... die von der Tanzstunde 1932?

Rechts unten: Ein weiteres Bild fotografierte Frau Appel von Kindern der Kollegen ihres Mannes. Die Kollegenfrauen machten einen Ausflug zur Doktorweide im Jahr 1931.

Von links sehen wir Marlies Rüschen, Richard Kneuper, vor ihnen Gottfried Kneuper, Hartmann, Marianne Schnock, zwei Küsters (Neffen vom Studienrat Küster), Karl Heinz Rüschen, Thea Erdniss, auf ihrem Schoß Eckard Appel, Elisabeth Erdniss, Wolrad Kneuper und Julia Rüschen. Hinter ihnen, nicht zu sehen: Besuch von Schnooks.

Sitzend: Hilde Müller, Annemarie Wachsmuth, Lieschen Dohm, Wilhelm Priesmeier, Frau Lilly Schall, geborene Lenzberg, Elisabeth Turk, Gustav Schulz, Gisela Schrader und Helmut Burmeister.

Mittlere Reihe: etwas innen Grete Feuerstein, Anne Kehne, Thea Erdniss, Inge Schade, Liesel Grotjahn, Helga Fischer, Paul-Günter Schuster, Erika Seiffert und Lorenz Fleischmann.

Hintere Reihe: Hans Wachsmuth, Friedrich Wilhelm Böndel, Ursula Krische, Heinz Priesmeier, Friedrich Wilhelm Trusheim, Martin Meyer zur Heide und Hans Sander.

30. Zwei Fotos vom VDA 1932. Es war eine Tagung in Lemgo.

Rechts oben: Ein Teil der Gruppe zeigt: Studienrat Paul Erdniss, Gisela Schrader, Ursel Meyer mit Wimpel, Ursel Krische, Inge Röntgen aus Remscheid, Anneliese Schulz, Annemarie Wachsmuth, Irmgard Bertermann, Hermann Schrader und Kurt Schmid t.

Rechts unten: Auf dem Bild sind in der obersten Reihe: Hans Heinrich Trusheim, Karl Heinz Müller, Gerhard Meier und Karl Heinz Rusche.

Zur Gruppe sehend: Hermann Schrader. Sitzend: Inge Röntgen, Martin Meyer zur Heide, Thea Erdniss, Gustav Schulz, Annemarie Wachsmuth, Kurt Schmidt, Irmgard Bertermann, Wilhelm Harmening (mein Mitalumnäter) und Reinhard Schleyer.

Vorn: Wilhelm Stoevesandt, Hilde Müller, Ilse Rehse, Anneliese Schulz, Ursel Krische, Hans Sander, Gisela Schrader und Ursula Meyer. Ferner Ewald Kunze, Franz Ludwig Rüschen (oberste Reihe dritter von rechts) und Inge Knief.

Links: Dieses Bild ist vom Hildburg-Fest 1932 des Lyzeums. Es zeigt: Ursula Krische, Rilde Lange, Lieselotte Meier, Marie Rinne, Irmgard Schmidthild, Elisabeth Turk, Anneliese Rehling, Inge Schade, Eva Grebowicz, Rosemarie Koepchen, Karin Salié und Ursula Meyer.

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Algemene voorwaarden | Algemene verkoopvoorwaarden | © 2009 - 2022 Uitgeverij Europese Bibliotheek