Kiel in alten Ansichten

Kiel in alten Ansichten

Auteur
:   Uwe Bremse
Gemeente
:   Kiel
Provincie
:   Schleswig-Holstein
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-6031-5
Pagina's
:   144
Prijs
:   EUR 19.95 Incl BTW *

Levertijd: 2 - 3 werkdagen (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Kiel in alten Ansichten'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  9  |  >  |  >>

39 Über den Rathansmarkt schaut man von der Rathansstraße am Kleinen Kiel zum Kieier Rathaus. Eine Straßenbahn und die Schienen in der Straße zeigen die Anbindung des Rathausmarktes an dieses 1 920 noch moderne Verkehrsmittel, das heute auch an vielen Orten wieder im Gespräch ist. Beherrschend ist jedoch der Rathausturm auf dieser alten Ansicht. Das 1905-1907 erbauteRathaus ist nur zum Teil zu erkennen; und auch das Stadttheater an der rechten Bildseite wird von der Baumkrone verdeckt. Die Karte wurde am 24. August 1920 abgestempelt.

40 Eine fotografische und ästhetische Augenweide zeigt diese Nachtaufnahme vom Rathaus und dem Stadttheater. Beide Gebäude spiegeln sich im stillen Wasser des Kleinen Kiels.

41 Diese alte Ansicht vom Kleinen Kiel ist im [ahre 1906 entstanden. Im Vordergrund zeigen sich anmutig Kinder in der Robe der Zeit kurz nach der Jahrhundertwende, wàhrend auf dem Kleinen Kiel Schwäne und eine Entenbrutinsel zu sehen sind. Hinter dem Gewässer erkennt man einen Klinkerban am jensendamm, das Schloß rnit seinen beiden Türmen und die Rückseiten der Gebäude in der BurgstraBe bzw. am Schloßgarten. Davor erblickt man die parkartigen Flecken des von 1868/69 zugeschütteten östlichen Teil des Kleinen Kiels. Unterhalb des rechten Schloßturms ist das Dach des ehemaligen Buchwaldsehen Hofes zu sehen.

42 Der Bliek vom Rathansturm zeigt rechts den Kleinen Kiel, im Vordergrund die Parkanlagen am Theater, während nach hinten der Bliek die Dachlandschaft bis nach Wik freigibt. Zwischen den beiden Gebäuden hinter dem Kleinen Kiel (Justizministerium, Kieler Spar- und Leihkasse) führt die Legienstraße entlang. Hinter dem Kleinen Kiel verläuft der südliche Teil des Lorentzendarnmes. Im Vordergrund erkennt man in der Grünanlage auf einem hellen Sockel das Bismarckdenkmal. das H. Magnussen 1897

schuf.

43 DieseAbbildung zeigt die Spar- und Leihkasse der Stadt Kiel am Nordwestufer des Kleinen Kiels, Das Gebäude der heutigen Sparkasse liegt am Lorentzendamm. Beide Seeteile sind durch die Bergstraße getrennt. Die Sparund Leihkasse ist ein dreistökkiger Prachtbau mit neun Zeilen und mit zwei Zwerchgiebeln, die die Giebelfront dieses Gebäudes betonen. Diese historische Ansichtskarte wurde am 1 7. September 1918 abgestempelt.

.4m kleinen {{Iel mi! Spar- u. Leifl"k!lsu.

44 Vom Rathausturm führt der Bliek über das Stadttheater und den rechts erkennbaren Rathausplatz zur Kieler Altstadt. Beide sind durch den Kleinen Kiel getrennt, der eine Sicherung der rnittelalterlichen Stadt darstellt. Während links am Bildrand die Spar- und Leihkasse zu erkennen ist, sieht man rechts am Bildrand die St.i-Nikolai-Kirche am Alten Markt. Dallinter ist ein Teil der Kieier Förde zu erkennen. Das jenseitige Fördeufer gehört zum Kreis Plön.

45 Von der Aussichrsplattform des Rathausturmes der Stadt Kiel führt der Blick über einen Turm des Stadttheaters zum Kleinen Kiel, der durch Aufschüttungen und die

1909 erstmals errichtete Betonbrücke in zwei Teile geteilt ist. Dadurch entstand eine feste Verbindung zwischen der rechts erkennbaren Altstadt und der Kieler Neustadt hinter dem Kleinen Kiel. Die Straße hinter den beiden Gewässern ist der Lorentzendamm, der nur von der Bergstraße geteilt wird. Am Ausgang der Altstadt zum Kleinen Kiel stand früher das Kütertor, nach dem die Straße von hier zum Alten Markt ihren Namenhat.

46 Diese alte Aufnahme zeigt die Altstadt von Kiel vom Rathausturm. Unten links und am linken Bildrand erkennt man noch den Kleinen Kiel, der schützend von Westen die Stadt umgibt, was heute nicht mehr von Bedeutung ist, während oben die Förde zu sehen ist. So liegt die Altstadt wie auf einer Insel mit guter Schutzlage, die besonders irn Mittelalter 'wichtig war. Die Gebäude hinter dem Kleinen Kiel stehen am Martensdamm. In der Mitte des Bildes an der Förde erkennt man das Schloß und rechts davon die St.-Nikolai-Kirche. Die Ansichtskarte wurde am 17. Februar 1940 abgestempelt.

47 Auch diese Aufnahme wurde vom Rathausturrn aufgenommen. Das Zentrum der Stadt wird gezeigt und im Gegensatz zur vorigen Aufnahme mit dem Teleobjektiv etwas näher herangeholt. In dieser Aufnahme wird der südliche Teil der Altstadt ebenso sichtbar wie die Industrieanlagen am Ostufer der Förde. Die Kreuzung irn Vordergrund zeigt im Uhrzeigersinn von links den Martensdamm, die Kehdenstraße, Holstenbrücke und Willestraße mit Straßenbahnschienen. Die Straße zwischen den gewerblichen Banten im Vordergrund ist aus dem Stadtbild verschwunden. Der Hafen rechts ist der ehemalige Bootshafen.

Bliek au] Kiel oom Ratlzousfurm gesehen. (Ostseite.)

48 Vom Ostufer führt der Blick über die Förde zur KieIer Altstadt, in deren Zentrum am Markt die St.-Nikolai-Kirche steht. Am Fördeufer rechts stehen einige Lagerhäuser. Die Schiffe in der Bildmitte deuten die Einfahrt in den Bootshafen an. Heute liegen hier keine Kutter mehr an, sondern die Fähren am Schwedenkai verdecken von dieser Seite den Blick auf die Stadt. Die Karte wurde am 1 5. November 1933 abgestempelt.

J(lEL. Totatonsteht

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  9  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2019 Uitgeverij Europese Bibliotheek