Kennt Ihr sie noch... die Schmelzer

Kennt Ihr sie noch... die Schmelzer

Auteur
:   Lorenz Schmitt
Gemeente
:   Schmelzer,
Provincie
:   Saarland
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-1949-8
Pagina's
:   80
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2-3 weken (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Kennt Ihr sie noch... die Schmelzer'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

11. Bild oben: Doppelhochzeit in Bettingen.

Die Brautpaare Lena Birringer und Peter Herrmann, Lisa Birringer und Jakob Lenhof hatten ihre weitverzweigte Verwandtschaft ins Stammhaus der Bräute eingeladen.

Bild unten: Bauernhochzeit in Gresaubach mit vielen Teilnehmern aus Bettingen. Das Brautpaar ist Anna Fries und Alois Altmeyer aus Kurhof. In Bettingen war damals das Standesamt für Gresaubach.

Aus Bettingen kamen unter anderen: Anna Even geborene Schedler und Katharina Scherer geborene Schedler als Cousinen der Braut, Nikolaus Feld (Vater von Hoffrnanns-Culla), Maria Scherer (spätere Frau Mertes), Ludwina Scherer (spätere Frau Kipping), J osef Scherer und J osef Even (Bubi).

Andere Verwandte kamen aus Kurhof und vom Labacher Hof. Sie vertreten die Bauernnamen Junker, Fontaine, Altmeyer, Fries und Feld in anschaulicher Weise.

12. Bild oben: Eine goldene Hochzeit in Limbaeh. Das Jubelpaar ist Matthias Erbel und Elisabeth geborene Reichert. Die Teilnehmer vertreten Familien aus Bettingen, Goldbach, Außen und spater Hüttersdorf.

Von oben, von links nach rechts: Berta Bock, Barbara Sträßer, Peter Albert, Erna Reichert-Lindfort, Martha Fellinger und Maria Schrnitt-Eppelborn.

Zweite Reihe: Johann Reichert, Matthias Schmitt, Anna Fellinger geborene Erbel, Josef Fellinger, Katharina Christ, Peter Erbel, Kind Paul Brachmann, Maria Erbel, Peter Brachmann, Matthias Reichert, Josef Brachmann und Hans Reichert.

Sitzend, von links: Maria Reichert, Margaretha Erbel, Brautpaar, Susanne Reichert und Lena Reichert. Die Kinder sind: Klaus Schmitt, Maria Brachrnann, J olanda Erbel und Peter Schmitt.

Das untere Bild zeigt ein Familientreffen der 'Langen' in Hüttersdorf vor dem Stammhaus.

Van links nach rechts: Karl Luxenburger, Jakob Warken, Jakob Sinnwell, Peter Warken, Matthias Warken, Peter Sinnwell, Johann Sinnwell, Jakob Sinnwell, Matthias SinnweIl, Nikel Kramer, Alfons SinnweIl, Nikel SinnweIl, Jakob Debong, Johann Krämer, Erwin SinnweIl und Paul Sinnwell.

Die Frauen (von links nach rechts): Käthchen Debong-Warken, Katharina Sinnwell-Warken, Frau des Sinnwell Matthias, Maria Warken-Sinnwell, Katharina Sinnwell-Ewen, Anna Krämer-Sinnwell, Margaretha Krämer-Sinnwell, Mariechen Sinnwell-Leistenschneider mit Tochter Magda und Klara Luxenburger-Warken mit Kind Karl.

Die Kinder sind (von links): Martha SinnweIl, Josef Debong, Rudi SinnweIl, Melitta Debong, Reinfried Sinnwell und Agnes Sinnwell.

13. Das Bild oben links zeigt junge Außener Männer beim Nichtstun.

Darunter sehen wir die Jugend der Familie Hager aus Bettingen in der Kartoffelernte beim Kaffeebrot. Den größten Spaß scheinen die beiden Madehen im Hintergrund zu haben, die aus einer Industriestadt des Ruhrgebietes als Ferienkinder mithelfen dürfen.

Von links: Regina Hager, Maria Hager, Paul Hager, Cousin Berthold Ewen und Reinhold Hager.

Bild rechts: Die drei Michelbacher Madehen sind von links: Katharina Petry, Ottilia Petry und Helene Wiesen.

14. Vor Kirschholz spielen die Limbaeher Kinder auf einer richtigen Wiese (Bild oben rechts) und Marieehen Zenner kann dem Besuch aus ForbachjFrankreich beim Reigen zeigen, wie schön es in der Heimatlandschaft der Mutter Follmann ist.

Die Mädchen links im Bild sind die Geschwister Oster-Follrnann, rechts steht 'Hunnes-Mariechen' (Bild unten rechts).

Primswasser war noch trinkbar, als die Hüttersdorfer im 'Langen Ecken' beim Käulchen Kühlung suchten, Schwimmen und den Sprung vom Brett lernten.

Im Bild links sind zu erkennen: die Brüder Erieh und Herbert Groß, Albert Eg1er, Nikolaus Herrmann, Maria Trenz, Marianne Merten und Agnes und Magda Sinnweil.

15. Die Sanitätskolonne des Roten Kreuzes in Bettingen wurde 1927 gegründet. 1928 folgte Hüttersdorf und gleich darauf die anderen Ortsteile. Die Gruppenaufnahme (Foto oben) zeigt die Hüttersdorfer Kolonne im Jahre 1937. (Die Jahreszahl der Gründung im Schild ist irrtümlich.)

Die Männer sind (von oben, von links nach rechts): August Krämer, Johann Groß, Peter Schmitt, Josef Schröder, Edmund Gall, Bernhard Schwindling und Ambrosius Herrmann.

Zweite Reihe: Johann Scherer, Paul Warken, Peter Wilhelm, Josef Latz, Josef Schmitt und Alois Reuter.

Dritte Reihe: Gerhard Steimer, Jakob Schmitt, Franz Schmitt, Jakob Herrmann, Johann Schröder, Nikolaus Schmitt, Michel Müller, Edmund Müller, Nikolaus Riehm und JosefKrämer.

Vierte Reihe, sitzend: Josef Bellmann, Matthias Scherer, Johann Schmitt, Peter Bellmann, Josef Trouvain, Albert Groß und August Neusius.

Fünfte Reihe: Josef Kallenborn, Rudolf Pusse, August Seiwert, Peter Zimmer, Alfred Leidinger und Nikolaus Braun.

Vor ihnen: Peter Weber und JosefWeber.

Seit ihrer Gründung im Jahre 1927 hat sich die Helfergruppe des Roten Kreuzes in Bettingen laufend verjüngt (Bild unten). Zu den Männern sind auch Frauen gekommen, die im freiwilligen Dienst ihr Ideal sehen.

Von oben, von links nach rechts: Theo Emanuel, Brill, Josef Schmitt, Alois Geier, Leo Herrmann, Herbert Hoffmann, Alfred Staudt, Raimund Schmitt, Albert Kunz, Leo Brill, Bernhard Albert, Lothar Sträßer, Alfons Risch, Angela Hoffrnann-Bockian, Anna Adam, Else Jochern, Elfriede Scheid, Katharina Sträßer, Hildegard Scheid, Wilhelm Engstler, Karl Scherer, Andreas Willems, Peter Scherer, Matthias Hoffmann, Joharm Schäfer und Alfons Langenfeld.

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2020 Uitgeverij Europese Bibliotheek