Kennt Ihr sie noch... die Unnaer

Kennt Ihr sie noch... die Unnaer

Auteur
:   Willy Timm
Gemeente
:   Unnaer,
Provincie
:   Nordrhein-Westfalen
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-2366-2
Pagina's
:   160
Prijs
:   EUR 19.95 Incl BTW *

Levertijd: 2 - 3 werkdagen (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Kennt Ihr sie noch... die Unnaer'

<<  |  <  |  5  |  6  |  7  |  8  |  9  |  10  |  11  |  12  |  13  |  >  |  >>

41. Nach dem großen Bergarbeiterstreik von 1889 war auch in Unna ein Ortsverein oder - wie man das damals nannte - eine Zahlstelle des Verbandes der Bergarbeiter Deutschlands gegründet worden. Am 23. August 1925 feierte der Bezirk Hamm dieses Verbandes auf dem Schützenhof in Unna sein erstes Bezirksfest. Ein Festzug durch die Straßen der Stadt Unna, angeführt vom Trornmlerkorps des Reichsbanners 'Schwarz-Rot-Gold', eröffnete das Fest. Arbeiter-Turnverein Unna und die Arbeiter-Gesangvereine Massen und Billmerich trugen zu seiner Ausgestaltung bei. Nach der Festrede des Verbandsmitgründers August Siegel aus Bochum wurden die Jubilare des Bergarbeiterverbandes geehrt, die sich nachher für ein Gruppenfoto stellten. Nur noch wenige von ihnen konnte der Bearbeiter namentlich ermitteln.

In der vorderen Reihe von links der Zweite ist Friedrich Großeweischede, der Dritte 'Öhme' Julius Goecke und der Vierte Friedrich Jürgens aus dem Gäßchen zwischen Klosterstraße und Nordring.

In der hinteren Reihe ist der Dritte Kaspar Häseler, der Fünfte Fritz Lichte und der Sechste Wilhelm Kaiser. Gewiß aber wird der eine oder andere Betrachter unter den Dargestellten noch seinen Großvater oder gar Urgroßvater erkennen.

42. Zu den aktiven politischen Jugendgruppen im Unna der zwanziger und frühen dreißiger Jahre gehörte der Kommunistische Jugend-Verband Deutschlands 'KJVD'. Im Garten der Gastwirtschaft Espeter, Iserlohner Straße 61, hatte sich die Gruppe um 1930 zu diesem Foto aufgestellt. Zu sehen sind in der hinteren Reihe, von links nach rechts: Wiemhoff, R. Beckschulte, Veihoff, F. Beckschulte; vor der Fahne knien Schlabach und H. Scheidernantel. Es folgen dann der Fahnenträger B. Wittig, Schlabach, Schlabach und H. Hoose.

In der vorderen Reihe sitzen: Schulz, Hilsmann, die Mädchen Eickhoff, Schlabach, unbekannt, Standop, Standop sowie rechts die beiden Jungen Delboi und F. Nagel.

Gesangvereine

43. Unter den bestehenden Männergesangvereinen in der Stadt Unna ist der 'Arion' der älteste. Auf Anregung des Lehrers Wilhelm Högen war er 1855 zunächst als Evangelischer KirchenGesangverein gegründet worden. Zwei Jahre später dehnte er sein Wirken auch auf den weltlichen Männerchorgesang aus und nannte sich seither Männergesangverein 'Arion'. Mit großer Beteiligung und Festzug feierte der 'Arion' 1955 sein 100jähriges Bestehen. Doch eine sich wandelnde Zeit und der daraus begründete Mangel an Nachwuchs zwang ihn, sich im April 1974 mit der 'Sängervereinigung 1872' zu der neuen Sängervereinigung 'Arion 1855' Unna zusammenzuschließen. Unter diesem Namen feierte der Verein 1980 sein 1 25jähriges Bestehen. Unser Bild zeigt den Vereinsvorstand im Jahre seines 75jährigen Jubiläums 1930.

Zu sehen sind, stehend von links nach rechts: Wilhelm Bönker, Johannes Ruppe1, Kar! Bunke, Friedrich Hein, Fahnenträger Wilhelm Krähling, Wilhelm Schmalgemeyer und Emil Eckardt.

Vorn sitzend: Karl Werbinsky, Schriftführer Heinrich Hempe1mann, Ehrenvorsitzender Heinrich Spaenhoff, Wilhelm Wahle und Ernst Voigt. Die schwarz-weiß-rote Fahne, die heute noch erhalten ist, schaffte sich der Verein bereits 1867 an.

44. Zu den anerkannten Männergesangvereinen in der Stadt Unna gehörte auch der im Februar 1873 aus Kreisen der Unnaer Kaufmannschaft begründete 'Quartettverein', der seit 1886 häufiger bei den Chorkonzerten des Musikvereins Unna mitwirkte und mit diesem zeitweilig eine Interessengemeinschaft einging. Anfang der sechziger Jahre unseres Jahrhunderts schloß sich der 'Quartettverein' mit einigen anderen Chören zur 'Sängervereinigung 1872' zusammen. Seit sich 1974 auch der traditionsreiche 'Arlon' dieser Vereinigung eingliederte, nennt sich die Chorgemeinschaft Sängervereinigung 'Arlon 1855' Unna.

Das nebenstehende Bild wurde bei einem Ausflug des Quartettvereins mit Damen um 1910 nach Wiekede (Ruhr) aufgenommen. Nur noch wenige Teilnehmer ließen sich von dieser Gruppe identifizieren. Von den Damen sind es die Vierte von links Frau Kannegießer, Sechste Frau Heuer-Muth; von rechts die Zweite Frau Rendant Steinhoff, Dritte Wilhelmine Weber und Fünfte Hedwig Steinhoff.

Von den Herren wurden erkannt: links sitzend, die Herren Metzger Gustav Nieling, neben ihm Kar! Pletz, hinter ihnen stehend der Dritte Geschäftsführer Paul Buhl, Vierte Juwelier August Muth, Siebter der kleinere Herr mit Bart Uhrmacher Bergmann, hinter ihm der Zweite Bauunternehmer Hermann Weber und neben ihm Rendant Karl Steinhoff. Ganz rechts im Bilde steht der Realschullehrer Ferdinand Klicks, weiter der Sechste von rechts ist Kaufmann Kar! Didier, Siebter K1empnermeister Hugo Adams, Achter Kaufmann Christoph Kaufhold, Zwölfter Gärtner Richard Grathoff, Dreizehnter Kürschner Ludwig Schluckebier und Vierzehnter Kaufmann Kar! Schelte.

45. Der Männergesangverein 'Liederkranz' zu Unna war im Januar 1879 gegründet worden. In den Jahren zwischen den großen Kriegen trat der Chor vor allem durch seine Buß- und Bettagskonzerte hervor. 1954 feierte er sein 75jähriges Jubiläum und schloß sich dann Anfang der sechziger Jahre mit dem 'Quartettverein' zur 'Sängervereinigung 1872' zusammen (vergleiche die Texte 43 und 44).

Das Bild zeigt den 'Liederkranz' im Jahre 1907. Die dargestellten Personen ließen sich zwar nicht mehr ermitteln, doch nennt das erhaltene 'Cassa-Buch' die aktiven Sänger jenes Jahres, von denen die meisten auch auf dem Bilde zu sehen sein dürften.

In alphabetischer Reihenfolge sind es: D. Beer, Heinrich Beinhauer, Kar! Benninghoff, Franz Buschu1te, Peter Debie, Wilhelm Droop, Georg F1eitmann, Heinrich Hegemann, Richard Hiddemann, Gustav Hüsken, Anton Kemper, Wilhelm Lichterfeld, Friedrich Meck1enbräucker, Diedrich Mertens, Artur Müller, Wilhelm Neuhaus, Heinrich Nielinger, Kar! Nüsperling, Wilhelm Nüsperling, Kar! Ring, C. Ritter, S. Rosenberg, G. Schimmel, Heinrich Sch1üter, Friedrich Schwabe, Conrad Schwarze, der auch das Foto aufgenommen hat, F. Sips, G. Täger, Friedrich Weise, Gustav Winterkamp und Adam Zülch.

<<  |  <  |  5  |  6  |  7  |  8  |  9  |  10  |  11  |  12  |  13  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2021 Uitgeverij Europese Bibliotheek