Kennt Ihr sie noch... die Unnaer

Kennt Ihr sie noch... die Unnaer

Auteur
:   Willy Timm
Gemeente
:   Unnaer,
Provincie
:   Nordrhein-Westfalen
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-2366-2
Pagina's
:   160
Prijs
:   EUR 19.95 Incl BTW *

Levertijd: 2 - 3 werkdagen (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Kennt Ihr sie noch... die Unnaer'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  9  |  >  |  >>

16. Eine Deutschstunde der Quarta b des Reform-Realgymnasiums Unna im Mai 1925 hält dieses Foto fest. Untergebracht was das Gymnasium damals noch im Schulgebäude an der Bornekampstraße. In den b-Klassen saßen vorwiegend katholische und auswärtige Schüler.

Von den Schülern sind zu erkennen die beiden in der ersten Reihe: rechts Fritz Neubauer und links neben ihm J osef Bierbaurn.

In der zweiten Reihe sitzen, von rechts nach links: Bernhard Ditz, unbekannt, Kar! Heinz Höving, unbekannt und ganz links, mit weißem Kragen, F. Brockmann.

In der dritten Reihe sind es, ebenfalls von rechts nach links, Heinz Hüggenberg vom Gut Bimberg, Willi Hüsing, Walter Jung, weiter links, mit gefalteten Händen, Günter Schulz, auf dessen Schulter sich der Schüler Naujoks stützt.

Ganz rechts im Bild, schon in der fünften Reihe, sitzt der Schüler Sternberg; vor ihm, in der vierten Reihe, Kett, dann nach links hin Franz Kipp, Werner Kleimann und Kar! Knop. Auf die Benennung der übrigen Schüler sei hier verzichtet. Klassenlehrer Studienrat DI. Hermann Schnitzler beobachtet von der Rückwand her das Geschehen in der Klasse.

17. Die Städtische Höhere Mädchenschule war aus der von Fräulein Brüggemann 1862 gegründeten Privat-Töchterschule hervorgegangen, nachdem die Stadt Unna diese Anstalt 1894 erworben hatte. Die Leitung war anfangs dem Realschul-Direktor Wittenbrinck mit übertragen worden. In den ersten Jahren war die Schule im Brüggemannschen Hause am Kirchplatz 7 fortgeführt worden. Mit zunehmender Schü1erinnenzahl wurde ein größeres Schulgebäude erforderlich, das 1897 an der heutigen Oberen Husemannstraße eröffnet wurde.

Dieses Foto aus dem Jahre 1909 zeigt die Klasse IJ dieser höheren Mädchenschule des Geburtsjahrgangs 1892/93.

Bei den drei Schü1erinnen ganz hinten im Bilde handelt es sich um Kläre Bremme im dunklen Kleid mit weißem Besatz, Kläre Matthiolius und Grete Habbes.

In der Reihe vor ihnen stehen: Johanna Blome, etwas höher Gertrud Schelte, Sophie Tendering, Liesbeth Schulze-Böing im Matrosenkleid, Hedwig Marx, Else Kipp, Cläre Schröer und Cläre Modersohn.

In der drittletzten Reihe: Grete Busse, Lene Pickhahn, Annette Gumpertz, Käthe Schnepper, Käthe Funcke im Matrosenkleid, Martha Veyer, Martha Eymer, Lisbeth Veyer und Kläre Osterhaus.

In der vorderen Reihe sitzen: Lisbeth Straub, Änne Wülfing, wissenschaftliche Lehrerin Luise Laffert, Mathilde Schlockermann und Käthe Schmidt.

18. Aus der Städtischen Höheren Mädchenschule war 1911 das Städtische Lyzeum hervorgegangen. Die Abschlußklasse I des Jahres 1914 hat sich auf diesem Bilde versammelt. Recht verspielt noch zeigen sich die sechzehn bis siebzehn Jahre jungen Damen vor der Kamera des Fotomeisters Hermann Kluge.

Elli Kuhne, Grete Sonnenkalb und Kläre Schneider schauen durch das Fenster in die Szene. Marieehen Wittenbrinck hat auf einem Stuhl davor Platz genommen.

In der hinteren Reihe stehen: Emmi Bellmann mit Puppe, Anneliese Schrey mit Gitarre, Martha Meinberg aus Wasserkurl, ebenfalls mit Puppe, Paula Uebbemann, Grete Wigger und Hedwig Thorwarth mit dicker Zigarre.

Vor ihnen sitzen Hedwig Bähre, Körber (? ), unbekannt und Emma Bahrenberg.

Ganz vom auf dem Boden hocken Klara Hustadt, etwas hinter ihr, mit dem Bliek nach links, Ilse Hornung und Fräulein Schulze-Herringen.

19. überhaupt schienen die Entlaßschü1erinnen des Lyzeums, sobald sie das Zeugnis der Mittleren Reife in der Tasche hatten, recht ausgelassen und zu Späßen bereit. Das beweist erneut das Gruppenbild der Entlaßklasse von 1917 des Geburtsjahrgangs 1900;01.

Zu sehen sind darauf: vorn auf dem Boden, mit erster Zigarette im Mund, Lisbeth Piehier, Hedwig Ligges, Josefa Köther und mit Pfeife Lene Asselmann.

Hinter ihnen sitzen von links nach rechts: Martha Hardt, Hedwig Lueg, Else Wegmann, Käthe Schwenk, Grete Köster, ElIa Nase auf dem Schaukelpferd, Käthe Steube mit Buch, ElIa Lütz und Grete Wulf.

Hinten stehen dann: Lenchen Willingmann, Friedchen Pletz, Mathilde Rasche, vor ihr mit Schlips Maria Petersmann, neben ihr Toni Niggemeier, hinter der Hanna Witzig zu sehen ist. Ganz oben schauen sich Tulli Weber und Hulda Ho1tzwart an. Vor ihnen hält Karoline Vogt aus Lünern einen Holzlöffel hoch. Neben ihr steht, im schwarzen Samtkleid, Anni Kuhne, neben ihr Grete Bertho1d und, mit dem Schaumlöffel in der Hand, Karola Voß aus Uelzen.

20. Wieder um einige Jahre jünger ist dieses Klassenfoto des Geburtsjahrgangs 1904/05 im Städtischen Lyzeum. Aufgenommen wurde es auf dem Schulhof des Schulgebäudes an der Bismarckstraße, der heutigen Oberen Husemannstraße, im Jahre 1919.

Zu sehen sind in der hinteren Reihe, von links nach rechts: I1se Becks, Martha Heckmann, Kläre Dörsing, Birkendahl, unbekannt, Dorothea Bodenstein, Leni Riefendahl, I1se Höh aus Massen, unbekannt und Edith Abraham.

In der vorletzten Reihe: Emmy Effey, Grete Lindemann, Lina Logemann, Lotte Osterhaus, Else Uebbemann, Lisbeth Knust, Liesel Clissmann, Karoline Döring und Lyzeal-Lehrerin Johanna Neuhaus.

Vor ihnen sitzen: Hilde Schürmann, Elli Frohnes, Else Blume, Else Gottaut, Alma Stuckenhoff, Else (? ) Brinkmann, Elfriede Hille, Potthoff, Charlotte Brotmann aus Holzwickede, Grete Holler und Eugenie Scheuermann.

Ganz vom auf dem Boden sitzen Milli Poth aus Bönen, Martha Malcus und Hanne Platte aus Bönen.

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  9  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2021 Uitgeverij Europese Bibliotheek