Kennt Ihr sie noch... die von Homberg

Kennt Ihr sie noch... die von Homberg

Auteur
:   Oskar Breiding
Gemeente
:   Homberg,
Provincie
:   Hessen
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-3113-1
Pagina's
:   160
Prijs
:   EUR 19.95 Incl BTW *

Levertijd: 2-3 weken (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Kennt Ihr sie noch... die von Homberg'

<<  |  <  |  8  |  9  |  10  |  11  |  12  |  13  |  14  |  15  |  16  |  >  |  >>

56. Nach dem Tode des Firmengründers Wilhelm Ulrich übernahm sein Sohn Karl- ganz rechts im Bild - im Jahre 1902 den Betrieb. Unter den fleißigen Mitarbeitern entstanden Erzeugnisse, die in ganz Hessen-Nassau und Waldeck geschätzt waren.

57. Karl Ulrich, Schmiedemeister, war ein strebsamer und kerniger Handwerksmeister, der es verstand, zusammen mit seiner geschäftstüchtigen Ehefrau Elisabeth geborene Vollmer aus Sa1zberg das elterliche Geschäft zu erhalten und zu erweitern. Er verstarb 63jährig am 25. Januar 1930.

Die Aufnahme aus dem Jahre 1908 zeigt Karl Ulrich, 4. von links und seine Ehefrau Elisabeth ganz rechts im Bild mit ihren Mitarbeitern.

58. Schreinermeister Va1entin Dickhaut (genannt 'Dickhüts Velten'), geboren am 19. Dezember 1841, gestorben am 22. Januar 1926. Als Hornberger Origina1lebt er noch heute in zahlreichen Begebenheiten weiter.

59. Martin Dickhaut ('Dickhauts Märten'), Schreinermeister und Innungsobermeister, geboren am 5. Februar 1870, gestorben am 31. März 1946, war der Begründer der Schulmöbelfabrik Martin Dickhaut und Sohn.

60. Mitarbeiter und Firmeninhaber der Schreinerei Dickhaut im Jahre 1907.

Mittlere Reihe von links: 1. Schreinermeister Martin Dickhaut, 3. Schreiner Kreuzer (Altgeselle), 4. Valentin Dickhaut und 5. Schreiner Clobes.

Hintere Reihe: 2. Schreiner Grede.

<<  |  <  |  8  |  9  |  10  |  11  |  12  |  13  |  14  |  15  |  16  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2019 Uitgeverij Europese Bibliotheek