Kennt Ihr sie noch... die von Homberg

Kennt Ihr sie noch... die von Homberg

Auteur
:   Oskar Breiding
Gemeente
:   Homberg,
Provincie
:   Hessen
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-3113-1
Pagina's
:   160
Prijs
:   EUR 19.95 Incl BTW *

Levertijd: 2-3 weken (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Kennt Ihr sie noch... die von Homberg'

<<  |  <  |  7  |  8  |  9  |  10  |  11  |  12  |  13  |  14  |  15  |  >  |  >>

51. Albert Klee, Leiter der selbständigen Taubstummenschule Homberg von 1947 bis 1950.

52. Gustav Engelhardt, geboren am 19. Oktober 1888, gestorben am 13. Juli 1959.

Von April 1923 bis Oktober 1952 hatte Engelhardt die Schulstelle in Mardorf inne. Über drei Jahrzehnte prägte er das Kultur- und Vereinsleben im Stadtteil Mardorf. Als Anerkennung für seine Verdienste um die Kirchenmusik wurde er zum Kantor ernannt. Das Bild entstand bei der Verabschiedung von Gustav Engelhardt vor dem alten Schulhaus.

I

,

53. Erich Kaiser wurde als Sohn eines Postbeamten am 19. Januar 1909 in Homberg geboren. Nach bestandenem Abitur studierte er in Frankfurt Wirtschaftswissenschaften und Englisch und beschloß das Studium als Diplom-Handelslehrer. 1933 widmete er sich als erster Fachlehrer dem Aufbau der kaufmännischen Abteilung der Kreisberufsschule. 1971 trat er als Studiendirektor in den Ruhestand und übergab der Schule seine umfassende Geschichte des berufsbildenden Schulwesens im Kreis. Sein umfangreiches literarisches Werk, das er bereits als Pennäler 1928 begann, hat er in vielen Abhandlungen über Volkskunde und Geschichte niedergelegt. Am 15. Oktober 1978 verstarb Erich Kaiser.

54. Diese Aufnahme entstand um 1900 und zeigt die Großmutter von Frau Wittich aus Sondheim in der Tracht, die in unserem Raum (Homberg-Knüll) getragen wurde.

55. Wilhelm Ulrich, Schmiedemeister, geboren am 26. August 1837, gestorben am 17. Januar 1902.

Am 1. April 1866 gründete er im Stadtteil Holzhausen einen eigenen Betrieb, den er 1869 nach Homberg in die Untergasse verlegte. Aus dem Schmiedebetrieb entwickelte Wilhelm U1rich eine Wagenfabrik, in der Wagen und Kutschen aller Art gebaut wurden. Wilhelm U1rich ist der Gründer des heutigen Autohauses U1rich in der Kasseler Straße.

<<  |  <  |  7  |  8  |  9  |  10  |  11  |  12  |  13  |  14  |  15  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2019 Uitgeverij Europese Bibliotheek