Kennt Ihr sie noch... die Schmelzer

Kennt Ihr sie noch... die Schmelzer

Auteur
:   Lorenz Schmitt
Gemeente
:   Schmelzer,
Provincie
:   Saarland
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-1949-8
Pagina's
:   80
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2-3 weken (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Kennt Ihr sie noch... die Schmelzer'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

21. Als Pastor Feldges nach Limbach gekommen war (1925), bestand zwar schon ein katholischer Jünglingsverein, unter seinem Präsidiurn kam aber ein neuer Impuls auf. Der Verein nannte sich jetzt Jungmännerverein Limbaeh. Wir sehen sie (Bild oben links) mit ihrem Präfekten Johann Endres (Bäcker) auf einem Maiausflug. Von links nach rechts: Pastor Feldges, Student der Theologie (später Professor) Nikclaus Endres, Alfons Berg und Friedrich Johann.

Zweite Reihe: Jakob Endres, Wilhelm Kiefer, ein Unbekannter, Peter Flesch, Anton Jäckel und Josef Thewes. Vordere Reihe: Josef Herrmann, Nikolaus Flesch, Matthias Graf, Viktor Theis, Josef Atz, Jakob Petry, Otto Kiefer, Alois Jäckel, Alois Theis und Johann Endres.

Der Jünglingsverein Hüttersdorf hatte sein Vereinslokal bei Jakob Herrmann, der links von der Gruppe steht. (Bild unten links.) Von oben, von links nach rechts: Nikla Trenz, Albert Ternig, August Caspari, Nikel Latz, Peter Trem, August Trenz, Theo Ernst, Peter Müller, Andreas Trenz und Willi Müller.

Zweite Reihe: Peter Lauer, Jupp Reuter, Oskar Woll, Jakob Bachmann, Peter Reiter, vor ihnen Theo Kallenborn, Peter Comes, Johann Scherer, Josef Trenz, Josef Rodner, Josef Leistenschneider, Matthias Kleber, Ernst Weyand, Heini Crosch, Johann Kallenborn, Jakob Schrnitt, Peter Gitzen. Peter Warken und Albert Groß.

Der Spielmannszug: Otto Schmitt, Peter Grimm, Ernst Schmitt, Felix Bonnaire, Lorenz Schmitt und sein Bruder Ferdi, Gregor Paulus und Adi Schröder.

Der Tambourmajor ist Robert Bachmann und vor ihrn Viktor Schröder.

Der 'Sport-Club Michefbach' war noch klein, als sich ein Teil der Fußballmannschaft (1921) zur Aufnahme in Positur stellte (oben, rechtes Bild),

Von links: Peter Wilhelm. Lorenz Klinkner, Karl Petry und Jakob Kleinbauer. Vorn: Nikclaus Petry, Heinrich Schommer und Alois Thome.

Die Fußballrnannschaft der DJK Hüttersdorf (Bild unten rechts).

Von links: Henz Lehnert, Josef Rodner, Jipp Schillo, Jupp Krämer, Nikel Latz, Heini Grosch, Franz Lehnert, Theo Scherer, Alois Heinz, Rudolf Ewen, Nikla Trenz, August Caspari und Metz Sinnwell.

22. Der Aussener Verein 'Fideles Kleeblatt' war am 25. Juli 1920 vor seinem Stammlokal zum Gruppenfoto aufgestellt (Bild oben). Die Standarte mit der applizierten Jahreszahl 1909 halt Andreas Dickmann. Das Privileg ist gekennzeichnet durch das Tragerecht von Schulterschärpen und Handschuhen. Auch der Vorsitzende der Gesellsohaft dieser jungen Männer ist damit geziert. Treu, lustig, vergnügt - einfach fidel wollten sie sein. Der Hornist blies auch die Querpfeife zur 'Knüppel-Musik', sein Signal aber solo.

Vor ihrern Vereinsloka1, dem Gasthof Petry, sehen wir den Gesangverein Michelbach (Bild unten). 32 aktive Sänger scharen sich um ihren Dirigenten, der neben dem Schärpenträger seinen Platz hat. Dirigent war Lehrer Störk, der Schärpenträger ist Johann Gleser.

An Namen waren noch zu ermitteln: Joharm Wilhelm, Heinrich Wiesen, Peter Becker, Alfons Biewer, Johann Herrmann, Robert Teusch, Emil Müller, OHo Hecktor, Andreas Bettscheider, Johann Lang, Heinrich Bohlen, Paul Petry, Josef Thorne, Franz Lang, Johann Rohnert, Joharm Ott, Johann Comes, Peter Michely, Nikolaus Petry, Franz Petry, Peter Brachmann, Peter Mathis, Nikolaus Thome, JosefTonner, Alex Schneider, Georg Petry, Alois Jakobs, J osef Petry, J ohann Biewer und Michel Petry, Wirt.

23. Friedlich grasen Limbacher Gespannkühe, eng gehalten an Seil und Kette.

Ein Sonntagnachmittag im Mai scheirit es gewesen zu sein, wo Erika Flesch, die heutige Frau von Leo Koch, sich von ihrer kleinen Freundin Rosi Schmitt (heutige Frau Thies) etwas hat vorlesen lassen, bevor der Fotograf gekommen war.

Von Kirschholzberg über den Talbach geht der noch freie Bliek zur Kirche (Bild oben).

Eine andere Jahreszeit, nämlich Mittsommer, war es womöglich, als Jakob Endres sein Gesparm auf der Stoppelweide jenseits der Dorfstraße hütete.

Das Foto (unten) entstand etwa 1936.

24. Der Gesangverein 'Quartett Limbaeh' hatte sich schon 1928 als Klangkörper einen Namen gemacht.

Wir sehen von oben, von links nach rechts: Alois Bernarding, Peter Lösch, Jakob Johann, Johann Graf, Alois Petry und Josef Atz.

Zweite Reihe: Fritz Johann, Johann Beeker, Jakob Backes, Johann Jäckel, Nikolaus Paulus, Friedrich Kallenborn, Matthias Backes und Johann Bernarding.

Dritte Reihe: Dirigent Johann Schmitt, Michel Fleseh, Jakob Atz, Johann Friedrich, Alois Brill, Josef Kirsch, Michel Atz, Josef Sturm, Wilhelm Kiefer, Alois Kuhn, Joharm Atz, Peter Sturm, Jakob Petry, Matthias Johann, Bernhard Brachmann, Peter Theisen, Matthias Endres und Peter Jäckel, der Vorsitzende.

Sitzend: Josef Klein, Johann Klosen, Peter Ruschel, Nikolaus Graf, Friedrich Bach, Willibrord Backes, Johann Koch, Nikolaus Endres und Emil Momper.

25. Die Knabenschule 1928 Michelbach war doch eine gemischte Klasse unter Lehrer Heinrich Seibel, dessen Vater schon dort unterrichtet hatte. Hier (Bild oben) stehen Schü1erinnen und Schüler der Geburtsjahrgänge von 1915-1920.

Obere Reihe, von links nach rechts: Heinrich Kleinbauer, Friedel Broek, Johann Becker, Georg Schneider, Wilhelm Müller, Alois Beeker, Nikolaus Adams, Peter Herrmann und Peter Brachmann.

Zweite Reihe: Matthias Hardt, Ferdinand Schmitt, Ludwig Schlitz, Wilhelm Matthis, Franz Rohnert, Alois Schneider, Matthias Thome, Heinrich Hahn und Willi Becker.

Die Mädchen: Dora Schneider, Agnes Herrmann, Anni Müller, Maria Heinz, Eva Beeker, Christine Beeker, Else Gimmier, Maria Schneider, Mathilde Dörr, Caecilia Michely, Gertrud Schmitt, Juliane Heektor, Barbara Brachmann und Katharina Erklenz.

Liegend und kniend: Heinrich Herrmann, Albert Paulus, Otto Schmitt, Alfred Gleser, Johann Schmitt und Johann Weishaar.

Der Geburtsjahrgang 1923 in Außen stellte eine Klasse unter Lehrer Kerpen (Bild unten).

Von oben, von links nach rechts: Oskar Pusse, Josef Klinkner, Norbert Hoffmann, Alban Bernarding, Alfred Herrmann, Josef Quinten, Peter Pusse, Walter Jast, Hans Quinten, Nikolaus Staudt und Johann Quinten.

Zweite Reihe: Heinrich Herrmann, Hans Naumann, Josef Bast, Theo Dickmann, Hans Berres, Rudi Leidinger, Matthias Christ, Oskar Herrmann, Josef Schneider, Peter Bettscheider, Alfred Haffmann, Josef Quinten und Arnold Casper.

Die Mädchen: Josefine Adam, Katharina Angel, Irene Reis, Ottilia Braun, Marga Jakobs, Irene Baus, Berta Herrmann, Reinert, Katharina Scheid und lrma Lenhof.

Vierte Reihe: Peter Erbel, Otto Angel, Johann Weber, Robert Erbel, Arthur Spang, Richard Noß, Katharina Turner, Regina Paulus, Wem er Leidinger, Reinhold Lenhof, Engelbert Ewen und Nikolaus Hussong.

Unten: Alfons Paulus, Geibel, Stephan Staudt, Heinrich Fleseh, Otto Philippi, Rudi Hemmer, Hubert Holbach und Norbert Jung.

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2020 Uitgeverij Europese Bibliotheek